Outbound was ist das

Ausgang, was ist das?

Ausgangsmarketing: Was genau bedeutet das? Wofür steht Outbound? Wofür steht Outbound? Im Bereich Telemarketing bezeichnet Outbound, dass potentielle Kundinnen und Servicekunden spezifisch angesprochen werden. Call Center verwenden als technische Hilfe oft so genannte Dialler - also solche Systeme, die automatische abgehende Rufe erzeugen.

Bei der Organisation von Outbound Calls im eigenen Haus, d.h. unmittelbar im eigenen Haus, arbeitet der Sachbearbeiter in der Regel mit so genanntem Customer Relationship Management Systemen, bei denen er Zugang zu bestimmten für ihn freigegebenen kundenindividuellen Daten hat.

Zu welchen Zwecken ist die ausgehende Telefonie geeignet? Im B2B-Bereich sind Firmen, die ihre Waren oder Leistungen vertreiben wollen, oft die Auslöser für ausgehende Anrufe. Datenerfassung: Ob Meinungs-, Bild- oder Sensibilisierungsgrad - streng genommen gehören alle Telefonate, die für die statistische Datenerfassung verwendet werden, zum Sammelbegriff Outbound-Telefonie. Auch im Pre-Sales-Bereich spielt der ausgehende Anruf eine wichtige Funktion.

Während der Planung von Werbekampagnen werden potentielle Käufer teilweise im Voraus angefragt, um ihren tatsächlichen Kundenbedarf zu eruieren. Diejenigen, die sich für ein bestimmtes Erzeugnis oder eine bestimmte Leistung entscheiden, werden einige Woche nach dem Erwerb regelmäßig benachrichtigt und nach ihrer Befriedigung mit dem Erzeugnis oder der Leistung gefragt. Diese Anrufe nach dem Verkauf gehören ebenfalls zum Bereich der ausgehenden Telefonie.

Adressqualifikation: Outbound Calls sind auch das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, die eigene Datenbasis zu pflegen. Worauf kommt es im Outbound-Bereich an? Im B2B-Bereich gibt es auch gewisse Regelungen, die jedoch nicht so strikt sind wie die für die Konsumenten. Derjenige, der als Trader mehr über den Handel wissen möchte und sich daher auf ausgehende Anrufe verlässt, sollte von der vermuteten Zustimmung der aufgerufenen Partei ausgehen können.

Dazu gehören beispielsweise Interessensbekundungen oder die räumliche Nachbarschaft der im Rahmen des Kerngeschäfts des Empfängers angebotene Güter oder Leistungen.

Gezieltes Outsourcing Ihrer ausgehenden Telefonie

Die Unterscheidung zwischen eingehenden und ausgehenden Anrufen besteht darin, dass eingehende Rufe empfangen und ausgehende Rufe durchgeführt werden. Outbound-Telefonie hat sich als eine schwerere Fachrichtung erwiesen als In-bound-Telefonie. Nachfolgend wird versucht, auf die Details des Outbound näher hinzuweisen. Hierzu zählen die Aufgabenstellung, die Arbeitsgebiete und die verschiedenen Vor- und Nachteile eines Outoutsourcing Outbound an Call Center.

Outbound ruft den Kunden an, um ein Erzeugnis oder eine Leistung zu verkauf. Beim Cold Calling wird der Kundin oder dem Kunden lediglich ein Anruf erteilt, ohne zuvor irgendein Interessengebiet bekundet zu haben oder in irgendeiner Weise mit dem eigenen Betrieb in Berührung gekommen zu sein. Dies ist nur bei einem vermeintlichen Kaufinteresse an Ihrem Angebot im B2B-Bereich möglich.

Im Rahmen der Kaltanruferfassung dürfen Privatpersonen nicht über das Festnetz angesprochen werden. Die warme Kundenwerbung ist daher ein Anruf von einem Interessenten, der bereits interessiert ist und seine Adressdaten hinterlegt hat. Die Kontaktaufnahme ist in diesem Falle auch im Rahmen von BBK zulässig, wenn der Auftraggeber seine Zustimmung gibt.

Hier findest du die passende Kaltakquise-Agentur für dich. In der Ausgangssituation gibt es unterschiedliche Tätigkeitsbereiche, die durchgeführt werden können. Auf jeden Falle muss der Auftraggeber zur Kontaktaufnahme aktiviert werden. Wenn Sie Ihren Outbound auslagern wollen, sollten Sie darauf achten, dass die Call-Center-Mitarbeiter das notwendige Wissen schnell erlernen.

Du kannst nicht wissen, was der Kundin oder ihm sagt oder wie er reagiert. In folgendem Beitrag, Telefonischer Führer für die Kaltakquisition, besprechen wir 4 Grundschritte für Ihren mobilen Führer. Zweck der Vereinbarung ist es, dass der Befragte einen Gesprächstermin vereinbart, bei dem der Auftraggeber mit seinem eigenen Erzeugnis oder seiner eigenen Leistung bekannt wird.

