Suchmaschinenoptimierung

Internet-Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenoptimierung (SEO) beinhaltet oft kleine Änderungen an Teilen Ihrer Website. Search Engine Optimization made easy: SEO-Tutorial mit Tipps & Tricks für ein besseres Suchmaschinen-Ranking. Die Suchmaschinenoptimierung wird mit Suchmaschinenoptimierung übersetzt und daher in der englischen Version oft mit SEO abgekürzt.

mw-headline" id="History">Geschichte>

Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist der Begriff für Kennzahlen, die dazu beitragen, dass Websites und ihre Contents an der Spitze der ökologischen Suchmaschinenrankings (Natural Listings) stehen. Indem man bewusst die Platzierung von Websites, Bilder, Videos oder sonstigen Content in der Suchmaschine beeinflusst, soll deren Reichweiten gesteigert werden. Dabei werden alle möglichen Sucharten wie Bild-, Video- oder News-Suche berücksichtigt.

Die Suchmaschinenoptimierung ist ein Zweig des SEM. Webmasters fing an, Websites für den Suchmaschinenbereich in der zweiten Hälfte der 90er Jahre zu verbessern, als die ersten Webmasters mit der Katalogisierung des frühen Webs begonnen haben. Am Anfang genügte es, die URL der jeweiligen Website an die diversen Submaschinen zu übermitteln, die dann einen Web-Crawler schickten, um die Website zu analysieren und zu indizieren.

1 Die Website wurde vom Crawler auf den Suchmaschinenserver hochgeladen, wo ein zweites Progamm, der sog. Indizierer, die Information ausliest und katalogisiert (Wörter, Verknüpfungen zu anderen Seiten). Den Seitenbesitzern wurde rasch klar, wie wertvoll eine bevorzugte Aufnahme in die Suchmaschinenergebnisse ist, und schon bald entstanden spezialisierte Unter-nehmen.

Weil die frühe Suche sehr stark von Einflussfaktoren abhängig war, die ausschließlich in den Hände der Webseitenbetreiber waren, waren sie auch sehr empfindlich gegenüber missbräuchlichem Gebrauch und Manipulation im Ranglistenwesen. Zur Erzielung besserer und relevanterer Resultate in den Recherchenergebnissen mussten sich die Operatoren der Recherchen maschinen an diese Bedingungen anpaßte. Aufgrund der Tatsache, dass der Erfolg eines Suchmotors davon abhängig ist, ob die relevanten Treffer für die darin enthaltenen Keywords angezeigt werden, können unangemessene Treffer dazu führen, dass die Nutzer nach anderen Wegen suchen, um im Internet zu suchen.

Sie antworteten mit komplizierteren Ranking-Algorithmen, die Elemente enthielten, die für Webmaster schwierig oder unmöglich zu beeinflussen waren. Die beiden Entwickler Larry Page und Sergey Brin haben " Rückgrat " entwickelt, eine Suche, die auf einem Rechenalgorithmus basiert, der die Bedeutung von Websites bewertet. Der durch den Suchalgorithmus (PageRank) für eine Page berechnete Wert ist eine Abhängigkeit von der Anzahl und Intensität der Rücklinks.

4 ] PageRank gibt die Eintrittswahrscheinlichkeit eines Benutzers auf einer speziellen Website an, wenn er im Internet surft und nach dem Zufallsprinzip auf Verknüpfungen klickt. Durch das Panda Upgrade 2011 wurden Websites, die Inhalte von anderen Websites kopiert haben, bestraft. 18 ] Google Penguin hat ab Anfang 2012 auch die Anzahl der besuchten Websites mit manipulativen Methoden zur Optimierung der Platzierungen (Web-Spam) herabgestuft.

Die Suche und das Lesen der Inhaltsangaben von Internetseiten erfolgt nach den gängigen HTML-Standards des Webs, weshalb die Beachtung dieser Standards bei der Gestaltung von Internetseiten der erste Optimierungsschritt ist. Allerdings hat die Gültigkeit einer HTML-Seite laut Google keinen Einfluss auf ihr Rang. 19. Dennoch können Seiten, die besonders HTML-konform sind, vom Browser schneller geladen werden, was von Suchmaschinen sicherlich honoriert wird.

Die Suchmaschinenoptimierung im Online-Marketing gliedert sich in zwei Aufgabengebiete, die Onpage- und Offpage-Optimierung. Entscheidend für diese Einstufung ist, ob die eigene Website redaktionell verändert wird oder ob Sie andere Websites beeinflussen. sondern auch die technischen Gesichtspunkte, wie z.B. die Überschriften und Markierungen, sowie die innere Verlinkung der Website.

In der Regel ist eine Website für ein bis drei Begriffe aufbereitet. Häufig wird eine ausführliche Page in mehrere einzelne Page unterteilt, um sie für unterschiedliche Begriffe zu verfeinern. Haupt- und Nebenschlüsselwörter (auch primäre und sekundäre Schlüsselwörter) werden für die entsprechenden Webseiten definiert. Durch Anklicken des Links gelangen Sie zu einer eigens für SEO optimierten Website.

Hier hat sich im Laufe der Methodik der SEO ein eigener Schriftstil herausgebildet, der als suchmaschinenoptimierter Style bezeichnet werden kann. Dabei folgen sie den "Regeln" der SEO, die sozusagen durch die Suchmaschinen der Search Engine bestimmt werden. Hierbei handelte es sich um stillschweigende Regelungen, da sie auf der Grundlage der erfolgsabhängigen Faktoren der Suchmaschinenoptimierung neu aufgebaut werden, da ein Suchmaschinenbetreiber in der Praxis seine Klassifizierungskriterien für die qualitative Klassifizierung der indizierten Webseiten in der Regelfall nicht offen legt.

