Selbstständig mit was

Unabhängig davon, womit

Sind Sie zu jung für eine selbständige Tätigkeit? Die meisten Menschen denken jedoch nicht an Ältere, die es wagen, im Alter von 50+ Jahren in die Selbstständigkeit zu gehen. Ich möchte in diesem Beitrag die Fragestellung untersuchen, ob man für eine selbständige Tätigkeit zu jung sein kann. Dabei werde ich auf Benachteiligungen eingehen, aber auch die Stärken der älteren Stifter aufzeigen und Hinweise geben.

Kannst du für eine selbständige Tätigkeit zu groß sein? Bei Unternehmensgründungen sind junge Menschen häufiger dabei. Aber ist es wirklich so und ob das Lebensalter eine wichtige Funktion in der Stiftung hat? Ich habe eine Befragung unter meinen Leserinnen und Leser durchgeführt und hier das Ergebnis: Spiegelt das Lebensalter eine Bedeutung für die Unternehmensgründung?

Über zwei Dritteln der Befragten ist der Ansicht, dass das Lebensalter kein Faktor für die Gründung eines Unternehmens ist. Ich war auch erstaunt, dass die Vertreter junger Gründer im Gleichgewicht sind mit den Vertretern älterer Gründer. Bei der Gründung meines eigenen Unternehmens im Jahr 31 Jahre alt, habe ich wohl schon zu den etwas größeren Firmengründern gehört.

Menschen über 50 Jahre sind vergleichsweise wenige Firmengründer. Nach Angaben des KfW-Startmonitors 2013 betrug der Gründungsanteil der 45- bis 55-Jährigen rund 20%. Nur jeder x-te Firmengründer war über 55 Jahre alt. Damit ist der Prozentsatz der Älteren nicht nur in absoluten Zahlen geringer, sondern auch im Verhältnis zur Gesamtpopulation gehen nur wenige ältere Menschen selbstständig ins Geschäft.

Nach dem Stiftungsbericht 2013 des DIHK hat sich der Gründeranteil über 50 seit 2003 signifikant erhöht. Dabei sind die Ursachen sicherlich vielschichtig. Die über 50-Jährigen von heute sind also sicherlich glücklicher und leistungsfähiger als je zuvor. Diese Menschen sind auch in der Lage, ihre Gesundheit zu verbessern. Unglücklicherweise sind auch mehr Ältere von der Erwerbslosigkeit bedroht, und die selbständige Beschäftigung schafft einen Weg nach draußen.

Erwähnenswert ist das Netz, das heute natürlich auch für die Älteren Menschen viele Gestaltungsmöglichkeiten für die Unternehmensgründung aufzeigt. Warum halten viele alte Menschen davon ab, ein eigenes Unternehmen zu eröffnen? Nicht selten ist es so, dass man mit zunehmendem Lebensalter etwas mehr Rücksicht auf einen Aufbruch hat. Viele alte Menschen haben so viel Ängste vor dem Untergang.

Dies ist nachvollziehbar, denn während junge Stifter nach dem Misserfolg neu beginnen können, haben die Älteren ein etwas anderes Bild. Allerdings verhindert das Gefährdungspotential, dass viele Ältere ausbrechen. Doch auch wenn man als Älterer beginnen will, ist es nicht so einfach. Neben der Tatsache, dass es praktisch keine Unterstützungsprogramme für größere Stifter gibt, fällt es der Bank oft auch schwierig, die notwendigen Darlehen zu vergeben.

In unserer heutigen Zeit ist es nicht wirklich verbreitet, als 50+ in die Selbstständigkeit zu gehen. Die Vorstellung vom charakteristischen Gründer ist anders und viele Ältere bezweifeln, dass dies überhaupt möglich ist. Darüber hinaus haben viele Ältere keinen solchen Zugriff mehr auf die aktuelle Technologie und finden es schwierig, dies zu tun.

Last but not least ist Unabhängigkeit natürlich eine Last für Leib und Seele. Natürlich werden mit zunehmendem Lebensalter auch die Problematiken in diesem Gebiet größer und selbst diejenigen, die im Lebensalter von 50 Jahren noch gesund sind, fragen sich, wie es mit 55 oder 60 ausieht. Aus diesen und anderen Gründen wird verhindert, dass viele Ältere eine selbständige Erwerbstätigkeit aufnehmen, obwohl sie bereits interessiert sind.

Ältere Menschen haben aber auch viele Vorteile, die sich bei der Unternehmensgründung vorteilhaft auswirkt: Sie haben die Möglichkeit, ein Unternehmen zu gründen: Jeder, der bereits seit 20 oder 30 Jahren auf seinem Gebiet tätig ist, hat natürlich eine große berufliche Erfahrung, die in der freien Wirtschaft ihr Gewicht in Form von Goldmünzen ausmachen kann. In unserer Gemeinschaft nimmt der Prozentsatz der Rentner und Älteren im Allgemeinen zu, und natürlich haben sie auch Bedarfe, und es gibt dort viel zu tun.

Insbesondere für größere Firmengründer besteht so die Möglichkeit, Dienstleistungen oder Angebote für Ältere mit Erfolg vorzustellen. Durch die Sozialkompetenz und die zumeist größere innerliche Gelassenheit sind die älteren Entrepreneurs oft besser in der Lage, mit den Arbeitnehmern umzugehen. Ein solches Netz kann bei der Unternehmensgründung sehr hilfreich sein. Ältere Menschen verfügen in der Regelfall über mehr Kapital, so dass sie nicht auf Darlehen oder dergleichen angewiesen sind.

Liebe zum Detail und mehr Aufmerksamkeit zeichnen auch viele der älteren Stifter aus. Der Vorteil eines gefüllten Leben und die gewonnene Berufserfahrung können große Argumente für eine Unternehmensgründung sein. Damit ein Unternehmen auch im Alter von mehr als 50 Jahren ein erfolgreiches Unternehmen gründet, sollten Sie unter anderem die nachfolgenden Hinweise beachten: Das Anforderungsprofil an die Stifter ist hoch und die IHK oder andere Gremien können viele nützliche Hinweise geben.

Sie können sich nicht gegen Misserfolge absichern, aber Sie sollten wenigstens dafür sorgen, dass Ihr Vermögen so gut wie möglich geschützt ist. Wenn Sie bereits lange einbezahlt haben, kann es sich auszahlen, vor allem, wenn Sie sich über den Erfolg der Stiftung nicht einig sind. Dabei sollte man bei der Gestaltung der Unabhängigkeit auf jeden Falle darauf achten, dass man das Wagnis minimalisiert, da man bei einem Misserfolg eben nicht mehr so viel Zeit hat, das Kapital wieder auszuzahlen.

Außerdem wird es sicherlich nicht jedes Jahr später leichter werden. Wie bei allen anderen Firmengründern ist bestes Fachwissen nutzlos, wenn man das Unternehmen wirtschaftlich vor den Toren führt. Vergleicht man sich heute mit meinem 18-jährigen Alterego, dann merkt man schon die Differenzen. Aber ich hatte sicherlich mehr Kraft und war natürlich beweglicher.

Ich bin mir jedoch nicht ganz sicher, ob die Selbstständigkeit mit 18 Jahren gut gelaufen wäre. Aber jeder ist anders und du solltest das meiste aus deinem Leben machen. Sie haben als erfahrener Firmengründer andere Fähigkeiten als ein Jugendlicher und sollten diese einsetzen, anstatt sich über die Schwächen zu beschweren.

Auch interessant

Mehr zum Thema