Sponsoren Gewinnen

Gewinner der Sponsoren

Viele Projekte haben jedoch Schwierigkeiten, einen Sponsor zu finden. Die Gewinnung von Sponsoren ist in der Regel keine leichte Aufgabe. In diesem Buch finden Sie alle Informationen, die Sie benötigen, um ein sorgfältig geplantes Konzept zur Gewinnung von Sponsoren zu erstellen. Lesen Sie dann im folgenden Artikel, wie Sie Sponsoren für Ihren Verein gewinnen können. "Grundsätzlich ist es für Amateurteams einmal extrem schwierig, Sponsoren für sich zu gewinnen.

8 häufigste Fehler: Transportland

Das Unwissen, mit dem sich viele Menschen der Suche nach Sponsoren nähern, verblüfft mich immer wieder aufs Neue. Auch wenn es für den Terminus Sponsoring eindeutige Begriffsbestimmungen gibt, wird er oft von Sponsorensuchenden in einem ganz und gar unkorrekten Zusammenhang eingesetzt. Oftmals werden die Bezeichnungen Sponsoring, Schenkung und Gönnerschaft gleichbedeutend gebraucht, obwohl es sich um ganz andere Sachen auswirkt.

Machen Sie sich mit den Grundzügen des Sponsorings bekannt und lernen Sie, zwischen den Begriffen Gönnerschaft, Schenkung und Förderung zu differenzieren, um Kommunikations- oder gar Steuerprobleme zu umgehen. Achten Sie bei der Suche nach Sponsoren auch darauf, dass der potenzielle Auftraggeber versteht, was es mit der Sponsorschaft auf sich hat. Das Sponsern ist keine Einseitigkeit oder gar ein Schenken, wie viele Sponsorensuchende fälschlicherweise zugeben.

Die Sponsoringgesellschaft ist ein Unternehmen, in dem Dienste ausgetauscht werden. Um diesen Austausch von Diensten zu ermöglichen, müssen beide Sponsoren in der Lage sein, einen interessanten Service für die andere Partei zu bieten. Die Sponsoren fordern in der Regelfall Geld, Waren oder Dienste. Die Sponsoren dagegen sind in erster Linie an Werbemaßnahmen interessiert. Dabei ist jedoch nicht die individuelle Werbeträgerfläche von Bedeutung, sondern deren Kennzahlen (z.B. (Medien) Reichweiten, erzielbare Zielgruppe) oder das Bild, das ein Sponsoringprojekt ausmacht.

Die Suche nach Sponsoren schlägt oft fehl, weil das Wissen über den Sponsorsuchenden für den potenziellen Sponsoren fehlt. Statt mit den oben erwähnten Leistungsindikatoren Werbedienstleistungen zu erbringen, umfasst das Sponsoringangebot des Sponsor-Suchers oft nur die Werbefläche (Jersey-Werbung, Perimeter- oder Werbebannerwerbung, Logo-Präsenz, etc.). Es ist jedoch für einen Auftraggeber nahezu undenkbar, den Werbedruck der gebotenen Werbefläche zu schätzen, wenn er die entsprechenden Key Performance Indicators nicht kannte oder nicht mitbekommt.

Deshalb verzichten die meisten Firmen im Zweifelsfall auf Sportsponsoring. Sollten Sie Ihr Serviceangebot nicht mit sinnvollen Nummern und Angaben für Sponsoren aufbereiten können, bleibt Ihr Unternehmenserfolg mit der Investorensuche beherrschbar. Das Sponsern ist ein Business. Wenn Sie Ihr Business auf Erfolgskurs bringen wollen, müssen Sie zielgerichtet handeln, sich eigene Zielsetzungen setzen und ein Gesamtkonzept haben, wie Sie diese Zielsetzungen verwirklichen wollen.

Nachdem Sie die in Ihrem Gesamtkonzept festgelegten Massnahmen implementiert haben, müssen Sie überprüfen, ob Sie damit Ihre gesteckten Erwartungen erfüllt haben. Tatsächlich denken nur wenige Sponsorensuchende über ihre Sponsoringziele nach. In der Regel ist ein Sponsorenkonzept überhaupt nicht vorhanden. Die Ziellosigkeit und Ziellosigkeit führen unweigerlich dazu, dass die Suche nach Sponsoren scheitert, bevor sie überhaupt angefangen hat.

Überlegen Sie schon vor der Akquisition von Sponsoren, welche Ergebnisse Sie für Ihren Sponsoren erzielen möchten und können. Zur Erreichung dieser Zielsetzungen müssen Sie ein geeignetes Sponsoringkonzept zusammenstellen. Überlegen Sie auch, mit welchen Metriken Sie Ihre Sponsoringziele messbar machen können. Ich erhalte immer wieder Sponsorenbriefe und Sponsorenpräsentationen von Sponsorensuchenden, um sie zu evaluieren.

