Pep Personaleinsatzplanung

Belegschaftsplanung

Für die Anmeldung am PEP geben Sie bitte Ihre Benutzerdaten ein! Die Personaleinsatzplanung (PEP) ist die Planung der Mitarbeiter im Unternehmen. tisoware.PEP Personaleinsatzplanung ist ein flexibles und benutzerfreundliches Werkzeug zur Schicht- und Urlaubsplanung im Unternehmen. In der Personaleinsatzplanung liegt der Schwerpunkt auf einem Gesamtüberblick über die Dienstplanung sowohl für Teams als auch für einzelne Mitarbeiter.

Begriffsbestimmung von PEP - Personaleinsatzplanung Erläuterung von PEP

Begriffserklärung PEP - Personaleinsatzplanung: PEP ist die rationelle Aufteilung der individuellen Mitarbeitenden im Betrieb. Das Akronym PEP lautet: den Einsatz des passenden Mitarbeiters zur rechten Zeit am rechten Platz. Weitere Erläuterungen und Hinweise unserer Fachleute zur Begriffsbestimmung erhalten Sie hier: Was ist PEP - Personaleinsatzplanung?

Für weitere Informationen und Rückmeldungen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung: Ausgewählte Webcasts (Video-Podcasts) über Unternehmenssoftware und Unternehmensanwendungen in unterschiedlichen Sprachversionen.

Einfaches und flexibles Dienst- und Schichtplanungssystem mit optimaler Bedarfs- und Kostenoptimierung

Arbeitsprozesse durch zielgerichteten Mitarbeitereinsatz wirkungsvoll gestaltet, potentielle Fehlerkapazitäten reduziert, die Mitarbeitenden durch ansprechende Arbeitszeit motiviert. Egal ob in Handwerk, Wirtschaft, Dienstleistung, Contact Center, Versorgung und medizinischer Versorgung oder Logistik: Die Führungsaufgabe, die Präsenz der Personalressourcen zu konzipieren und die Mitarbeitenden nach ihren Qualitäten und Bedürfnissen zu entsenden, ist eine tägliche Herausforderung.

Bestellungen in der Branche, Kundenfrequenz im Handwerk oder die Anzahl der Patienten im Spital führten zu Personalbedarfsschwankungen, die mit unserer Ressourcenplanung vorhersehbar sind. Über- oder unterfordert Beschäftigte werden dadurch unbefriedigt. Reduzieren Sie die unproduktiven Arbeitsstunden und damit die unnötigen Arbeitsüberstunden und schöpfen Sie die vorhandenen Potenziale dort aus, wo sie wirklich benötigt werden.

Die faire Aufteilung und Regelung der Arbeitszeit, die auch die Wünsche und Fertigkeiten der Beschäftigten bei der Konzeption der Einsatzplanung und der Einsatzplanung mitberücksichtigt, trägt zur nachhaltigen Befriedigung Ihrer Mitarbieter bei. Darüber hinaus müssen bei der Projektierung auch rechtliche und vertragsrechtliche Anforderungen beachtet werden. Die Vorteile unserer Personaleinsatzplanung auf einen Blick:

Das PEP-Programm für den Handel erhöht die Wettbewerbsfähigkeit

Modernes Personalmanagement mit PEP-Software und -Anwendungen ist heute ein Muss für erfolgreiches Unternehmertum! Vor allem in Verbindung mit einem geeigneten System zur Zeiterfassung, das wichtige Messdaten und Erkenntnisse an die Plansoftware weitergibt, kommen die Vorzüge voll zur Entfaltung. Kabellose, intelligente Zeiterfassungsgeräte und -uhren, Online-Cloud-Software, mobile Anwendungen und mobile Werkzeuge zur Erstellung digitaler Einsatzpläne sind die Techniken, die der Geschäftsinhaber zumindest eines mittelgroßen Betriebes heutzutage einsetzen sollte.

Diese Dienstplansoftware ist inzwischen sehr weit entwickelt und wurde in der Regel um sehr sinnvolle Zusatzfunktionen ergänzt, die z.B. auf eine spezielle Industrie abgestimmt sind. Die Personaleinsatzplanung ist in der Regel eine moderne Form der Einsatzplanung. Es geht darum, alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eines Betriebes in den für sie passenden Stellen und Bereichen zu positionieren.