In der Suchmaschinenoptimierung werden die Methoden der Web-Crawler und Sortier-Algorithmen von Google durchleuchtet. Darin wird die Indizierung von Websites und deren Inhalt durch den Suchmaschinenbereich sowie die Bewertung, Zusammenstellung und Sortierung durch die jeweilige Website nach bestimmten Merkmalen beschrieben. Der Inhalt der Seite kann in den Angaben der Suche den Spielregeln der klassischen Textherstellung völlig entgegenstehen.

So spielt zum Beispiel die Grammatik für die Suche nach Algorithmen kaum eine Roller. Allerdings sinkt dieses Verfahren, da Google und andere Internetsuchmaschinen immer häufiger Falschschschreibungen selbständig erfassen und zuweisen. D. h. eine Website wird nie nur einmal optimalisiert. Vor dem Hintergrund der ständigen Fortentwicklung von Suchmaschinenalgorithmen gewinnen auch mobile Geräte (Smartphones, Tablets) bei der Suchmaschinenoptimierung immer mehr an Bedeutung.

Ein Webauftritt, der nicht für Mobilgeräte geeignet ist, wird in der Smart Search wesentlich schlimmer aufgelistet als z.B. ein Webauftritt, der ein ansprechendes Erscheinungsbild aufweist. Offpage-Optimierung " erfolgt weit weg von der zu optimierender Stelle und bezieht sich auf alle Massnahmen ausserhalb der zu optimieren. Eine gute Platzierung in der Suchmaschine und ein guter Seitenrangierung wird durch die Menge und die QualitÃ?t der ankommenden Verknüpfungen zu einer Internetseite (Backlink) beeintrÃ?chtigt.

Die Offpage-Optimierung beinhaltet die Bildung einer Verknüpfungsstruktur mit anderen Websites, um sich in gewissen Themenbereichen besser zu platzieren. Häufig reichen kleine Änderungen aus, um das Ranking in der Suchmaschine zu verbessern. Auch die von der Suchmaschine gesammelten Nutzsignale werden bei der Ranking-Berechnung einbezogen. Beispielsweise werden für Google durch einen längeren Aufenthalt des Nutzers auf einer Website und nicht durch direktes Betreten dieser Website ein positives Signal generiert.

Die Suchmaschinenoptimierung wird nicht nur auf Internetseiten angewandt, sondern auch auf wissenschaftliche PDF-Dateien, um sie für wissenschaftliche Website-Maschinen wie Google Scholar und CiteSeer zu optimier. 22 ] Das grundlegende Prinzip der Academischen Suchmaschinenoptimierung (ASEO) ist das gleiche wie bei der herkömmlichen Websuchmaschinenoptimierung. Google achtet unter anderem auf die Suchbegriffsdichte und erwähnt - anstelle von (Hyper-)Links - in anderen Fachpublikationen.

Das Feld der wissenschaftlichen Suchmaschinenoptimierung ist noch recht jungen Typs und wird von der Wissenschaft zurzeit sehr differenziert beurteilt. Für die einen ist es sittenwidrig, die wissenschaftlichen Beiträge auf die wissenschaftlichen Forschungsmedien abzustimmen, für die anderen ist es notwendig, dass die Websitebetreiber den Inhalt von PDF-Dateien besser und gerechter indizieren und bewerten. Verfahren, die irrelevante Websites an die Spitze der Suchmaschinen-Ergebnisseiten stellen, werden als Suchmaschinenspamming oder Suchmaschinenspamming oder Suchmaschinenspamming oder Spamming oder Spamming oder Spamming oder Spamming genannt; sie verletzen Vorschriften, die vom Suchmaschinendienst aufgestellt wurden, um vor der Manipulation seiner Ergebnisse zu schützen.

Auf diese Weise ist es möglich, automatische Weiterleitungen zu erstellen, die eigens für die Suchmaschine angelegte Text-Seiten bereitstellen. Allerdings steht diese Art der Arbeit mit so genannter Bridge-Pages im Widerspruch zu den Vorgaben der meisten SEOs. Die von den Betreibern der Suchmaschine erkannten Sachverhalte führen oft zum Verbot der jeweiligen Website, d.h. die betroffenen Zieldaten werden aus dem Index ausgelassen.

Seit Ende 2000 wird im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung zunehmend der Terminus Link-Pyramide eingesetzt. Schön zu sehen, dass die so genannte Foundation aus simplen Verknüpfungen zusammengesetzt ist und die Zahl sinkt, je höher die Qualität der Verknüpfungen ist. Zur Abarbeitung einer Link-Pyramide werden immer weniger Verknüpfungen eingesetzt, von oben nach unten betrachtet.

Denn der Zugang zu qualitativ hochstehenden Verbindungen wird immer schwieriger. Reine Grafikseiten mit Folien, Grafiken und graphisch eingefügten Inhalten, wie sie beispielsweise durch die Speicherung in Flash möglich sind, ermöglichen dem Suchmaschinentext einen schwierig zu bewertenden Code. Adobe stellt Google und Yahoo seit 2008 die Technologie zur Verfügung, die sie benötigen, um auf bisher nicht zugängliche Informationen in Flash-Dateien zuzugreifen.

26 ] Google erklärt: "Googlebot kann nahezu jeden Text indizieren, den Benutzer beim Umgang mit Flash-SWF-Dateien auf Ihrer Webseite sehen. Möglicherweise erkennt Googbot auch Webadressen in SWF-Dateien, wie z.B. Verknüpfungen zu anderen Webseiten auf Ihrer Webseite, und folgt diesen. Das Programmieren einer Webseite ausschliesslich in Flash wird daher aus Gründen der Suchmaschinenoptimierung nicht empfohlen.

Mehr zum Thema