Um nach einem erfolgreichen Termin nicht überflüssig zum Auftraggeber zu gelangen, sollten Sie bereits während des Gesprächs nach weiteren wichtigen Eckpunkten fragen, die sicherstellen, dass Sie Ihr Gebot gezielt an diesen Auftraggeber weiterleiten können oder bei Bedarf dafür Sorge tragen, dass dieser Auftraggeber Ihren Service nicht nutzt. Trotz sorgfältiger Lead-Generierung kann es vorkommen, dass einige der interessierten Parteien kein wirkliches Interessengebiet an Ihrer Leistung oder Ihrem Projekt haben.

Hier wird im Unterschied zur Terminabsprache der Versuch unternommen, ein Angebot oder eine Leistung unmittelbar über den telefonischen Kontakt zu schließen. In der Vergangenheit war es üblich, dass Einzelpersonen telefonisch SKL-Tickets anrufen und verkaufen. Heute ist dies bei Kaltakquisen in Deutschland untersagt. Die Kenntnisse über das Erzeugnis und die Dienstleistungen sollten vollständig verfügbar sein.

Mit den Kundenfragen wird sichergestellt, dass der Caller mehr und mehr über die Angelegenheit Bescheid weiß, aber es können bedeutende Abnehmer untergehen, weil der Angestellte am Anfang nicht genügend ausgebildet war. Möglicherweise aber auch ein Fragenkatalog, wenn Sie eine ausführliche Umfrage machen wollen. Umfragen sind ein leistungsstarkes Werkzeug, mit dem Sie genau feststellen können, was Ihre potenziellen Käufer an Ihnen wertvoll finden und was Sie noch besser machen können, um Ihren Dienst einen weiteren Schub zu geben.

Für das Outsourcing Ihrer ausgehenden Telefonie gibt es viele gute Argumente. Wenn Sie sich z.B. mehr auf Ihre bestehenden Kunden fokussieren wollen, können Sie die Neukundenakquise einem Callcenter per Cold-Calling überlassen. Allerdings sollten Sie bei der Wahl des geeigneten Callcenters ein paar Dinge berücksichtigen. Wenn Sie keine eigenen Interessenten haben oder Ihre Wunschliste ergänzen wollen, finden Sie hier einige Möglichkeiten für Sie.

Die Auslagerung des eigenen Outbound kann einige wichtige Vorzüge für Ihr Geschäft haben. Ihre Mitarbeiter können sich auf andere Bereiche in Ihrem Betrieb konzentrieren und auch die ausgehenden Informationen besser auswerten. Wenn Sie das richtige Callcenter wählen, das Sie unterstützt, sind die Benachteiligungen gering und sollten kein Problem sein.

Im Falle von hochqualifizierten Callcentern wird der Schulung der Mitarbeiter ein hoher Stellenwert eingeräumt. In modernen Callcentern finden regelmäßig Trainings einheiten statt, in denen die individuellen Mitarbeiter auf ihre Schwachstellen hingewiesen und diese mit verschiedenen Methoden korrigiert werden. Der ausgehende Telefonverkehr ist in Deutschland rechtlich geregelt. Beim Anruf eines potentiellen Käufers gibt es zwei Hauptunterschiede.

Als Outbound Cold Calling bezeichnet man eine Ausführung, bei der ein Kunden zum ersten Mal ohne Kontaktaufnahme mit Ihnen in irgendeiner Weise angesprochen wird. Wenn Sie Ihre Outbound-Verkäufe auslagern wollen, sollten Sie darauf achten, dass keine privaten Personen angesprochen werden. Es gibt auch im B2B-Bereich eine Regelung, die vorsieht, dass nur bei einem mutmaßlichen Kauf von Firmen ein Kauf verlangt werden kann, wenn ein vermutetes Kaufinteresse an Ihrer Leistung oder Ihrem Angebot besteht.

Inwieweit ein solches Interessen besteht, wird nicht genauer erklärt. Mit der Warmakquisition ist der zweite Kontakt und Nachfolge natürlich gestattet, wenn der Auftraggeber Sie explizit darauf hinweist, dass er von Ihnen nicht mehr angesprochen werden möchte. Im Outbound gibt es unterschiedliche Tarifmodelle. Weiter bezahlen Sie, wenn das Datum gesetzt wurde oder das Erzeugnis per Telefon verkauft wurde.

Mit den anderen Variationen ist es möglich, dass alle Leitungen aufgerufen werden, ohne zu einem Ergebnis zu kommen. Jeder ernsthafte Callcenter ist bestrebt, dies zu verhindern, aber am Ende hat es nicht Ihr Know-how und Ihre gefühlsmäßige Verbindung zu Ihrem Unternehmens. Wenn Sie pro Studium bezahlen, sind die Gebühren in der Praxis in der Regel um ein Mehrfaches gestiegen, aber im besten Fall haben Sie einen geeigneten Gesprächstermin.

Inwieweit sich die Auslagerung Ihres Outbound-Vertriebs rechnet, ist natürlich einzeln zu bewerten. Wenn Sie bereits darüber nachdenken, Ihren Verkauf telefonisch auszulagern oder Befragungen durchführen, gibt es eine Reihe von Firmen, die Ihnen professionelle Unterstützung bieten können.

Mehr zum Thema