Postfach Mieten Preis

Mietpreis Postfach

Dt. Post: Postfach wird in Zukunft kostenpflichtig sein Mit den Folgen von Kostensteigerung und Nachfragerückgang macht sich die Schweizerische Bundespost stark: Wer seine Briefpost in einem Postfach aufbewahrt, muss in Zukunft dafür eine Gebühr entrichten. Das Ende des kostenlosen Postfachs: Die DPAG wird die Nutzer in Zukunft für den Dienst aufkommen lassen. Der Umzug wurde von der Schweizerischen Bundespost unter anderem mit erhöhten Ausgaben für Liegenschaften, Unterhalt und Pflege von Briefkästen und erhöhten Strompreisen begründet.

Neue Kunden müssen seit Anfang letzten Jahr dafür zahlen, dass sie ihre Sendungen selbst in einer Poststelle abgeholt haben. Die Schweizerische Bundespost betreut zurzeit landesweit 818'000 Briefkästen. Für die Schweizerische Bundespost wird die flächendeckende Vermietung von Briefkästen zu einem Mehrertrag von rund 16 Mio. EUR pro Jahr führen. Wie das Unternehmen mitteilte, ist auch der Einsatz von Briefkästen in den letzten Jahren zurückgegangen, ähnlich wie bei der klassischen Briefpost.

In einem Postfach soll jeder fünfte Buchstabe auftauchen. Das Briefaufkommen der Schweizerischen Bundespost sinkt dagegen um durchschnittlich zwei bis drei Jahre. Im Gegenzug erspart die Schweizerische Bundespost die Lohnnebenkosten der Postboten. Es ist nicht zu glauben, dass die Gebühren für Briefkästen auch nur annähernd den Gebühren für die Zustellung von Briefen entsprechen.

Die Schweizerische Bundespost ist daher der Verlockung erlegen, mit dem letzen Dienst mit einer lappischen Rechtfertigung einen Gewinn zu erzielen. Lieferung nur gegen Entgelt, da die Ausgaben für die Fahrradbereifung und die Fahrradpflege angestiegen sind? Der Beschluss und die Rechtfertigung für die Erhebung von Postfächern ist logischerweise nicht durchschaubar.

Es bleibt nur, dass die Kundinnen und -kundinnen ihre Briefe wieder zugestellt bekommen. Ich sollte mein Postfach, d.h. einen Arbeitszeitaufwand von nur 3 bis 5 min für die Bereitstellung meiner Geschäftsräume, im geschätzten Kalendermonat um 60 bis 90 min aufheben.

Grundsätzlich sollte die Schweizerische Eidgenossenschaft jedem Händler danken, der Briefe über P.O. Boxen zustellt, anstatt kommerzielle Postfachbesitzer zu belasten. P.O. Boxen werden meist nur von Unternehmen verwendet. P.O. Boxen werden meist nur von Unternehmen verwendet.

Auch interessant

Mehr zum Thema