Suchmaschinenmarketing

SEO-Marketing

Das Suchmaschinenmarketing ist eine Komponente im weiten Feld des Internetmarketings. Worin besteht der Unterscheid zwischen SEO, SEA, SEM und Universal Search? Zur Veranschaulichung der Unterscheidungen zwischen den drei Rubriken SEO, SEA und Universal Search werfen wir einen Blick auf eine Google-Suchergebnisseite. Ein typischer Search Engine Result Page (SERP) setzt sich aus den nachfolgenden drei Komponenten zusammen. Je nach gesuchter Anfrage werden auf der Seite der Treffer bis zu vier Inserate über den Suchergebnissen und bis zu drei darunter gefunden.

Recht neben den Ergebnissen der Suche kann eine Google Shopping Box erscheinen, die ebenfalls als "Anzeigen" markiert ist. Im Falle von AdWords-Werbung muss der Webseitenbetreiber Google für jeden Click bezahlen. Wir klassifizieren alle diese Inserate für die Rubrik SEA, die Kurzform für Search Engine Advertising.

Im Englischen wird dieser Abschnitt als Search Engine Advertising bezeichnet. Sie können die Hits in dieser Rubrik ganz bequem bei Google erstehen. Für die Schaltung so genannter "bezahlter Anzeigen" bei Google müssen Sie Ihren eigenen Google AdWords-Dienst nutzen. Zusätzlich zu kostenpflichtigen Werbeanzeigen (Google AdWords) auf den Seiten der Suchergebnisse von Google können Werbekunden auch Banneranzeigen ( "Display Ads") auf anderen Websites einblenden.

Dies sind die Hits, für die ein Webseitenbetreiber nichts bezahlen muss, wenn ein Google-Nutzer auf sie drückt. Abgesehen von einigen Sonderfällen hat eine Seite mit Suchergebnissen (SERP) in der Regel zehn dieser Standardtreffer. Deshalb sprechen wir auf der Seite der Suchergebnisse im Volksmund von "10 blaue Links". Man nennt sie auch Bio- oder Naturhits.

Das Kürzel SEO steht für Search Engine Optimierung. Hier zu finden, müssen Sie SEO, Suchmaschinen-Optimierung tun. Die dritte Rubrik ist die Universalsuche. Abhängig vom verwendeten Begriff zeigt Google die Suchergebnisse seiner speziellen Suchanfragen an. Die Suchtreffer stammen tatsächlich aus der Google News-Suche. Derartige Suchtreffer in der Websuche werden als Universal-Suchtreffer bezeichnet.

Diese werden neben den zehn Bio-Hits (grün markiert) dargestellt. Dies können nicht nur Hits aus der Nachrichtensuche sein, sondern auch Hits aus den anderen speziellen Suchen in Google wie MyBusiness aus Google Maps, Bildern, Video und so weiter. Wir haben in unserem Beispiel nach dem Stichwort "Kfz-Versicherung" recherchiert, woraufhin Google uns auf der achten Stelle des Bio-Rankings spielte, rosa gekennzeichnet, eine Nachrichtenvorschau.

Damit Sie in den Treffern der Universal Search dargestellt werden können, müssen Sie keine klassische SEO bedienen, sondern die individuellen Spezialrecherchen, wie zum Beispiel die Nachrichtensuche oder die Bildsuche, aufwerten. Google benutzt einen anderen Suchalgorithmus für diese Suchanfragen und einige andere Ranking-Faktoren kommen ebenfalls zur Anwendung. Das SEM ist die Kurzform für Search Engine Marketings und steht für übersetztes Suchmaschinenmarketing.

Man unterscheidet zwischen SEO (Search Engine Optimization) und SEA (Search Engine Advertising). Die Zielsetzung eines jeden Suchmaschinen-Marketings sollte es sein, die Visibilität des eigenen Angebotes auf den Seiten der Suchergebnisse zu verbessern.

Auch interessant

Mehr zum Thema