Rabatt Ideen

Ermäßigte Ideen

Es gibt 8 Rabattideen, mit denen Sie die größte Werbewirksamkeit erreichen können. Acht Rabatt- und Werbemöglichkeiten, die auffallen. Erst wenn andere von Ihnen Preisnachlässe wahrnehmen und darüber berichten oder reden, erreichen Sie die größtmögliche Werbewirkung. Acht Rabatt- und Werbemöglichkeiten, die auffallen. Bewahren Sie jedoch das Geburtstagsdatum Ihrer Gäste auf, um Fehlbedienungen zu vermeiden.

Nebenbei bemerkt: Sie müssen den Rabatt nicht auf den Kundengeburtstag beschränk.

Die ungewöhnlichere Sie machen die Paare Rabatt, je mehr Beachtung Sie erregen. Du willst deine Gäste ganz nebenbei und vor Ort zufrieden stellen? Vielmehr kann der Konsument einen Gegenstand mit dem Rabattwert auswählen und dabei sein. Sie sind mit dem Happy Hour-Preisprinzip vertraut: Der Rabatt ist nur zu gewissen Tageszeiten verfügbar.

Kombiniere diese Rabattidee mit deinem kostenlosen Rundbrief. Es ist sehr hilfreich, die Kundschaft zu begeistern und ihnen etwas zu bieten. Doch die Bindung von bereits bei Ihnen eingekauften Käufern, der Aufbau einer neuen Kundschaft, das ist umso bedeutender! In unseren eigens dafür erstellten Kundenchecklisten können Sie herausfinden, wie Sie Ihre Kundinnen und Servicekunden richtig adressieren und zu treuen und zufriedenen Kundinnen und Servicekunden machen können.

Anfang und Höhe des Rabattes werden dem Käufer nur per E-Mail oder per E-Mail mitgeteilt. Diese Art von Rabatt ist besonders in der Hotellerie beliebt, wirkt aber grundsätzlich in jeder Industrie. Ein Rabattformular, das immer mehr FollowerInnen aufspürt. Die Unternehmerin kann besser disponieren und verstärkt die Kundenbindung fördern.

Welche Preisnachlässe mag Ihre Kunden?

"5 "5 % Rabatt auf jedes in Deutschland erzielte Ziel im Vergleich zu X." Für verschiedene Rabattaktionen gibt es viele phantasievolle Ideen. Haben diese Kampagnen aber überhaupt etwas gebracht: Erhöhen sie die Conversion Rate, den Umsatz und/oder gewinnen sie neue Kunden? Vielmehr sollten Sie prüfen, welche Discounts funktionieren und welche nicht und ob Discountkampagnen überhaupt einen Einfluß auf die Conversion Rate haben.

Vor allem in der Zeit großer Sportveranstaltungen wie der Europameisterschaft mit viel beachtetes deutsches Interesse nimmt die Phantasie von Online-Shops und anderen über Ideen für Discount-Angebote merklich zu. "â??Es holt etwasâ?? schreit die angegebenen Ventilatoren der Discountangebote. Selbst neben sportlichen Großveranstaltungen gibt es viele Möglichkeiten für Rabattkampagnen in verschiedenen Variationen. Event-bezogene Rabatte: Die 5% für jedes einzelne Gate in Deutschland sind ein Beispiel für einen event-bezogenen Rabatt; es könnte auch sinnvoll sein, in kühlen Wintermonaten vor Weihnachten einen Rabatt für 5°C unter Null zu geben.

Es ist jedoch von Bedeutung, dass für viele Menschen das entsprechende Event eigentlich ein Event ist, von dem sie reden. Zeitlich begrenzte Rabatte: Dazu zählen unter anderem klassische Produkte wie der Sommerverkauf: "Reduzierte Tarife bis zum....". Produktabhängige Rabatte: "20% auf alle Tennisartikel" ist ein Beispiel für diese Disagios. Ziel von Rabatten kann zum einen ein dauerhaft höherer Absatz im entsprechenden Produktbereich sein, zum anderen aber auch ein Verkauf von Händlern, die danach nie (!) wieder in das Angebot zurückkehren werden.