Der Schichtaufbau ist so gestaltet, dass Überlappungen oder Personalengpässe verhindert werden. Darunter können auch Personalmanagementfunktionen verstanden werden, d.h. Prozesse, die die Rekrutierung oder Kündigung von Mitarbeitern betreffen. Oberstes Prinzip der rechnergestützten Personaleinsatzplanung (PEP-Software) ist es, immer den passenden Personaleinsatz am rechten Platz zur rechten Zeit zu realisieren.

Dies hängt natürlich mit vielen Einflussfaktoren zusammen, die eine solche gezielte Planbarkeit rasch unklar und zeitaufwendig machen. Heutzutage, da es in vielen Industrien äußerst schwierig ist, gut geschulte Arbeitskräfte zu gewinnen, kann es sich ein Entrepreneur nicht mehr erlauben, seine Arbeitskräfte nicht mehr produktiv zu beschäftigen. Ein gutes PEP-System hilft dem Entrepreneur zu verstehen, wann er welchen Arbeitnehmer am effektivsten oder kostengünstigsten nutzt und wann er seine Zeit vergeudet.

Auf diese Weise bleibt man lange im Betrieb und muss sich nicht nach einer Alternative umsehen. Eine wichtige Funktion hat die Mitarbeiterzufriedenheit. Darüber hinaus steht er immer wieder vor neuen Aufgaben und Problemen, wie z.B. kritischen Tagen bei Personalmangel. Die strukturierten Angaben der Personaleinsatzpläne liefern dem Manager unmittelbar die notwendigen Auskünfte.

Sie behalten den Blick und können die gesamte Unternehmensorganisation gesamtheitlich aufwerten. Mit dem Dienst- oder Einsatzplan in Form von Papier oder als Excel-Tabelle, in dem alle Mitarbeitenden ihre Aufgaben erfasst haben, ist Schluss! Das führt nicht nur zu einer Optimierung der Lohnkosten, sondern auch zum Nutzen der Mitmenschen. Mit intelligenten Anwendungen wird die Beteiligung der Beschäftigten an der Disposition wesentlich erleichtert und der Filialleiter kann viel leichter auf Mitarbeiteranfragen reagieren.

Ob Schichtwechsel, Urlaubsanmeldung oder wahrscheinliche Abwesenheiten, all diese Daten können von den Mitarbeitern mit wenigen Mausklicks übermittelt werden und müssen möglicherweise nur auf die Freigabe durch den Chefwartezeit haben. Die gute Personaleinsatzplanung trägt den Bedürfnissen und Wünschen der Mitarbeitenden Rechnung. Bei vielen Betrieben werden die Arbeitnehmerinteressen durch den Konzernbetriebsrat wahrgenommen.

Eine gute PEP-Software muss daher die folgenden Aspekte berücksichtigen, um von den Mitarbeitern des Betriebes angenommen und zum Erfolg geführt zu werden: Die Arbeit für die Arbeitnehmer muss durch das System erleichtert werden. Mit Hilfe der R&R-Software wird sichergestellt, dass die optimierte Personalausstattung der Fachbereiche weder zu einer Überlastung (zu viel Arbeitsaufwand für zu wenige Mitarbeiter) noch zu einer Unterbelastung führt (zu viele Personen werden in einer Fachabteilung disponiert und eingesetzt).

Für den Konzernbetriebsrat kann es auch von Bedeutung sein, dass die Beschäftigten durch gute Planungen eine hohe Plansicherheit haben. Außerdem können Sie Ihre Tätigkeiten in den geplanten Zeitpunkten ( "Schichten") abschließen, ohne zu viele Ust. aufzubringen. Wenn ich zu viele und wenn zu wenige Angestellte habe? Wo brauche ich an welchen Stellen unbedingt qualifizierte Arbeitskräfte?

Auf welchen Stellen habe ich einen überqualifizierten Arbeitnehmer im Arbeitseinsatz? Für viele Firmen aus verschiedenen Bereichen ist modernste Personalverwaltungssoftware von hoher Belange.

