Online Kunden

Internet-Kunden

Die Online-Kunden der Kreissparkasse Köln profitieren von dem umfangreichen Leistungsspektrum: Girokonto, sichere Anlage, Kredit, Wertpapiere, Online-Beratung und vieles mehr. Werden Sie jetzt Kunde und profitieren Sie von unseren Angeboten. Wie, was und warum Kunden online einkaufen? Was denken die Bundesbürger über Online-Einkauf? Der Industrieverband Bitkom hat unter dem Motto "Shopping digital" eine umfangreiche Studie zum Online-Konsumverhalten erstellt.

Auch 98 Prozentpunkte der Internetsurfer sind Online-Käufer. Dies sind gut 56 Mio. Bundesbürger, das sind 80 Prozentpunkte der Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren. Vier Prozentpunkte der Benutzer shoppen tagtäglich im Internet, mindestens 14 Prozentpunkte ein- oder mehrmalig.

Alles, was gewissermaßen auch versandt werden kann, wird nun online geordert. Schließlich sind 42% der Verbraucher der Meinung, dass das Internetangebot umfangreicher ist als der Markt um die Ecke. Für sie ist das Netz die beste Wahl.

Die Anzahl der Kunden, die online Einrichtungsgegenstände kauften, ist ebenfalls wieder gestiegen. Mittlerweile hat bereits knapp die Hälfe (48 Prozent) aller Online-Shopper Waren aus dem Möbelsegment über das Netz bestell. Hier sind vor allem Verbraucher zwischen 30 und 49 Jahren tätig. Für die über 65-Jährige ist der Besuch des Möbelhauses nach wie vor Pflicht, da nur 34% online haben.

Was tun die Verbraucher, um sich für oder gegen ein Erzeugnis oder gegen einen Einzelhändler zu entschließen? Bei 65 Prozentpunkten der Einträge sind es die Bewertungen der Kunden in den Geschäften selbst, die den Unterschied ausmachen. 30% der Teilnehmer erklärten, dass sie vor der Auftragserteilung Informationen aus einem Shop erhalten hätten. In der Zwischenzeit sind die Verbraucher zuversichtlich, dass sie ernsthafte Lieferanten von russischen Schädlingen abgrenzen können.

Dies sind die Wahl der Zahlungsmöglichkeiten, die Versand- und Rückgabebedingungen, die Onlinebewertungen durch andere Kunden, der Bekanntheitsgrad des Einzelhändlers und die Verwendung von Qualitätssiegeln. Der Prozentsatz der Kunden, die bereits ihre Kreditkarten gezogen haben, ist in den letzten zwei Jahren jedoch stark gestiegen. In beiden FÃ?llen ist das aus Kundensicht bedeutendste Kriterium fÃ?r Rechnungsstellung und Bezahlung mit Nutzlast die Sicherstellung.

Den Online-Shoppern scheint jedoch nichts zu fehlen. Damit sind 95 Prozentpunkte der Kunden mit der Konsultation im Geschäft sehr bis sehr gut befriedigt. Kunden verwenden in erster Linie E-Mails, um sich über das jeweilige Angebot zu informieren. Schließlich kann sich jeder Vierte den Gebrauch von Chatrobotern vorzustellen, vor allem beim Recherchieren von Online-Shopping.

Auch die Ersatztasten aller Couleur stossen bei den Verbrauchern auf großes Kaufinteresse. 28 Prozentpunkte der untersuchten Kunden können sich ohnehin prinzipiell den Einsatz von Haushaltsgeräten ausmalen, die vollautomatisch den Aufkauf von Konsumgütern aufgeben. Fast ebenso hoch ist der Prozentsatz der Kunden, die Armaturenbrett-Tasten für schweres oder sperriges im täglichen Leben verwenden würden.

Weil nur 11 Prozentpunkte der Konsumenten darauf vorbereitet sind, auf den niedrigsten Kurs zu verzichtet, weil der Nutzen der Bestell-Buttons den Preisnachteil nicht ausmacht.

Auch interessant

Mehr zum Thema