Registrierung einer Domain

Anmeldung einer Domain

a id="cctld">ccTLD Erfahren Sie, wofür ccTLD steht, was ein Domainname ist und was Webspace ist. Erkennen Sie den Unterscheid zwischen Registrierungsstelle, Registrar, Wiederverkäufer und Registrator und finden Sie sich mit Ihrem neuen Fachwiss. Kurzform für Ländercode Top Level Domain, landesspezifische Top Level Domain. In der Regel sind die CCDs geografisch begrenzt und setzen sich aus zwei Zeichen zusammen.

Kurzform für Domain Name System, der Service sucht auf Wunsch die IP-Adresse, die "Portnummer", die zu einem Domain-Namen gehör. Der DNS erleichtert die Internetnutzung, indem er es erlaubt, anstelle der IP-Adresse den Domainnamen zu benutzen. Der Name, der der Top Level Domain vorausgeht, kann in weitere Ebenen (Subdomain) unterteilt werden.

Ein Domain bezeichnet einen Namensbereich im Intranet. Register der dt. TLD. de (Deutschland). Ein Mensch, der in der Regel ein großes Domainportfolio hat und seine Domains als Investition verwendet, indem er sie mietet, veräußert oder auf andere Websites umleitet, etc. Für die Nutzung der Domain ist der jeweilige Materialinhaber der Domain verantwortlich.

Domänennamen besteht aus einer Folge von Buchstaben, die durch Punkttrennungen voneinander abgegrenzt sind. Kurzform für allgemeine Top-Level-Domain, allgemeine Top-Level-Domain, Beispiele sind . Kurzform für die Autorität für Internet Assigned Numbers Authoritiy, eine Division der ICANN. Das Unternehmen ist unter anderem Betreiber des Domain Name System (DNS) und reguliert die Zuteilung von IP-Adressen.

Kurzform für das Unternehmen Interneteinheit für vergebene Namen und Nummern, eine gemeinnützige Organisation, die als höchste Internetbehörde die Grundlage für die Vergabe von Top-Level-Domains und die Regulierung technischer Fragen des Internet bildet. Durch das Domain Name System (DNS) sorgt die ICANN dafür, dass Domainnamen und IP-Adressen nur einmal pro Welt zugewiesen werden. Die ICANN übernimmt auch die Koordination der Registrierung der TLDs, die sie an nachgeordnete Registrierungsstellen übertragen hat.

Kurzform für Internationalized Domain Name, ein Domainname, der auch Non-ASCII-Zeichen aufnimmt. Kurzform für Internet Service Providers, auch Internet (Service) Anbieter, Internet Service Providers oder einfach nur Anbieten. Bei dem Domain Name System (DNS) handelt es sich um einen hierarisch strukturierten Namespace, d.h. das DNS selbst ist aus Namespaces aufgebaut. Dabei beziehen sich die durch Punkte getrennte Einzelteile eines Domänennamens auf die jeweiligen Hierarchien des DNS.

Die Auflösung des Domainnamens erfolgt immer von vorne nach hinten, d.h. der erste Namespace in der Struktur ist die Top Level Domain, der zweite die Second Level Domain, der dritte die 3rd Level Domain und so weiter. Bei den neuen Top Level Domains kann es sich um eine Briefkombination von drei bis 63 Buchstaben handeln. Kurzform für Network Information Center (meist als Register bezeichnet), Unternehmen für die Zuweisung von Domains innerhalb des Namensraums einer oder mehrerer Top Level Domains nach eigenen Zuordnungsrichtlinien.

Ein NIC steuert damit auch einen Teil der für den technologischen Betreib des Domain Name System (DNS) erforderlichen Server. Einrichtung, die eine Domain für einen gewissen Zeitabschnitt bei der verantwortlichen Vergabestelle anmeldet, d.h. sie für sich oder einen anderen Domaininhaber erlangt. Firma oder Institution, die die Registrierung von Domains vornimmt.

Die Registrierstelle fungiert daher als Interface zwischen dem Antragsteller und der Registrierungsstelle. Verfahren zum Kauf und zur vertrieblichen Umsetzung einer Domain, die ein Registrare, ein Internet Service Provider oder ein Vertriebspartner für einen Registrare ausführt. Nachdem er einen Domainnamen ausgewählt hat, kann er ihn in der Regelfall über ein Webinterface direkt im Internet eintragen.

Beim Registrieren einer Domain kann ein Wiederverkäufer oder eine Verkettung von mehreren Wiederverkäufern zwischen dem Vergabestelle und dem Vergabestelle auftreten. Domänennamen besteht aus einer Folge von Buchstaben, die durch Punkttrennungen voneinander abgegrenzt sind. Eine Domäne, die in der Struktur untergeordnet ist.

Meistens sind Bereiche der dritten oder einer tiefer liegenden Stufe gemeint. der Bereich der dritten oder einer tiefer liegenden Stufe. Domänennamen besteht aus einer Folge von Buchstaben, die durch Punkttrennungen voneinander abgegrenzt sind. Der Hierarchiegrad der Charaktergruppen verringert sich von recht nach l. A. Domänennamen besteht aus einer Folge von Buchstaben, die durch Punkttrennungen voneinander abgegrenzt sind. Der Hierarchiegrad der Charaktergruppen verringert sich von recht nach l. A.

Kurzform für Universal Resource Locator, eine Zeichenfolge, die eine Website kennzeichnet und eingrenzt. Abfrageservice für Informationen über Domaininhaber.

Mehr zum Thema