In den meisten Fällen sind diese Dokumente von so schlechter QualitÃ?t, dass es nicht ratsam ist, sie fÃ?r den Erwerb zu nutzen. Mit den Sponsoringunterlagen erhält ein potenzieller Auftraggeber einen ersten Einblick in das Sponsoringprojekt. Wenn Sie einen guten ersten Gesamteindruck erzielen wollen, sollten Sie darauf achten, dass die Dokumente an die jeweilige Kontaktperson gerichtet sind, perfekt aussehen, qualitativ hochwertig sind, dem Auftraggeber wichtige Hinweise geben und nicht zu lang sind.

Ein professioneller Sponsorenwerb ist äußerst zeitaufwendig und muss daher durchdacht werden. Unglücklicherweise schrecken viele Sponsorensuchende vor dem Zeit- und Arbeitsaufwand zurück und ziehen es vor, nach dem Wahlspruch "Masse statt Klasse" vorzugehen. Wer schon einmal auf diese Weise versuchte, Sponsoren zu gewinnen, weiss, wie wenig erfolgreich ein solcher Ansatz ist.

Zusammen mit einer unzureichenden Sponsoring-Dokumentation und einem opaken Leistungsspektrum neigen die Erfolgsaussichten, einen Partner auf diesem Weg zu gewinnen, gegen Null. Der Erfolg bei der Sponsorengewinnung hängt nicht nur von der Menge, sondern auch von der Art und Weise und dem Zeitpunkt ab. Dies umfasst die Vorselektion der geeigneten Firmen, einen ersten persönlichen Kontakt per E-Mail, den Versandt von hochwertigen Sponsoringunterlagen und eine telefonische Nachbereitung.

Die Gewinnung eines Sponsors, ohne sich und Ihr Vorhaben bei einem individuellen Sponsorenmeeting vorzustellen, ist dabei mehr die Ausnahmen als die Regeln. Dennoch erachten viele Sponsorinnen und Sponsoren einen Terminkalender für unnötig und gehen nicht einmal auf ihn ein. Der individuelle Umgang von Mensch zu Mensch und die Konzeption des Sponsoringprojekts mit dem potenziellen Auftraggeber sind in der Praxis in der Praxis der entscheidende Faktor für eine gelungene Sponsorengewinnung.

Eine Zwischenaufgabe bei der Akquisition von Sponsoren ist es immer, einen Gesprächstermin zu erhalten, um sein Sponsoringprojekt zu präsentieren. Einladungen zu einer solchen Veranstaltung zeigen großes Potenzial seitens des potenziellen Auftraggebers. Wenn Sie sich zu diesem Zeitpunkt gut präsentieren, haben Sie sehr gute Aussichten, einen neuen Partner zu gewinnen. Wenn Sie das Date jedoch nicht gut vorbereiten oder schlecht präsentieren, können Sie diese großartige Gelegenheit rasch wieder ruinieren.

Bereiten Sie sich gut auf den Sponsorentermin vor, denn dort wird in der Regelfall die Wahl für oder gegen ein Sponsoringengagement getroffen! Bei der Sponsorenbesprechung geht es nicht nur um die Präsentation des Projekts, sondern auch darum, herauszufinden, welche Aufgaben und Interessensgebiete der potenzielle Förderer im Einzelnen wahrnimmt. Wenn Sie nicht aufpassen und nicht verstehen, was sich der potenzielle Auftraggeber wünscht, können Sie kein geeignetes Gebot abgeben.

Unglücklicherweise kommt es immer wieder vor, dass Sponsorensuchende potenziellen Sponsoren nur bestimmte Sponsoring-Pakete bieten, ohne auf ihre Träume und Anforderungen zu reagieren. Die so vorgehen, dass sie sich ihren harten Akquisearbeiten und der großen Wahrscheinlichkeit, einen neuen Förderer wieder zu gewinnen, zerstören können. Hören Sie sich beim Sponsortermin aufmerksam an, was der potenzielle Spender von Ihnen erwarten wird, und fragen Sie ihn danach.

Richten Sie Ihr Sponsoringangebot so persönlich wie möglich auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse aus! Bei vielen geförderten Unternehmen gibt es keinen schriftlich fixierten Sponsoringvertrag, da die Vorbereitung und Überprüfung mit einem bestimmten Zeit- und Geldaufwand verbunden ist. Dadurch entstehen in der Regel immer wieder rechtliche Auseinandersetzungen, die sowohl den Auftraggeber als auch den Auftraggeber in der Regel viel Zeit und Mühe aufwenden.

Die Sponsorenakquise ist mit viel Mühe verknüpft - es gibt nichts umsonst. Immer wieder lässt sich in der Praktik feststellen, dass der Zeit- und Organisationsaufwand einer Patensuche sowie das dafür erforderliche Wissen nicht ausreichend eingeschätzt wird. Damit dies verhindert und die Suche nach Sponsoren gelingt, empfehlen wir allen, die sich damit befass.

Denn nur wer das notwendige Wissen erworben, die Suche nach Sponsoren gründlich ausgearbeitet und konzipiert hat, wird auf Dauer Erfolg haben.

Mehr zum Thema