Einkaufsbezogene Rabatte: Sie sind abhängig von der Kaufart, wie z.B. der Anzahl der einzelnen Artikel oder dem Warenwert. "Kaufen Sie 3 Stück und der günstigste ist kostenlos" oder "Ab einem Bestellwert von 100? geben wir zehn Prozentpunkte Rabatt". Im Online-Handel geht es a) um die Fragestellung, ob Preisnachlässe überhaupt sinnvoll sind und b) wenn ja, welche Form von Rabatt in Betracht kommt, wobei es natürlich auch gemischte Formen wie "Mit jedem Bundesziel gibt es 5% auf Fußballartikel" gibt.

Auf der Suche nach Lösungen kommt der Conversion Rate oft eine Funktion als Erfolgsmessgerät zu, bei der sie nicht immer die wichtigste Funktion hat (sollte), sondern später mehr dazu. Damit Sie den Erfolgsfaktor einer Rabattkampagne überhaupt feststellen können, müssen Sie zunächst ihr Hauptziel festlegen. Zielsetzungen können z.B. sein: Erhöhung der Konversionsrate des Ladens, Erhöhung der Konversionsrate für bestimmte Produkte, vorübergehende/permanente Umsatzsteigerung, Ausverkauf einer Warengruppe, nachhaltige Gewinnung neuer und mehr Käufer, gemischte Formen sind natürlich möglich und oft gar aussagekräftig.

So ist beispielsweise ein Einblick in die Conversion Rate für Online-Shops kaum Sinn, ohne gleichzeitig einen Einblick in die Umsatzentwicklung zu geben. Gleichzeitig gibt es Zielsetzungen, bei denen es verhältnismäßig leicht ist, zu beurteilen, ob sie tatsächlich umgesetzt wurden, und andere (z.B. bei der nachhaltigen Neukundengewinnung), bei denen es schwerer ist, sie zu erfassen. Prinzipiell können aber nur diejenigen, die Zielvorgaben definieren, den Erfolg nachvollziehen.

Wie sieht die Rabattkampagne aus? Angenommen, ein Online-Shop-Betreiber möchte bestehende Kunden mit einer Rabattkampagne im Zuge einer Werbe-E-Mail an seinen Mail-Verteiler in den Laden locken und sie zum Einkaufen verleiten. Einige Ladenbesitzer legen dann eine Rabattkampagne in blau fest, die sie für effektiv erachten. Die beiden überlegen nur: "Hey, tolle Sache, diese Rabattkampagne.

Es kann nur erfolgreich sein. Mit einer Rabattkampagne kann man zwar Erfolge erzielen, aber kaum einer von ihnen wird heute einen Begeisterungssturm anfachen. Welche Rabattart ist Ihre Zielgruppen? Dabei ist zu beachten, dass jede Rabattkampagne auch ein Negativ bedeutet: Mit jedem verkauften Produkt im Zuge der Kampagne erwirtschaftet der Einzelhändler letztlich weniger als im Regelfall.

Das muss der erfolgreiche Verlauf der Rabattkampagne zunächst ausgleichen, indem sie z.B. die Anzahl der Shop-Besucher bei gleicher Konversionsrate erhöht, so dass mehr Einkäufe getätigt werden als bisher. Bei gleicher Besucherzahl werden mehr Gäste zu Käufern, so dass die Konversionsrate zunimmt. besterfalls erhöht sich die Anzahl der Shop-Besucher genauso stark wie die Konversionsrate.

Sollten Sie sich vorzeitig für die Rabattkampagne "A" entschieden haben, kann dies zu einem erfolgreichen Abschluss führen. Es wäre jedoch besser, bei einigen Testfahrten festzustellen, welche Form von Rabatt Ihre Zielgruppen tatsächlich haben. Welchen Rabatt akzeptiert sie gut und welchen weniger gut? Auf diese Weise können Sie nicht nur mit einer Rabattkampagne die gesteckten Erwartungen erfüllen, sondern gleichzeitig sicherstellen, dass die Chancen für die Erreichung der gesteckten Erwartungen bei künftigen Rabattkampagnen steigen, da Sie Ihre Zielgruppen besser kennenlernen.

Auch interessant

Mehr zum Thema