Telefonanlage für Ip Anschluss

Fernsprechanlage für IP-Verbindung

Unsere Telefonanlagen unterstützen den ALL-IP- und SIP-Trunk-Anschluss der Deutschen Telekom sowie vieler anderer Anbieter und sagen Ihnen, wie Sie Ihre ISDN-Geräte am IP-Anschluss weiter nutzen können, dass Ihr System bald nicht mehr mit dem IP-Anschluss kompatibel sein wird. Ihr Wunsch-System Vor kurzem bestätigte die Telekom ihre Absicht, bis 2018 alle bestehenden Telefonleitungen auf die "All-IP-Technologie (NGN)" umzurüsten. Das aktuelle LAN-Modul 509 und auch das nicht mehr erhältliche LAN-Modul 510 können im IP-Netzwerk der Telekom ohne weiteres verwendet werden. Allerdings bleiben die Telefonanlage und alle damit verbundenen Terminals an ihrem Platz und können vom Auftraggeber ohne weiteres weiterbenutzt werden.

Vorraussetzung: Bei der Umstellung auf die "All-IP-Technologie (NGN)" wird eine "Providerbox" bevorzugt, die einen eigenen ISDNAnschluss (S0) bereitstellt. Diese Systeme werden dann an die Analogports der "Provider Box" angeschlossen. Besonders geeignet sind hier unsere "All in One"-Systeme. Dabei ist zu beachten, dass die All-IP-Technologie (NGN) bedauerlicherweise nicht mehr alle üblichen Funktionalitäten des ISDN-Netzes abdeckt.

Die Telekom AG plant, bis 2018 alle Verbindungen auf IP umzustellen. Damit wir auf diese Veränderung bestens gerüstet sind, werden unsere Systeme bereits seit Ende 2014 bei der Weiterentwicklung des Trunks der Telekom AG getestet. Am Ende unserer Zertifizierungsserie konnten wir unsere Systeme Ende 2016 im Third-Party-Lab der Telekom mit Erfolg erproben.

Deshalb arbeiten unsere Kommunikationsanlagen und TK-Anlagen mit allen verfügbaren SIP-Verbindungsvarianten (SIP / SIP Trunk) der Telekom AG.

All-IP: Umstieg auf den neuen All-IP-Anschluss

Worauf sollten Sie bei der Entscheidung für All-IP achten? Für den Erfolg einer Umsetzung auf IP-basierte Anbindung in Ihrem Betrieb sollten Sie im Voraus eine entsprechende Herangehensweise entwickeln. Prinzipiell haben Sie die Option, die TK-Anlage vor der Ausschaltung des ISDN-Netzes innerhalb der nÃ??chsten drei Jahre zu tauschen oder Ihre Anlagen erst nach 2018 zu ersatz.

Wenn Ihr vorhandenes Unternehmen bereits heute interne IP für die Sprachanwendung verwendet, ist die Umschaltung auf All-IP am besten geeignet. Sie können in diesem Falle davon ausgehen, der Austausch Ihrer mobilen Geräte oder Ihrer Telefonanlage ist nicht erforderlich und Ihre gesamte Telefonanlage kann bereits heute mit geringem Zeitaufwand auf einen All-IP-Anschluss umgerüstet werden.

Wenn Sie Ihre Telefonanlage vor 2018 austauschen wollen, stellen Sie sicher, dass Sie ein IP-fähiges System kaufen. Oder Sie können mit IP-fähigen Telephonen auf die Dienste einer Cloud-Telefonanlage umsteigen und sich so vollständig von einer selbstgesteuerten Telefonanlage trennen. Für meine Handys kann die Fragestellung "Was heißt IP-fähig?" ganz einfach beantwortet werden.

Sie können diese Mobiltelefone über ein Netzwerk mit Ihrem IP-Netzwerk über ein Netzwerk mit WLAN oder über das Internet verbunden werden. Wenn Sie Ihr aktuelles Netz aus gewissen GrÃ?nden nach 2018 betrieben werden muss, ist dies grundsÃ?tzlich auch mit einer All-IP-basierten Verbindung möglich. Für diesen Anwendungsfall sind Zwischengeräte erforderlich, die analoge oder digitale ISDN-Telefonie in VoIP umwandeln.

Über diese Anschlüsse können Sie Ihre aktuelle Telefonanlage anschließen und weiterverwenden.

Mehr zum Thema