In jedem Betrieb mit einer großen Mitarbeiterzahl können durch die Verwendung der PTPSoftware signifikante Optimierungen in den Themenbereichen Unternehmenskommunikation, Zeitwirtschaft, Gehaltskostenoptimierung, Personalzufriedenheit oder Unternehmensleistung erreicht werden. Trifft eine oder mehrere der nachfolgenden Fragen auf Sie als Entrepreneur zu, ist es ratsam, eine Personaleinsatzplanungssoftware einzusetzen: Sie müssen Urlaub, Schicht und Abwesenheit ausmachen? Arbeitet Ihr Personal im Schichtbetrieb und benötigt nur eine bestimmte Mitarbeiterzahl?

Gibt es in Ihrem Haus eine gewisse Zahl von Stellen, die an die am besten geeigneten und kompetentesten Arbeitskräfte vergeben werden sollen? Findet Ihre Personaleinsatzplanung für mehrere Niederlassungen und/oder Bereiche statt? WFM- oder PEP-Software ist in der modernen Digitalwelt nicht nur für große Konzerne von Interesse. Viele Personalplanungssysteme sind für eine Belegschaft von 10-20 oder mehr Mitarbeitern geeignet, da die Bauherren mit der Zeit Schritt halten und ihre komplizierten Pläne aufstellen.

In diesem Zusammenhang kann eine Niederlassung als Fachabteilung betrachtet werden. Sie sind in der Praxis in der Praxis in der Regel kostengünstiger und eignen sich daher auch für ein kleines Unterfangen. Insbesondere der Handel nutzt die automatisierte Einsatzplanung über die Simulation. Branchenüberblick: Allein der Handel erschließt ein breites Anwendungsfeld für PEP-Lösungen und WFM-Software.

Sehen Sie sich das Videofilm an, um zu sehen, wie Einzelhandels (nahrungsmittel-)arbeitgeber von der Personaleinsatzplanung profitieren: Ein Personalplanungsprogramm hat für den Unternehmer den grössten Vorteil, wenn Bedienerfreundlichkeit, Klarheit, Flexibilität und intuitives Bedienen miteinander einhergehen. Die richtige Vertretung für einen vermissten Arbeitnehmer ist rasch auffindbar. Berater der einzelnen Softwareunternehmen stellen Ihnen in der Praxis in der Praxis gerne Informationen zur Verfügung und kommen kostenlos zu Ihnen, um Ihnen die Lösung zu präsentieren.

So werden Sie rasch feststellen, welche Funktionalitäten für Sie am allerwichtigsten sind und ob Ihre Wunschfunktionen dabei sind. Wichtig bei der Wahl der geeigneten PEP-Software ist ein gutes Kosten-Nutzen-Verhältnis! Die auf die jeweiligen Anforderungen zugeschnittene Personaleinsatzplanungssoftware ist ständig im einsatz. Intelligente Planungen beginnen mit einer intelligenten Softwareauswahl! Im Falle schlecht getunter Programme können bereits 100 pro Kalendermonat zu Fehlinvestitionen führen, während bei gut ausgearbeiteten und zielgerichteten PEP-Lösungen 500 ebenfalls eine äußerst lohnende Investition ist.

Dabei stellt sich für die Unternehmensleitung die Frage: Wie hoch ist die Steigerung der Effizienz oder die Reduzierung der Arbeitskosten durch softwareunterstützte Vorplanung? Eine gute PEP-Software kann dieses Kosten-Nutzen-Verhältnis recht präzise im Voraus vorhersagen. Realistisches Beispiel aus dem Einzelhandel: Ein Betrieb hat einen wöchentlichen Umsatz von 200.000 ?. Der Personalaufwand beträgt EUR 23.000 = 12 vH.

Auch wenn die Effizienzgewinne durch die eingesetzte Personalsoftware nur 1% betragen, ergeben sich Einsparungen bei den Lohnkosten von 240 pro Kalenderwoche = 1000 pro Jahr. Eine verbesserte Personalführung durch eine automatische PEP-Software ist für viele Firmen unerlässlich geworden. So kann der Auftraggeber den kompletten Planungsprozess besser überwachen, was das ganze Unternehmertum viel besser aufbaut.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass diejenigen, die heute nicht auf eine softwareunterstützte Personaleinsatzplanung angewiesen sind, ihre eigene Konkurrenzfähigkeit gefährden.

Mehr zum Thema