Selbstständig was Brauche ich alles

Unabhängig davon, was ich alles brauche.

Ich brauche einen für jede kommerzielle Aktivität. Steuererklärungen - Was Selbstständige beachten müssen - Finanzen Geschäftsaufwand, betriebliches Vermögen, Vorauszahlungen, Sonderabschreibungen: Am stärksten betroffen waren die Selbstständigen in ihrer Einkommensteuererklärung. Selbstständige müssen ihre Steuererklärungen immer auf elektronischem Wege abgeben. Sie müssen den Anhang S neben dem Mantelblech eintragen. Die Betriebserträge und -ausgaben werden in den Anhang der EÜR (Einnahmen-/Überschusskonten) aufgenommen.

Sämtliche Aufwendungen, die einem Selbstständigen für die Gewinnerzielung entstanden sind, sind als Betriebsausgabe von der Besteuerung abzugsfähig.

Darunter fallen z.B. die Büromiete, Bürobedarf, Telefonkosten, Rechtsberatungskosten und Reisekosten. Rechtsanwälte, Baumeister, Physiotherapeuten und Kunstschaffende können natürlich sehr unterschiedlichste Anforderungen stellen. Grundsätzlich können die operativen Aufwendungen im selben Jahr vollständig von der Umsatzsteuer abgezogen werden. Wenn Sie überwiegend in den eigenen vier Mauern arbeiten, können Sie die gesamten Studienkosten von Ihrer Steuerrechnung abziehen.

Diejenigen, die von Zeit zu Zeit nur ihr eigenes Zuhause als Arbeitsstätte nutzen, können bis zu 1250 EUR als Betriebskosten einfordern. In solchen FÃ?llen wird die privatwirtschaftliche und professionelle Nutzungsmöglichkeit von Diensten und Mobiliar oft verwechselt. Der Prozentsatz der Internet- oder Telefonanschlüsse, die z.B. für gewerbliche Tätigkeiten genutzt werden, muss dann in der Einkommensteuererklärung abgeschätzt werden.

Für viele Selbstständige ist das Automobil wie die Studie sowohl ein privates Vergnügen als auch ein unverzichtbares Mittel, um seinen Unterhalt zu bestreiten. Wenn sich während einer Geschäftsreise ein Arbeitsunfall ereignet, können Sie die Nachlaufkosten als Geschäftsaufwand umlegen. Bei vorherrschender beruflicher Nutzung wird das Fahrzeug als Geschäftsvermögen klassifiziert. Dies ist mit Vergünstigungen verknüpft, denn das Steueramt weist dann auch die Treibstoff-, Werkstattund Versicherungskosten als verkaufsfähige Nebenkosten aus.

Mit einem gewissenhaften Logbuch können Sie das Fahrzeug auch als Geschäftsvermögen darstellen, auch wenn es weniger für geschäftliche Zwecke genutzt wird. Aber überlegen Sie sorgfältig, bevor Sie das Fahrzeug in Gebrauch nehmen. Aufwendungen für Kurskosten, Reisen und Mahlzeiten auf dem Weg können dem Betriebsergebnis zugerechnet werden. Sie müssen nicht erforschen, wie viel im Detail gezählt wird.

Wenn Sie Ihre Vollkosten angeben, ermittelt das Steueramt den jeweiligen Prozentanteil. Nicht zu vernachlässigen sind auch die Kranken- und Pflegeversicherungsbeiträge, Kirchentarife, Schenkungen, Mitgliederbeiträge, Kinderbetreuungs- und Unterhaltskosten in Ihrer Einkommensteuererklärung. So sind beispielsweise die Aufwendungen für die Beerdigung eines nahestehenden Angehörigen, das Altenheim der Erziehungsberechtigten oder eine Ehescheidung als außerordentliche Belastung abzugsfähig.

Mehr zum Thema