Newsletter Richtlinien

Richtlinien für den Newsletter

Sie müssen unter anderem prüfen, ob ihre internen Prozesse, Richtlinien, Verträge und Datenschutzrichtlinien kompatibel sind. FÃ?r den zukÃ?nftigen Newsletter-Abonnenten: Anhand der Bestätigungs-E-Mail ist es auch möglich, zu prüfen, ob er den Newsletter auch wirklich bestellt hat. Vielfältige Vorzüge für den Absender: Das Vorgehen ist eine optimierte Vorgehensweise, um den Ausfall potentieller Interessenten durch einen Syntaxfehler zu vermeiden.

Im Rahmen des Double-Opt-In-Verfahrens können Sie die Auslieferung Ihrer künftigen Newsletter an die Posteingänge der Adressaten optimieren: Verbesserte Einbindung: Der neue Teilnehmer bekräftigt seinen Anspruch, den Newsletter zweimal zu erhalten: Er hat großes Verlangen nach Ihren Nachrichten. Der neue Teilnehmer erwartet nach der Registrierung eine Bestätigungs-E-Mail. Falls er es nicht in seinem Postfach findet, kann er den Spam-Ordner überprüfen und Ihre E-Mail-Adresse überprüfen.

Alle Ihre E-Mails gelangen dann in den Postfach des neuen Teilnehmers, was sonst vielleicht nicht der Fall war. Dabei wird das Double-Opt-In-Verfahren immer öfter angewendet und ist in Deutschland auch verpflichtend. Lernen Sie, wie Sie ein Registrierungsformular mit dem Double-Opt-In-Verfahren ausfüllen.

Einige Vorab-Informationen

Wir werden in diesem Beitrag prüfen, wie Sie wieder die Zustimmung Ihrer Ansprechpartner zur Einhaltung der DSGVO erhalten können. Zur Erstellung eines DSGVO-konformen Anmeldeformulars bitte hier eintragen. Der DSGVO schreibt vor, dass Sie die Einwilligung Ihrer Ansprechpartner zum Empfang Ihrer E-Mails oder SMS klar und deutlich dokumentieren müssen.

Diese Einwilligung erfolgt durch Aktivieren eines Kästchens, das den Empfang Ihres Newsletters oder Ihrer SMS entgegennimmt. Wenn Sie noch keinen Beweis für die Zustimmungserklärung Ihrer Ansprechpartner haben oder wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie sie richtig um deren Zustimmungserklärung ersucht haben, empfiehlt es sich, die Zustimmungserklärung Ihrer Ansprechpartner noch einmal zu beantragen.

In unserem Lernprogramm Create Your First Email Campaign erfahren Sie, wie Sie eine Kampagnen mit unserem Drag&Drop-Editor gestalten. Ziel dieser Aktion ist es, die Zustimmung Ihrer Ansprechpartner einholen. Per Mausklick können Sie ein Button-Element in die grafische Darstellung Ihrer Kampagnen einfügen. Zum Beispiel können Sie schreiben: "Ja, ich möchte auch in Zukunft Newsletter erhalten".

Sichern Sie die Kampagnen und beenden Sie den Redakteur. Programmiere dann deine Kampagnen so, dass sie an alle Adressaten gesendet werden, deren Zustimmung du noch einmal eingeholt haben musst. Im Anschluss an den Versandt Ihrer Kampagnen ermitteln wir dann die Ansprechpartner, die sich wieder für den Empfang Ihres Newsletters entschieden haben. Aus diesen Ergebnissen wird dann eine Auflistung erstellt.

Gute Informationen:Weitere Infos zur Administration Ihrer Kontaktdaten findest du im Lernprogramm Creating a list from existing contacts. Wählen Sie alle Ergebnisse der Suche aus, indem Sie das Kästchen neben E-MAIL ankreuzen und dann Ihre persönliche Auswahlliste anlegen (d.h. eine alle 24 Std. aktualisierte Liste). Bitte beachte, dass für die Generierung einer neuen Verteilerliste zumindest ein Ergebnis benötigt wird.

Schön zu wissen: Danach können Sie Ihre Werbekampagnen exklusiv an diese Adresse ausliefern.

Mehr zum Thema