Open Source Telefonanlage

Open-Source-Telefonsystem

Hosted Telefonanlage als proprietäres System. Die Asterisk ist Open Source und mit Abstand die am weitesten verbreitete Telefonanlage der Welt. Kontaktieren Sie uns noch heute! oder lesen Sie weiter auf unserer Seite über Telefonanlagen.

Entstehungsgeschichte

Darüber hinaus baut die Open-Source-Telefonanlage SiVoIP des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnologie (BSI) auf FreeSWITCH und damit allen Varianten der Community ab Variante 4 auf, wobei die von 2600Hz aufgebaute Infrastuktur auch auf FreeSWITCH als Mediaserver und Kamerailio als Upstream-SIP-Proxy aufsetzt.... In FreeSWITCH werden konkatenierte XML-Dateien verwendet.

Polycom hat die Umsetzung des Siren-Breitband-Codecs von FreeSWITCH unterstützt, der nun die Verwendung entsprechender Anwendungen in diesem Audioformat ermöglicht. Mit dem FreeTDM-Modul, das aus OpenZAP hervorgegangen ist, kann Sangoma seine sehr gut funktionierenden Handykarten mit professionellen Paketen von Nokia verbinden. FreeSWITCH haben wir bereits bei mehreren Firmen sowie bei einer Behörde des Bundes mit Erfolg im Einsatz.

Wir wählen FreeSWITCH immer dann, wenn komplexe oder interaktive Medienbearbeitung (Ankündigungen, Tagungen, etc.) erforderlich ist. Sprich mit uns, wenn du eine Antwort auf FreeSWITCH brauchst --- oder hilf uns einfach dabei ---. Das Telefonsystem Asterisk ist in der Ausführung 10.0 verfügbar.

Community 4 implementiert die BSI-Anforderungen für eine gesicherte Telefonanlage. Die vorliegende Variante ist nun auf FreeSWITCH und Kamerailio aufgebaut. Für geeignete Bedürfnisse ist dies eine gute Telefonanlage mit offener Schnittstelle. Die Software SIP Enteprise Communication Server (sipXecs) ist bereits in der V4. 4.4 verfügbar. Bei reiner SIP-Kommunikation und im Einsatz mit FreeSWITCH ist es eine wirkliche Variante zu Asterisk.

Telefon Systemberater Proprietär vs. OpenSource Systeme - Blog

Ein gehostetes PBX ist im Grunde nichts anderes als ein Programm, das vergleichbare Funktionen wie ein herkömmliches PBX-System erfüllt. Wie bei fast allen Softwaretypen gibt es auch für die digitale Telefonanlage zwei große Kategorien: Eigene Betriebssysteme und Open Source. Eigene Softwares sind solche, deren Spezifikation nicht uneingeschränkt verfügbar ist.

Die Funktionalität und die Interfaces für eine eigene elektronische Telefonanlage sind nur dem jeweiligen Anbieter bekannt und festgelegt. Weitere Bedingungen für dieses Lizenzmodell sind nicht-freie oder abgeschlossene Daten. Lediglich der Produzent und ggf. Lizenzpartner haben Zugang zu den Daten und können Veränderungen oder Ergänzungen an der Funktionalität der Telefonie-Server vornimmt.

Eigene Softwaresysteme für ein gehostetes Telefonsystem dürfen daher nicht verändert werden. Dazu müssen Sie einen zugelassenen Fachmann einstellen, der dann gegen Entgelt die jeweiligen Teile der installierten Programme an Ihre Anforderungen anpasst. Darüber hinaus ist es oft Teil des Business-Modells, dass eine firmeneigene elektronische Telefonanlage nur in Verbindung mit ausgesuchten Geräten genutzt werden kann.

In diesem Falle erstellt der Produzent die für den Telefonie-Server entwickelte Funktionssoftware mit geschlossenem Standard, die nur von autorisierten Softwareentwicklern verwendet werden darf. Somit arbeitet die Auswertesoftware nur mit selbst entwickelter oder lizenzierter Hardwaren zusammen. Bei der Auswahl Ihrer mobilen Geräte können Sie daher bei der Nutzung einer proprietären gehosteten Telefonanlage von der Produktpalette und der Preisgestaltung des Anbieters abhängen.

Unter Open Source, oder Open Source, versteht man den Quelltext von Programmen, d.h. das, aus dem ein Produkt besteht. Diese Offenheit gegenüber den Verfahren zieht oft Fachleute mit Leistungsbereitschaft und Innovationskraft an. Dies sollte die Softwarequalität erhöhen. Offener Quelltext heißt nicht, dass der Quelltext der Telephonserver öffentlich zugänglich ist.

