Online Selbstständig machen

Selbstständig werden online

Möchten Sie Ihr eigenes Online-Geschäft auf Teilzeitbasis betreiben? Unabhängigkeit: "Das Ende hatte mit einer Küchenhaube zu tun."

Ein ewiger, geheimer Traum: ein eigenes Cafe zu errichten. Es ist besser, wenn es ein Wunschtraum ist. Warum, sagt ein Ehepaar, das den Sprung in die Unabhängigkeit gemacht hat. Die schöne kleine Cafeteria daneben ist weg. Derjenige, in dem die Tabellen und Theken hausgemacht waren, die handverlesenen Speisen und neue Speisen, die jeden Tag mit viel Freude gegessen wurden.

In fünf Aufzügen aus dem Berlin-Prenzlauer Gebirge - über die Schönheiten und Schwächen der Selbstständigkeit in der Hotellerie. Elka Conrad: Ich bin Schneider und Christoph Architekt. Wir wollten aber etwas zusammen machen. Dann kam die brillante Vorstellung zu uns, ein Cafe, das wäre schon etwas.

Früher arbeitete Christoph in einer Gaststätte. Bruckmann: Nun, nur zapfen. Elke: Wir haben rasch eine Erdgeschosswohnung mit Sonnenterasse in einem parkähnlichen Gebäude entdeckt, ein wahrer Wunsch! Christoph: Ich habe dort auch ein eigenes Office aufgebaut, um nebenher architektonische Projekte durchführen zu können. Wir wussten bereits, dass man eine Gastfamilie nicht unterstützen kann, wenn beide im Cafe mitarbeiten.

Christoph: Ich habe die Theke und die Tabellen selbst konzipiert und aufgebaut. Elke: Berechnung? Aber es lief lange Zeit ziemlich gut. Es hat uns etwas verwundert, dass, obwohl unter der ganzen Zeit niemand gekommen ist, die Menschen uns am vergangenen Tag begegnet sind. Aber wir wollten das Cafe für das ganze Jahr über wegen der Gastfamilie zu.

Christoph: Schon bald erhielten wir einen Termin aus dem Büro. Elke: Als wir ihm das gesagt haben, hat er uns sofort und ohne Vorankündigung entlassen. Wir zogen nach ein paar schlaflosen Abenden mit dem gesamten Cafe um. Christoph: Die neue Situation war auch nicht gerade ideal. Elke: Noch ein Irrtum. Christoph: Wir haben festgestellt, dass, wenn man ein Cafe macht, dort ständig zwei Leute arbeiten, unabhängig davon, wie viel Kohle hereinkommt, nahezu unabhängig davon, wie viele Leute kommen.

Elke: Es gab ekelhaftes Schichtstoff auf dem Fußboden, wir hatten den Klebstoff auf unseren Knien abgeschrubbt, ich habe heute noch den Huste. Christoph: Wir haben die Becher in einer thüringischen Fabrik gefunden. Elke: Cooking war für mich keine große Veränderung. Wie bei den Kindern zu Haus, muss man immer alles einzeln machen:

Auch interessant

Mehr zum Thema