Telefon nr Rückwärtssuche

Rückwärtssuche per Telefon nr.

Hier können Sie auch direkt von der Startseite aus in die Rückwärtssuche gelangen. Umkehrsuche einschränken Ausreichend ist die Mobiltelefonnummer - und schon können Sie den entsprechenden Vornamen und das vollständige Nutzungsprofil auf der Website von Google aufrufen. Die US-Gruppe räumt Irrtümer bei der so genannten Rückwärtssuche ein und hofft auf Verbesserung. Hamburg-Hacebook ermutigt seit jeher dazu, dem Konzern seine Mobiltelefonnummer mitzuteilen. Eine SMS mit einem besonderen Kode wird an dein Handy gesendet, wenn du dich auf einem zuvor unbenutzten Endgerät bei der Anmeldung auf der Website von GFK anmeldest.

Aber auch diese Rufnummern hat die Firma bisher für ganz andere Aufgaben genutzt. Nur mit der Rufnummer oder E-Mail-Adresse eines Freundes von Skype kann jeder dort weitere Zusatzinformationen nachschlagen. In der Standardeinstellung sind dies: der vollständige Vorname, das Gender, das Profilfoto, die Profilbezeichnung und die Netze (z.B. für Schulklassen, Hochschulen oder frühere Arbeitgeber) des Mitgliedes mit dieser Rufnummer. Für das Telemarketing sollten solche Einzelheiten ein guter Grundstoff für die Profilerstellung sein.

Facebook hat nun zugegeben, dass die für Security-Funktionen erfassten Zahlen auch für die Rückwärtssuche freigeschaltet wurden. Wie eine Unternehmenssprecherin bestätigte, wurde diese Verwendung der Zahlen zwischenzeitlich eingestellt. Gegenwärtig wird ein Weg erarbeitet, bei dem Facebook-Mitglieder wählen können, ob ihre für Sicherheitsmaßnahmen hinterlegten Rufnummern auch für die Rückwärtssuche verwendet werden können.

Wie dieses Vorgehen aussieht, hat uns die Firma nicht näher erläutert. Bisher hat die Firma alle Zahlen und E-Mail-Adressen für die Umkehrsuche von Telefonnummern von jedermann veröffentlicht. Benutzer würden nicht benachrichtigt, die Voreinstellungen würden ihnen keine wirkliche Wahlmöglichkeit geben: "Facebook geht davon aus, dass die Aufrechterhaltung der Voreinstellungen für den Datenschutz durch die Benutzer eine gute Unterstützung für die weitere Verarbeitung der Daten durch das Netz darstellt.

In der EU hatte das Unternehmen im vergangenen Monat die bisher standardmäßige Gesichterkennung deaktiviert, nachdem Datenschutzaktivisten gerichtlich vorgegangen waren. Jetzt zu den Rufnummern. Eine Entwicklerin hatte gezeigt, dass Facebooks in der Lage sind, nach dem Zufallsprinzip generierte Mobiltelefonnummern massenhaft abzurufen. Falls die Firma für eine dieser Zahlen ein eigenes Konto eingerichtet hat, speichert das Unternehmen den auf der Website hinterlegten Nachnamen.

Laut Prakash hat er mit diesem einfachen Tool eine Namensliste mit 850 Adressen und dazugehörigen TEL.... Einem solchen Auftritt hat die Firma nichts entgegengesetzt, das heißt, sie hat neue Sicherheitsmaßnahmen versprochen. Auf die Einschränkung der Rückwärtssuche wird den Nutzern von Google nicht hingewiesen. Wenn Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung aktivieren oder eine Passwortbenachrichtigungsnummer angeben, gibt es keinen Bezug zu dieser Sucht.

Im Datenschutzhinweis verbirgt sich auch, dass die für Sicherheitsmerkmale spezifizierten Rufnummern für die Rückwärtssuche aktiviert sind. Es sind nur die im Kontaktprofil eingegebenen Kontaktdaten betroffen: "Wenn Sie Ihre Rufnummer in Ihrem Abschnitt "Info" eingegeben haben, werden Sie in der obigen Suche gefunden. "â??Der Irische Datenschutzkommissar (der Europahauptsitz von Facebook liegt in Dublin ) untersucht den fall des "Sprechens mit Facebook", sagte eine zustimmende Worttrennung.

Derjenige, der denkt, seine Angaben der Firma zu hinterlassen, sollte in der Zwischenzeit wissen, dass dort alles vertrieben wird. Es spielt keine Rolle, ob jemand die Informationen über die Zahl oder für eine Person erhält. Sie möchten, dass die Informationen weitergegeben werden, andernfalls würden sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht zustimmen! In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht einverstanden erklären! Dann kauft der Killer die gesammelten Informationen auf - so lassen sich die langfristigen Folgen nicht ausgleichen.

Es ist mir immer noch unverständlich, warum SPON und alle anderen Online-Dienste den FB fördern - auch bei der Suche nach harmlosen Besuchern, die sich vom FB fern halten, deren Informationen aber "automatisch" erhoben werden. Probieren Sie FB selbst aus, dann werden Sie feststellen, dass die Vereinbarung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlich und nicht fakultativ ist.

Derjenige, der denkt, seine Angaben der Firma zu hinterlassen, sollte in der Zwischenzeit wissen, dass dort alles vertrieben wird. Es spielt keine Rolle, ob jemand die Informationen über die Zahl oder für eine Person erhält. Sie möchten, dass die Informationen weitergegeben werden, andernfalls würden sie den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht zustimmen! In diesem Fall ist es wichtig, dass Sie sich mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht einverstanden erklären! Probieren Sie FB selbst aus, dann werden Sie feststellen, dass die Vereinbarung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlich und nicht fakultativ ist.

Meine Angaben werden nicht an der Kleinanzeigetafel im Lebensmittelmarkt aufgehängt. Probieren Sie FB selbst aus, dann werden Sie feststellen, dass die Vereinbarung mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verbindlich und nicht fakultativ ist. Meine Angaben werden nicht an der Kleinanzeigetafel im Lebensmittelmarkt aufgehängt.

Auch interessant

Mehr zum Thema