Schweiz Kaufen

Deutschland Kaufen

Fahrzeuge mit Elektromotor sind energiesparender als herkömmliche Fahrzeuge und werden immer populärer. Welche sind Kaufgründe? Automobile enthalten große Anteile an Grauenergie. Das ist die Kraft, die für benötigt, um das Fahrzeug zu bauen, zu transportieren und zu verkaufen. Elektroautos, einschließlich der batteriebetriebenen, sind komplexer herzustellen als Fahrzeuge mit einem Elektromotor.

Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren verwenden in der Regel schwereren Material.

Bei der Demontage der für werden die eingesetzten batteriebetriebenen Rohmaterialien teils toxische Materialien zugeführt und abgegeben, was sich nachteilig auf das ökologische Gleichgewicht der Akkus auswirken kann. The Energy Challenges 2017 ist eine landesweite Kampagne der Energetik Schweiz und des Bundesamtes für Energetik für Energy zu den Thema Energieeinsparung und regenerative Energiesysteme. Weitere Informationen finden Sie in der kostenlosen Energy Challenger App für Android und für.

Allerdings sind die Brennkraftmaschinen von Pkw sehr ineffektiv, mit einem durchschnittlichen Effizienzniveau von derzeit 20 bis 25 vH. Für E-Motoren beträgt hingegen beträgt der Nutzungsgrad 90 aufwärts. So benötigt ein Elektromobil in etwa die gleichen Entfernungen wie ein Fahrzeug mit Diesel- oder Ottomotor zurückzulegen. Gemäss einer Untersuchung des Fraunhofer-Instituts für Die Physik hat ein Elektrofahrzeug, das vollständig mit Ökostrom betreibt, ab 30'000 Kilometer die negativen Umweltbilanzen der produzierten Menge ausgleichen.

Gemäss das Bundsamt für Statistiken, 3525 Elektrofahrzeuge wurden 2016 in der ganzen Schweiz erstmals registriert. Die AXA Winterthur wollte wissen, was die schweizerischen Fahrer motiviert, Elektroautos zu kaufen. Ende vergangenen Jahr mussten Elektrofahrzeughalter in einer Befragung unter durchgeführten auf einer Scala von 1 bis 5 aufzeigen, welche Einflussfaktoren bei ihren Kaufentscheidungen eine wichtige Funktion hatten.

Für die Teilnehmer der Studie unter für spielen auch Themen wie Innovations-, Sicherheits- und Wartungskosten eine große Bedeutung. Das Ansehen und die Automarke waren nicht von Bedeutung. 98% aller Teilnehmer unter würden kaufen wieder ein E-Fahrzeug. "Die Fahrgefühl, die Betriebsgeräuschpegel, der Umwelt- und Naturschutz sowie die hohen Kosten werden als Hauptgründe für die Rückkaufsabsicht Thomas Hügli, Chief Sustainability Officer bei AXA, erklärt Thomas Hügli genannt.

Mehr als die Hälfte der Teilnehmer (54 Prozent) benutzt das E-Fahrzeug als Zweitfahrzeug. Die Elektrofahrzeuge primär für werden als Zweitwagen für Arbeitsfahrten (72% aller Fahrten) und bei Käufen (67% aller Fahrten) eingesetzt. Mit zunehmender Fahrstrecke länger oder auch einem größeren Stamm sinkt der Fahranteil mit dem E-Fahrzeug.

Auch interessant

Mehr zum Thema