Sbb call Center

Sbb-Call-Center

Züri HB: Züri führt die Outorteur-Services über die SOS-Bahnhofshilfe ein. Züri HB: Züri führt die Outorteur-Services über die SOS-Bahnhofshilfe ein. In Zürich HB offerieren die SOS-Agenten Mobilitätsassistenz, Betreuung, Hilfe am Arbeitsplatz, Miete von Krankenrollstühlen (gegen Gebühr), Übergabe von Kindern im Namen der Sozialdienste und einen Still- und Wickelplatz. Baumaßnahmen am Zürcher Hauptbahnhof Zürich Altestetten. Bei den Baumaßnahmen ist folgendes zu beachten:

Von nun an ist ein eigenständiges Ein- und Aussteigen an den Stationen NF => Niederflur-Einstieg möglich. Begleitkarte - Personalausweis für behinderte Mitfahrer. Von nun an können unter Beachtung der nachfolgenden Hinweise 2 Begleiter in der I: A: ohne Mehrpreis mitfahren: A: 1: Ein Ausweis für behinderte Menschen mit gültigem Ticket ist erhältlich.

Rollstuhlfahrer reisen in einer IC2000, ICN oder ETR 610 Alle anderen Fuhrparktypen sind ausgeschlossen. Baumaßnahmen am Standort Vevey. Die Gleise 5 in Vevey sind während der Baumaßnahmen für Rollstuhlfahrer nicht befahrbar. Rollstuhlfahrer nutzen folgende Züge: 7. Juni 2017 - 9. Oktober 2018 Baumaßnahmen am Bassecourt Bahnhof: Für Rollstuhlfahrer steht ein Taxidienst zur Verfüg....

In Bassecourt wurde ein temporärer Gleisanschluss gebaut, der für Menschen mit Behinderungen nicht nutzbar ist. Rollstuhlfahrer können von unserem Taxidienst mitnehmen. Information und Registrierung unter der Nr. 0800 007 102 tÃ?glich zwischen 06:00 - 22:00 Uhr Bauarbeiten Bahnhof Winterthur. Aufgrund der Baumassnahmen wird es am Winterthurer Hauptbahnhof mehr Gleiswechsel geben.

Deshalb werden ab dem Datum der Veröffentlichung der Streckenangaben auf den gelbe Abfahrtsposter ab dem Datum der Veröffentlichung am 10. September 2017 nicht mehr veröffentlicht. Der Bau soll bis 2021 andauern, Station Geröschenen. Die Station Geröschenen mit dem Tilo/Flirt auf Schiene 1 kann nun von allen mobilitätseingeschränkten Fahrgästen selbstständig genutzt werden. Die Einstiegspunkte an den Stationen Lugano, Bellinzona und Erstfeld sind mit einem Rollstuhl-Piktogramm markiert.

Eine autonome Ausfahrt in Gröschenen sowie der Zutritt zur Strecke der Gotthardbahn ist damit gewährleistet. Die Glarner Bahnstation ist nun behindertengerecht. Dank der hohen Plattformen und des Niederflurwagens der S6 und S25 können Rollstuhlfahrer in Glarus nun selbstständig fahren. Auf den neuen Schienen und Bahnsteigen nimmt der Glarner Hauptbahnhof dann die Berufspendler auf und führt sie komfortabel und treppenfrei durch die Bahnunterführung zu Spur zwei. Route La-Chaux-de-Fonds-Biel: Ein Handsignal genügt zum Ein- und Aussteigen.

Die Lokomotivführer helfen den Fahrgästen gern mit einer Klapprampe. Der Kunde wird aufgefordert, immer in Fahrtrichtung voraus zu stehen und sich mit einem Handsignal deutlich aufzufallen. Die Rollstuhlfahrer in Reuchenette-Péry, La Heutte, Chormoret und Rene BE können nicht reisen. Mit den IC-Bussen kann die Bahn nun zumindest alle zwei Std. einen Abflug von Zürich nach München oder von München nach Zürich offerieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema