Schober Adressverlag

Verlagshaus Schober Address

Zu den größten Adressverlagen gehört zweifellos die Deutsche Post. Modernste Marketingkommunikation: Systeme - Prozesse - Führung - Jörg Tropp Die Fachzeitschrift gibt einen Einblick in die Grundzüge und das Managementwissen der modernen Marketingkommunikation vor dem karikaturwissenschaftlichen Hintergund. Basierend auf der konsequenten Vorbereitung aktueller Erkenntnisse werden der Marketingkommunikationsprozess und sein Steuerung in die verschiedenen Etappen unterteilt aufbereitet. Dabei werden die neuen Kommunikations-Disziplinen wie Utility-Marketing, Guerilla-Marketing oder Mundpropaganda besonders berücksichtigt.

Die überarbeitete Ausgabe des Bandes, das zu den Standardwerken in der Fachliteratur zur marketingbasierten Unternehmenskommunikation gehört, enthält die aktuellsten Trends in der Marketing-Kommunikation wie Content Marketing und eigene Medien.

Deutschland/Deutschland (Deutsch)

Adress Trading und Adress Broking ist der Kauf und Kauf von Firmen- und Privatadressen. Das Adresshandelsunternehmen oder der Adressmakler stellt entweder vorgefertigte Industriedaten zur Verfügung oder, wie der Adressverlag Faust Informations, vollständige Unternehmensdatenbanken verschiedener Länder. Durch unsere Unternehmensdatenbanken können neue Absatzmärkte im In- und Ausland erschlossen werden. Die kosteneffiziente Akquisition unserer Unternehmensadressen führt auch zu langfristigem Erfolg......

E-Mail-Blog: Vermietung von E-Mail-Adressen

07.04.2015: Nach unserer Erkenntnis ist die eigene Webseite in der Regel (bei weitem) die günstigste Anlaufstelle für die Generierung neuer (und hochwertiger) E-Mail-Adressen. Aber das braucht natürlich Zeit - so ist es nicht verwunderlich, dass sich Firmen für die Offerten von Adress-Publishern aussprechen. Die Problematik mit der ganzen Story wird jedoch lediglich erklärt: Die Einwilligung (zum Empfang von Newslettern & Co) ist nicht auf Dritte übertragbar. Diese Einwilligung ist nicht gültig.

Sie können also nicht ohne weiteres E-Mail-Adressen anmieten oder erwerben - jedenfalls nicht rechtlich. Aber es gibt Anbieter, die auf den ersten Blick ernsthaft und vielleicht auch rechtlich scheinen - aber ethisch so fraglich wie Clickmail (wir haben darüber berichtet) und andere Anbieter. Ein markantes Beispiel ist der Schober Adress-Verlag: Auf der Webseite können Sie eine sehr genaue Auswahl Ihrer Zielgruppen treffen - bei Postsendungen ist das in Ordnung.

Wenn Sie dann aber das Kontrollkästchen aktivieren, um die E-Mail-Adresse aus der ausgewählten Auswahl zu erhalten (kostet übrigens 19c pro Datensatz), erhalten Sie folgenden Hinweis: Frage: Wie viele Firmen, insbesondere im heimischen KMU-Sektor, können diesen Tipp im schlechten Englischen nutzen? Mit anderen Worten, wie viele Firmen wissen, dass sie hier Informationen erhalten, die sie de facto überhaupt nicht für den E-Mail-Verkehr nutzen dürfen?

Die rechtlichen Rahmenbedingungen sind vielfältig! So können Sie die Anschriften (!) nicht selbst einsehen und haben auch keinen Zugang zu den Mailadressen; nur dann ist die ganze Sache rechtlich. Das hat den Vorteil, dass Sie nur dann eine E-Mail-Adresse erhalten, wenn die angesprochenen Benutzer das E-Mail des Dienstanbieters eröffnen, auf Ihren Verweis anklicken und dann ein Formblatt auf Ihrer Zielseite eintragen.

Um neue E-Mail-Adressen zu erstellen, gibt es eine Vielzahl anderer nützlicher (und natürlich legaler) Wege. Dabei ist eine der bedeutendsten Massnahmen die Neugestaltung der eigenen Webseite im Hinblick auf Newsletter-Abonnements. Ein unglaublich effektiver Weg, um Gäste für Ihren Newsletterversand auf Ihre Webseite zu locken, ist es, ihn aktiv und zielgerichtet zur rechten Zeit zur Verfügung zu stellen.

Mehr zum Thema