Selbstständiger Berater

Unabhängiger Berater

Hier sind also zehn Tips, was Sie für eine Karriere als Berater benötigen. Fachleute, die eine Selbständigkeit als Berater in Betracht ziehen, sollten diesen Arbeitsschritt genau einplanen. Andernfalls ist das Versagen ihrer unternehmerischen Tätigkeit unvermeidlich. Management-, Verkaufs- und IT-Berater, Stil-, Paar- und Berufsberater - Berater in jeder Farbe sind wie der Strand auf See. Dabei wird die Anzahl der Berater weiter zunehmen.

Weil viele Nicht-Berater die Täuschung schätzen: Im Beratermarkt steht das Kapital auf der Zunge. Zudem sind die Zugangsbarrieren zum Beratungsberuf gering. Es reichen ein Computer und eine kleine Ecke im häuslichen Wohnraum, und schon kann die Beraterlaufbahn losgehen. In der Regel fangen die Probleme erst nach Beginn der Unabhängigkeit an. Hier sind also zehn Tips, was Sie für eine Karriere als Berater benötigen.

Berater sollten sich also darauf spezialisiert haben. "Das ist das Feeling, das die Kundschaft von "ihrem Berater" erwartet." Berater sollten daher auch ein persönliches Anforderungsprofil vorlegen. Während einige Kundinnen und -kundinnen Shirt-Ärmeltypen vorziehen, sind andere auf der Suche nach professionellen Eierköpfen. Während die einen vor allem vom Berater streicheln lassen wollen, wollen andere einen herausfordernden Gang. Manche Berater glauben: Wenn ich meine Kundengruppe zum Beispiel mit den Wörtern "Manager in Unternehmen" bezeichne, dann ist sie klar abgegrenzt.

Berater benötigen auch ein solches Beutekonzept. Bei einem potenziellen Kunden kommen viele Berater ins Schwitzen, wenn er am Handy sagt: "Wir haben das Dilemma... Wie konnten Sie uns helfen....? Wäre der Berater ein möglicher Supporter für mich? Deshalb wenden sie sich an einen anderen Berater. Daher benötigen sie in der Regel keine Standardberatungsleistungen.

Jeder Berater benötigt also zwei oder drei intelligente Schaufensterartikel, mit denen er das Neukundeninteresse erwecken und einen kleinen Initialauftrag erringen kann. Unabhängig davon, was Dienstleistungsberater ihren Klienten anbieten, haben sie immer Wettbewerber. Sie brauchen also solide Begründungen, z.B. aus ihrer Biographie, warum ihre Zielpersonen sie ansprechen sollten; außerdem, warum sie sie als "Spezialisten für...." bezahlten sollten, möglicherweise sogar über einen hohen Kostenvoranschlag als ein "No-name".

Der Kunde kauft nie ohne weiteres eine Beratungsleistung. Daher benötigt jeder Berater eine eigene Unternehmensstrategie, um die Blicke der gewünschten Kundschaft auf sich zu ziehen und sie dann schrittweise zur Einkaufsentscheidung zu leiten. â??Wer heute einen Berater schaut, stellt sich in der Regel auf den Computer und gibt in Google & Co Suchbegriffe wie ?selling advisors? oder ?personnel advisors Stuttgart? ein.

Berater müssen also sicherstellen, dass ihre Zielgruppe sie im Netz trifft; außerdem erhalten die Websitebesucher schnell den richtigen Überblick "Das ist wohl ein richtiger "Spezialist für....". Wer sein eigenes Unternehmen als Berater gründen will, braucht weniger als die Eröffnung einer Snackbar. Berater haben dafür keine Walk-Ins.

Daher sind es oft nicht die besten Berater, die das Wettrennen um die begehrten Verträge gewonnen haben, sondern diejenigen, die Marathonläufer anstelle von Sprintern ausstellen.

Auch interessant

Mehr zum Thema