Prämienverbilligung Krankenkasse

Beitragsreduzierung Krankenkasse

Krankenkassenprämien sind für viele Schweizer Haushalte eine Belastung. Der SVA Zürich überträgt den Prämiennachlass an die Krankenkasse. Aus Ihren Steuerdaten können Sie ersehen, ob Sie Anspruch auf Prämienvergünstigungen haben oder nicht. Wenn Ihr Einkommen gering ist, haben Sie die Möglichkeit, einen Prämiennachlass für die Krankenkasse zu erhalten. Mindestvoraussetzungen für das Recht auf Prämienverbilligung sind:

Prämienreduzierung

Ihr Wohnsitzkanton prüft immer, ob Sie Anrecht auf eine Prämienverbilligung in der Erstversicherung haben. Die Berechtigung hängt von Ihrem Gehalt und Ihrem Kapital ab. Anspruchsberechtigt ist jeder, der nach dem Gesundheitsgesetz (Art. 65 KVG) in einfachen ökonomischen Lebensumständen zurechtkommt. Sie müssen in einigen Kantonalen von sich aus etwas unternehmen und eine Prämienreduktion einreichen.

Weitere Stände überprüfen offiziell, ob Sie zu Prämienverbilligungen berechtigt sind. In diesem Falle wird Ihnen Ihr Wohnsitzkanton seinen Beschluss mitteilen. Ändert sich Ihre Wirtschaftslage, passt Ihr Wohnsitzkanton die Prämienverbilligung an oder hebt sie bei Bedarf ganz auf. Für Rückfragen zu Ihrem Prämienanspruch, seiner Bemessungsgrundlage und Laufzeit kontaktieren Sie die Kontaktstelle in Ihrem Wohnsitzkanton unmittelbar.

Hinweis: Der Prämienrabatt wird nicht auf Ihrer Versicherung angezeigt, sondern auf Ihrer Beitragsrechnung mitgerechnet. Dies kann unter gewissen Voraussetzungen mit zeitlicher Verzögerung geschehen, da der Kunde vom Ständer immer zuerst und dann von uns benachrichtigt wird. Überzählige Beiträge werden von uns auf die nächste Abrechnung gutgeschrieben. Für weitere Informationen zur Premium-Abwicklung kontaktieren Sie einfach Ihren Kundenbetreuer.

Prämienreduzierung

Diejenigen, die in wirtschaftlich schwachen Verhältnissen leben, erhalten einen Finanzbeitrag zu den Beiträgen der obligatorischen Krankenpflegeversicherung - die persönliche Prämienverbilligung. Jeder, der im Jahr 2019 im Zürcher Kantonsgebiet wohnhaft ist und Prämienvergünstigungen erhalten hat, bekommt von der SVA Zurich bis Ende Juni 2018 ein Gesuchsformular. Unterzeichnen Sie dieses Gesuchsformular und senden Sie es innerhalb von zwei Wochen an die SVA ZÜRICH.

Der SVA Zurich überträgt den Prämiennachlass an die Krankenkasse. Der Rabatt wird von der Krankenkasse von den Beitragsrechnungen abgezogen.

Prämienreduktion der SVA Aergau

Der Gesetzgeber schreibt vor, dass Sie dem Prämienreduktionsteam innerhalb von 60 Tagen nach der Änderung Einkommenssteigerungen von mehr als 20 Prozentpunkten oder mehr als CHF 20'000 meldet. Ebenfalls zu erfassen ist eine Erhöhung des Vermögens um mind. CHF 20'000 seit dem jeweiligen Jahr. Beispiel: Im Jahr 2018 haben Sie eine Prämienverbilligung erhalten und das Gehalt von Ihnen und Ihrer Gastfamilie ist seit der Veranlagung im Jahr 2015 um 20 Prozentpunkte gestiegen.

Die Verbesserung der Erträge ist registrierungspflichtig. Prämienverbilligte Personen, die ihre Berufsausbildung beendet haben und ins Berufsleben einsteigen, berichten diese Lohnverbesserung innerhalb von 60 Tagen nach Aufnahme einer Beschäftigung mittels eines Änderungsantrags. Die Beitragsreduzierung basiert bei der Abklärung Ihrer Forderung auf Ihren laufenden Einkunftsdaten. Falsch vorgenommene Prämienvergünstigungen sind von Ihnen zu erstatten.

Auch interessant

Mehr zum Thema