Stepstone Deutschland

Stufenstein Deutschland

Stepstein Spezialist Atlas Einen Einblick in die Entwicklungen des Fachkräftebedarfs in Deutschland gibt der StepStone Fachatlas: deutschlandweit, überregional und nach Fachgruppen. StepStone bewertet für die Untersuchung die Zahl der monatlichen Stellenanzeigen auf allen maßgeblichen Online- und Print-Plattformen in Deutschland ab 2012 und bewertet sie unter Berücksichtigung wirtschaftlicher, politischer und sozialer Einflüsse.

Angaben zur Zahl der Stellenanzeigen werden von Anzeigendaten.de zur Verfuegung gestell. Die Berechnung des Monatsindexwertes ergibt sich aus dem Quotienten der monatlich aktuell vorhandenen Zahl der Stellenangebote zum Mittelwert für 2013:

Stepstein Deutschland: Die Enthusiasmus ist verschwunden.

Es mangelt an Offenheit, dem direkten Umgang, den Mitarbeitergesprächen und vor allem an vollendeten Fakten, ohne die Chance, etwas zu abändern. Früher war es wirklich gut, aber da ein neuer Druck ausgeübt wurde, kümmert sich immer mehr jeder nicht um andere, um nicht derjenige zu sein, der als nächstes seinen Arbeitsplatz verlören muss.

In der Regel weiss man schon am Beginn, womit man sich beschäftigt. Beinahe nicht möglich, sondern die Ausnahmen.

Stepstein Deutschland Bewerbung: 40 Interviews

In der dritten Unterhaltung fühlte ich mich selbst überhaupt nicht wohl. Es gefällt mir nicht, immer wieder die selben Dinge gefragt zu bekommen, aber ich kann die Vorgehensweise dort besser kennen. Ich glaube auch, dass mir nach diesem Interview deutlich wurde, dass es nicht passte. Erstes Telefongespräch, kurz darauf persöhnliches Telefongespräch vorort und eine Woche später ein zweites Gesprächsthema inkl. Übungstag (2 Std. in der Fachabteilung und ein Kurztest).

Das Ganze war sehr erfreulich. Bereits im zweiten Gesprächstermin habe ich mich in der Fachabteilung sehr wohl gefühlt und von allen gut angenommen. Die Befragung war sehr positiv und konzentrierte sich auf die Bereiche Persönlichkeitsentwicklung, Arbeitsmotivation und Persönlichkeit. Innerhalb weniger Tage erhielt ich die Aufforderung zu einem persönlichem Vorgespräch. Mein Personalvorgesetzter, der Chef des Controlling-Teams und ein anderer Kontrolleur nahmen an dem Interview teil.

Im Mittelpunkt des Interviews standen die persönliche Entwicklung, die Motivationen für den Job, die Industrie und das Untenehmen. Nach dem Vorstellungsgespräch erfolgte ein Leistungsnachweis, der dem praxisnahen Aufgabenbereich des Jobs sehr nahe kam. Schließlich erfolgte ein sehr positives Rückmeldungen und innerhalb weniger Tage wurde das Versprechen gegeben. Hervorzuheben ist die Unterstützung durch die Personalabteilung, die während des ganzen Bewerbungsverfahrens rasch, unkompliziert, angenehm und sehr höflich war.

Mehr zum Thema