Nichtsdestotrotz ist es für Open Source von grundlegender Bedeutung, dass die angewandte Technologie modifiziert und später vertrieben werden kann. Darüber hinaus ist die Verwendung in der Regel nicht eingeschränkt, d.h. eine Hosted-Telefonanlage kann von einer beliebigen Anzahl von Beteiligten ohne spezielle Genehmigungen verwendet werden. So ist es beispielsweise vorstellbar, dass Open Source Programme wie die Asterisk-Telefonanlage von Ihren eigenen Programmieren um die gewünschten Funktionalitäten erweitert und dann in Ihrem Hause genau nach Bedarf eingesetzt werden können.

Vielmehr investierst du in Arbeitszeiten, sei es die deiner Angestellten oder die eines Dritten, der sich zum Beispiel auf die Einrichtung und Adaption einer Asterisk-Telefonanlage spezialisier. Allerdings verbleibt die TK-Anlage selbst im Wesentlichen kostenlos. Ein direkter Abgleich der Lizenzierungsmodelle für die digitale Telefonanlage ergibt, dass beide Versionen ihre Vor- und Nachteile aufweisen:

Regelmässige Updates: Für den Telefonie-Serverhersteller ist es von Bedeutung, dass die Technologie einwandfrei arbeitet und auf dem neuesten Stand ist. Benutzerfreundliche Installation: Die firmeneigene elektronische Telefonanlage wurde von Fachleuten so konzipiert, dass sie so einfach wie möglich zu montieren ist. Zuverlässiger Support: Bei allen Fragestellungen zu Ihrem Telefonie-Server können Sie sich auf die kompetente Betreuung durch geschulte Support-Teams verlassen.

Baukastensystem: Die Hosted-Telefonanlage ist so ausgelegt, dass Sie sie mit Unterstützung des jeweiligen Anbieters exakt an Ihre Bedürfnisse anpasst. Die Open-Source-Modell bietet, dass geöffnete Programme immer kostenlos bleiben. Bei einer gehosteten PBX (z.B. Asterisk PBX) selbst verursacht die mitgelieferte TK-Anlage daher keine Kosten. Open Standard kann von allen Herstellern für Telefonie-Server kostenlos verwendet werden.

Dies kann zu einer Hard- und Softwarestruktur führen, die in vielen Anlagen vieler verschiedener Hersteller wirksam ist. Gemeinsame Arbeit: Programme wie die Asterisk-Telefonanlage werden von einer großen Anzahl von Softwareentwicklern gemeinsam entwickelt. Dies führt nicht nur zu Innovationen, sondern auch zu dem Bestreben, qualitativ hochstehende und universell einsetzbare Programme zu entwickeln. Unabhängig: Die Serverhardware für eine Asterisk PBX und andere geöffnete Anlagen kann von unterschiedlichen Anbietern sein. Die Serverhardware verwendet die offen Standard.

Dies gibt Ihnen mehr Freiheiten bei der Auswahl Ihrer Handys, Servern und Eingängen. Die Anschaffungskosten: In der Regel rechnen Sie mit hohen Lizenzkosten für eine selbst erstellte elektronische Telefonanlage. Abgeschlossenes System: Die weitere Entwicklung von Telefonservern wird durch Abgeschlossene Normen erschwert. Abhängig: Sie bekommen nur so lange Aktualisierungen für die bereitgestellte Telefonanlage, wie der Anbieter sie veröffentlicht oder solange sie auf dem Netz ist.

Häufig müssen Sie die für Ihren Telefonie-Server geeignete Infrastruktur auswählen, die der jeweilige Anbieter für die Virtual Phone Anlage zur Verfügung gestellt hat. Es kann sein, dass die billigere Dritthardware nicht verfügbar ist, da die eigene Telefonserver-Hardware oft als eine bedeutende Einkommensquelle entwickelt wurde. Optionaler Support: Nicht jede Open Hosted PBX hat den Vorteil eines professionellen Supports.

Nicht immer funktionieren die Hersteller von offenen Systemen so gut, wie Sie es von proprietärer Hardware her kennen. Abhängig vom jeweiligen Betriebssystem kann es lange Zeit in Anspruch nehmen, bis einige Funktionen in der gehosteten Telefonanlage sicher umgesetzt sind. Unregelmässige Updates: Ein freies virtuelles Telefonsystem erhält möglicherweise nicht so häufig wie erwünscht.

Obprietär oder Open Source - für wen ist welche elektronische Telefonanlage geeignet? Die beiden Anlagen für Telefonie-Server haben daher Vor- und Nachteile. Für beide Anlagen gibt es Vor- und Nachteile. Dabei ist die Verwendung von Verfügen Sie über eine eigene Konstruktionsabteilung, die sich beispielsweise um die Wartung einer Asterisk-Telefonanlage anlegt? Da ist Open Source sicher eine gute Wahl.

Die proprietäre Technologie ist dann wahrscheinlich die bequemere Alternative für Sie.

Auch interessant

Mehr zum Thema