Tarif call Center

Preis Call Center

Der Entleiher unterliegt den Bestimmungen des geltenden Tarifvertrages über die Arbeitszeit. Call-Center Der Call -Center-Bereich ist ein wachsender Markt. In Deutschland sind aktuell rund 520.000 Mitarbeiter in rund 6.900 Call Centern tätig - weit über 100.

000 davon in den sogenannten ext. Call-Center-Dienstleistern. Für die nächsten Jahre prognostizieren Untersuchungen ein weiteres Zuwachs. Dies bedeutet aber nicht, dass die Wertsteigerung auch die Mitarbeiter erreicht.

Mehr als 50 Prozentpunkte von ihnen benötigen einen Nebenjob, von dem sie profitieren können, und 23 Prozentpunkte erhalten sogar zusätzlich Hartz-IV-Leistungen. Daher ruft die Union alle Direktoren und Führungskräfte von Call Centern und die Interessengruppen der Call Center-Branche auf, einen Unternehmerverband zu bilden, der in der Lage ist, Tarifverträge auszuhandeln.

BMW Services: Neue Tarifvereinbarung für Call-Center-Dienstleister

Für die rund 2.500 Mitarbeiter von walther services wurde in den Lohnverhandlungen eine Vereinbarung getroffen: So werden die Gebühren im Monat September 2016 um bis zu 2,4 Prozentpunkte und im Monat Jänner 2017 um bis zu 2,3 Prozentpunkte erhöht. Außerdem wurde die Etablierung des ersten Lehrlingskollektivvertrages für die Contact-Center-Branche beschlossen.

Das war die letzte Einigung, die in dieser Handelswoche zwischen walter services und der ver.di erzielt wurde. Durch den neuen Kollektivvertrag werden die Mitarbeiter von walter services an allen acht bundesdeutschen Niederlassungen in zwei Stufen eine Gehaltserhöhung von bis zu 4,7 Prozentpunkten erwirken. Die Vergütung der betrieblichen Trainees erhöht sich ab dem Monat September 2016 um 7,7 Prozentpunkte im ersten Ausbildungsjahr, 8 Prozentpunkte im zweiten Jahr und 8,2 Prozentpunkte im dritten Jahr.

Darüber hinaus sieht der neue Auszubildende-Tarifvertrag vor, dass alle Auszubildenden, die ihre Berufsausbildung erfolgreich abschließen, als Festangestellte eingestellt werden. Es freut mich sehr, dass wir gemeinsam mit ver.di ein für alle Beteiligten nachhaltiges Verhandlungs- ergebnis erzielen konnten", fasste Meinolf Brauer (Foto oben), Eigentümer und Geschäftsführer von walter services, das Ergebnis der Verhandlungen zusammen.

Auf den neuen und unabhängigen Auszubildenden-Tarifvertrag ist er besonders stolz: "Das bedeutet, dass die Berufsausbildung bei der Firma Walterservices nicht nur eine Schulung für jeden einzelnen Praktikanten ist, sondern eine authentische Berufsperspektive mit Planungssicherheit". Die Firma hat mit dem Kollektivvertrag und dem Auszubildendenvertrag wieder einmal ein Zeichen des Respekts in der Industrie gesetzt. Schon 2004 hat der Call-Center-Dienstleister aus Ettlingen mit der ver.di einen Grundsatzvertrag zur Festsetzung von jährlichen Arbeitszeitkonten abgeschlossen.

Auch interessant

Mehr zum Thema