Praktikum Werbeagentur

Internship Werbeagentur

Internship Werbeagentur Jobs - August 2018 Rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind hier in der Hanse-Stadt an einem zentralen Ort in der Nähe der REEPERBAG mit spannenden in- und ausländischen.....

In unserer Werbeagentur in Bonn können Sie ein vielseitiges 3-monatiges (Pflicht-)Praktikum absolvieren. Mit dem Meridian München mit Salzburg und Kufstein sowie dem bayerischen Meridian München mit Salzburg und Kufstein ist die im Bereich des Öffentlichen Personennahverkehrs weltweit tätige Transdev-Gruppe mit dem..... Mit der Erstellung einer Job-E-Mail oder der Nutzung der Rubrik "Empfohlene Jobs" erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen einverstanden.

Ihre Einwilligungseinstellungen können Sie jedoch durch Abmeldung oder die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen beschriebenen Arbeitsschritte nach Belieben beibehalten.

Vorurteile aus der "Kreativwirtschaft": 6-monatiges Praktikum bei der Werbeagentur

Erstens: Das ganze Problem heißt nicht Praktikum, es heißt Praktikum und es ist keine Werbeagentur, sondern eine Beratungs-, Design- und Kommunikationsagentur. Ich mache meine Finger in der wirklichen Lebenswelt ein wenig dreckig. Da kann ich mir vorstellen, dass es dieses ideale Image der Werbeagentur in meinem Kopf gab, das vor Haargeld, weissen Mauern, Stahlbauelementen, gegerbten Astralkörpern und Lacklederschuhen, Glasfassaden und Geldern leuchtete, und glaub mir, das Image wurde vollständig verifiziert.

Denn worum es wirklich geht und was ich in meinem Praktikum wirklich erfahren habe - neben der Tatsache, dass ich jetzt weiss, dass mich das regelmäßige Essen dick macht - ist, dass die Leute, die in einer Werbeagentur tätig sind, auch nur mit heißem Brennwasser kochten, ebenso wie Scheiße und im Allgemeinen auch nicht die Klugheit mit Teelöffeln konsumiert haben.

Schon nach meinem Kreativstudium war mir bewusst, dass in der wirklichen, kapitalen Umgebung die Taktgeber im richtigen Moment mit dem Geld auftauchen. Dass es sich bei diesen meiner Meinung nach kühlsten Menschen auf Gotts Planet um ganz gewöhnliche Menschen handelte, die auch nicht wissen, was sie tun, und im Allgemeinen die Arbeit verrichteten, im Hochsommer nach Italien zu gehen und eine ganze Weile in Lignano zu verbringen, hat mich sehr beruhigt.

Ohne ihre Hornbrillen und ihre Helvetica Bold T-Shirts sind die Menschen in der Werbeagentur stone-normal Menschen, die ebenso dümm und kleinkariert, ebenso klug und vorausschauend, ebenso geldgierig und ebenso anspruchslos, so unterfickt und übermäßig, so ungesichert und so selbstsüchtig, so schön und so verwirrend, so individualistisch und unspezifisch wie alle anderen durch die Weltgeschichte watschelnd sind.

Es ist eher techniksüchtig, und auch die Menschen in der Werbeagentur scheinen nicht zu altern, aber der Anteil der Schwulen ist nicht so hoch wie erwartet, bei Friseuren und Streitkräften ist er vermutlich noch größer, und die Menschen dort sind nicht so unterschiedlich, modern, kunstvoll, erfinderisch und gottgleich, wie ich sie mir vorstelle.

Deshalb ist dieser Beitrag gegen Ende den Menschen vorbehalten und kreist nicht darum, wie beschissen es ist, in einer Werbeagentur zu sein. Denn ehrliche Menschen verkaufen ihre Seelen, aber das tun sie trotzdem, sobald sie sich entscheiden, mit Schuhen und nicht barfuß durch Indien zu fahren.

Wenn man sich die Möglichkeiten ansieht, wirkt die Werbeagentur wie der Paradies auf Erden! In der Tat! Aber wenn du die Hippie-Scheiße nicht magst und deine Lebenswelt wie deine Strümpfe, geordnet in einer Ikea-Malm-Schublade, erleben willst, hier sind einige Klischees von der Werbeagentur: Der Boss hat immer Recht.

Wenn er dann noch Tücher tragt, den Halskragen seines Polohemdes anlegt und sich (!) einen Mokassin ("ohne Socken") aufsetzt, hat er Recht, denn so ist es nun mal. Sie werden sehen, dass eine Ziegenart mit Socken und ohne Mokassin richtig sein könnte, wenn sie genug Kohle hätte, um jemanden einzustellen, der nicht anders sagen kann.

Er kümmert sich um die Hardfacts der Finanzwelt ebenso wie um die Softcores und fragilen Charaktere der Kreativmitarbeiter. Es sind die vertrauenswürdigen Lehrer des Unternehmens, ein großer Applaus für die Projektmanager dieser Zeit! Weil es entgegen dem, was die Designer behaupten, keine Abgrenzung gibt. Diese Menschen sind praktisch und mitfühlend.

Es ist das Konzept einer Werbe-Fuzzie. Du bist wirklich schön. Da sind wir schon am Ende der Reihe, am schwaechsten Glied in meinem Leben, dem Trainee. Natürlich gibt es viele verschiedene Typen von Praktika, aber da wir in der Ikea Malm Kommode festsitzen, gibt es hier den Klassiker: Der Praktizierende hat normalerweise nichts zu verpassen, und so benimmt er sich.

Mehr zum Thema