Telefo

anrufen

Pflege in Pflegeheimen - Regelung angepasst an Präsenz und telefonische Erreichbarkeit. Der Thesaurus Cultus Et Rituum Antiquorum (ThesCRA). - baltisch

Der Thesaurus Cultus et Rituum Antiquorum (ThesCRA) ist eine wichtige Referenz in mehreren Bänden zu allen bekannten Aspekten griechischer, etruskischer und römischer Kulte und Rituale. Nach einer allgemeinen Übersicht und einer eingehenden Untersuchung deckt ThesCRA den Zeitraum von der homerischen Periode (1000 v. Chr.) bis zur spätromanischen Periode (400 n. Chr.) ab. Überdies ist ThesCRA das Ergebnis jahrelanger Forschung von Forschern aus den Vereinigten Staaten, Europa und dem Mittelmeerraum.

Chacuno d'été - in Englisch, Französisch, Deutsch oder Italienisch - folgt auf jeden ihrer Texte ein Katalogeintrag, der die zitierten epigraphischen und literarischen Quellen auflistet und auf alte ikonographische Dokumente zu diesem Thema verweist. Bono de l'études ikonograficas estás entweder durch Strichzeichnungen in den Texten oder durch die Tafeln der einzelnen Bände.

Der ThesCRA wird nach seiner Fertigstellung aus fünf Bänden, einem Abkürzungsbuch und einem Indexband bestehen. Die Mengen sind nach Themen geordnet. Les drei fédériques de la dynamique de l'études antiques, à la rité et de la practice, y la votre de l'été statique, à l'été und de l'été. Opfer, Trankopfer, Destillation, Destillation und Widmung (Band I): und Reinigung, Wandlung, Initiation, Heldentum, Apotheose, Bankette, Tanz, Musik, Riten und Aktivitäten im Zusammenhang mit Kultbildern (Band II).

Der Band III, der für August 2005 geplant ist, befasst sich mit Weissagung, Gebeten und Gebetsgesten, Gesten und Handlungen der Anbetung, Bitten, Asyl, Eiden, Magie, Flüchen und Abstammung. Die Bände IV und V sowie der Index werden voraussichtlich im Februar 2006 veröffentlicht. Die CRA wurde von der renommierten Forschergruppe entwickelt, die die acht Doppelbände von LIMC (Lexicon Iconographicum Mythologiae Classicae) veröffentlicht hat.

Parmi les nombreux contributionurs aux volume de ThesCRA figurent Jean Ch. Balty, sir John Boardman, Walter Burkert, Giovannangelo Camporeale, Tonio Holscher, Anneliese Kossatz, Vassilis Lambrinoudakis, François Lissarrague, John H. Oakley, Ricardo Olmos, H. A. Shapiro, Erika Simon, Marion True.

Auch interessant

Mehr zum Thema