Selbstständig werden Kosten

Unabhängige Kosten werden

Achtung: Informieren Sie sich rechtzeitig über die Kosten der SVA. Firmenwagen: Betriebskosten, Rücknahme und Verkauf. Selbständige: Auf Kosten der Krankenversicherung Für Selbstständige mit niedrigem Gehalt wird die Krankenversicherung günstiger sein. â??

Die Solidargemeinschaft, der die Beitragszahler angehören, zahlt dabei ein  Selbstständigkeit, was dem bisherigen Versprechen nicht gerecht wird. Der für Selbstständige steht im Bündnisvertrag von Union und SPD in Linie 4784 in der: Um den kleinen Selbstständige zu erleichtern, werden wir die Bemessungsgrundlage Selbstständige von heute 2283,75 auf 1150 EUR fast halbieren und die Mindestkrankenversicherungsbeiträge von heute 2283,75 EUR.

Was für extern rätselhaft klingen lässt, ist für die sich auf eine sehr gute Botschaft bezieht. Die Großkoalition hat jedoch das Projekt für Die gesetzmäßige Krankenkasse ist umstritten. Für Selbstständige Seit Jahren ist in der GKV ein Mindestbetrag gültig. Beim Beitragsrechnen verhält man sich so, als ob der Entrepreneur zumindest im Regierungsvertrag erwähnten 2283,75 EUR verdient, so dass ein Barbeitrag (inklusive Pflegeversicherung) von rund 400 EUR zu erwähnten wird.

Mittlerweile sind rund 70 Prozentpunkte der gesetzlich vorgeschriebenen Krankenkasse Selbstständigen so genannte Solo-Selbstständige; sie haben daher keine Mitarbeiter. Die Zentralorganisation der Kasse und die Gewerkschaft plädierten für eine allgemeine Senkung der Mindestgröße für Existenzgründer (1522,50 Euro), die SPD wollte gar eine Kürzung auf 850 EUR. Die jetzt beschlossene Summe von 1150 EUR ist dazwischen und scheint nur der simplen logischen Schlussfolgerung eines strategischen Kompromißes zu folgen.

Dies ist ein Problem: Die Krankenversicherungen verweisen zu Recht darauf, dass der neue Betrag noch niedriger ist als der aktuelle Minimallohn, der bei einem Stundentarif von 8,84 EUR zu einem Monatseinkommen von rund 1500 EUR führt. So ist diese Senkung im Hintergrund eine Zuschuss zu einer Selbstständigkeit, die nicht zum Überleben ausreicht, durch die Solidaritätsgemeinschaft der Beitragszahler. Eine Subventionierung ist nicht möglich.

Inakzeptabel ist, dass die GKV -Mitglieder immer wieder zur Finanzierung von gesamtgesellschaftlichen Aufgabenstellungen herangezogen werden.

Was muss ich bezahlen, wenn ich ein eigenes Unternehmen gründen würde (Selbstständigkeit)?

Die Kosten sind die Kosten für die Pacht, die Verbrauchsmaterialien, das Büro, die Telefonkosten, die Büroartikel, eventuell die Kosten für die Buchhaltung (wenn Sie es nicht selbst machen). Bei der sozialen Versicherung müssen Sie für die selbe Versicherung doppelt bezahlen, da der Arbeitgeberbeitrag nicht anwendbar ist. Sind Sie Single, so bedeutet Ihr Nettoumsatz von 760,- ca. 970,- netto.

Hinzu kommen die Kosten für Ihren bezahlter Ferienaufenthalt und eine eventuelle Lohnfortzahlung bei Erkrankung. Grob geschätzt, nach Abzug der Betriebskosten (Miete, Verpflegung, etc. wie oben), müssen Sie etwa 1.500,- Euro ausgeben, nur um das selbe wie vorher zu haben. Es kann jedoch sein, dass noch Steuerabgaben anfallen, denn als Entrepreneur benötigen Sie mehr Umsatz, um das selbe Nettobetrag zu haben.

Auch interessant

Mehr zum Thema