Sbo Krankenkasse

Sbo-Krankenversicherung

Krankenkassenmakler und Call Center nutzen diese Tipps zum Einlösen - Wirtschaftlichkeit Und dann ist da noch der Mann von der "Infozentrale Schweiz", der vermeintlich im Namen der schweizerischen Krankenversicherungen mitarbeitet. Sie sollten mit kühnen Lügeln so viele Versicherte wie möglich zu einem Sprechstunde-Termin anspornen. Die Call Center vertreiben jeden eingeleiteten Termin an Intermediäre, die neue Kundinnen und Servicekunden für Registrierkassen gewinnen. Es handelt sich um ein lohnendes Geschäft: Für jede neu abzuschließende Versicherung bekommen die Intermediäre von den Krankenversicherungen bis zu 2000 Francs.

Es wird erwartet, dass sie jedes Jahr rund CHF 100 Mio. in Aufträge einbringen. Unter den großen Cash-Gruppen, die mit Intermediären arbeiten, gibt nur Helsana an, wie viel sie für Kommissionen ausgeben. Im Jahr 2014 waren es CHF 30,6 Mio., davon CHF 1,9 Mio. für die Grundversicherung. Insgesamt bezahlten alle Leistungserbringer 23 Mio. in der gesetzlichen Krankenpflegeversicherung an ihre Vermittler.

Der Agent finanziert seinerseits die Call Center-Mitarbeiter. Für jeden Fixtermin bekommen sie zwischen 80 und 120 Frank. Alleine mit dieser Technologie wird ein Jahresumsatz von rund zehn Mio. CHF erwartet. Ihre Mitarbeitenden erwirtschafteten rund 400 bis 500 Francs pro Jahr. Für die Telefon-Pushers ist es unerheblich, ob die Betroffenen einen Star in das Telefonbuch eingetragen haben, weil sie keine Werbesendungen entgegennehmen wollten.

Denn die Krankenkassen bieten nur Zusatzversicherungen an gesunde Bewerber an. Auch die Schuldner bezahlen oft ihre Krankenkassenprämien nicht. Dabei ist es das Bestreben, einen Gesprächstermin zu machen. Die Website des Staatssekretariats für wirtschaftliche Angelegenheiten (Seco) ist der Terminpool. Wahrscheinlich nachdem das Seko eine Strafanzeige gestellt hatte, wurde diese Website geschlossen. Auf diese Zusammenhänge stieß das Sekretariat, als es vor einem Jahr diese Beschwerde bei der Generalstaatsanwaltschaft des Kanton Zürich einreichte, wie der Pressesprecher Fabian Maienfisch nachweist.

Der Rechtsstreit basiert auf Hunderten von Klagen von Verbrauchern, die von der Missachtung des Sterneneintrags durch Vertreter von Premium Cloud betroffen sind. Ich habe keine Reklamationen im Sekretariat nach Mayenfisch erhalten. Gleiches trifft auch auf Intermediäre zu, mit denen die "Nordwestschweiz" kommuniziert hat. Lediglich einer war offen dafür, seinen Posten auf dieser Bühne erworben zu haben.

Sie tut dies, wenn ihre Intermediäre nicht ausreichend genutzt werden. Laut Branchenversicherern kauft auch die Krankenkasse die Terminvereinbarung unmittelbar von einer Plattform wie terminpool.ch. Das in Dübendorf ansässige Unternehmen mit rund 19.200 Mitgliedern in der Grundversicherung entlohnte bestimmte Intermediäre durch die Auszahlung von Kommissionen für die Gewinnung von Neukunden sowie der Kosten für den Vertrieb der jeweiligen Terminvereinbarungen.

Genau das tun Mediatoren oft. Das beschreiben die der "Nordwestschweiz" bekannten Gesundheitsfachleute, die Testinterviews durchführten. Nur einer von fünf Intermediären hat sich als wirklich kompetent erwiesen. Einige der anderen Unternehmen machten bei den Angeboten der Krankenkassen keinen Sinn oder reagierten nicht auf die Wünsche ihrer potentiellen Kundschaft. Laut Morena Jugendherberge Socha, der Krankenkassenobmann, gibt es bei Ergänzungsversicherungen kein 14-tägiges Widerrufsrecht, wenn jemand einen Zusatzversicherungsantrag unterzeichnet hat: "Der Bewerber ist nur 14 Tage lang an seinen Auftrag gebunden. In diesem Fall ist er nicht verpflichtet.

Kein Wunder: Das Unternehmen aus Egerkingen gehört zu einer Reihe von Mediatoren, deren Vertrag vor vier Jahren von der Gruppe Mutuel beendet wurde. Darüber hinaus hatten die Bosse Mediatoren beauftragt, Gesundheitserklärungen abzugeben. "Für die Tätigkeit der "unabhängigen Mediatoren" trägt er keine Verantwortung: "Wir sind jedoch bestrebt, dass ernsthafte Arbeiten unter Einhaltung aller rechtlichen Bestimmungen ausgeführt werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema