Telefonanlage Isdn Voip

Fernsprechanlage Isdn Voip

Umstellung von einer analogen Telefonanlage auf ein Voice over IP (VoIP)-System. Bist du startklar für deine neue Telefonie-Lösung? Bei 2 Anrufleitungen muss jeweils 1 neuer Netzanschluss eingerichtet werden. Es ist eine begrenzte Zahl von NTs pro Telefonanlage möglich. So ist es beispielsweise in der bisherigen ISDN-Installation nicht möglich, 5 Telefonnummern von einem kleinen ISDN-Mehrgeräteanschluss auf einen großen ISDN-Systemanschluss mit NTs zu umstellen.

Es gibt nur eine sehr begrenzte Zahl von Handys.

Bei Zusatzfunktionen, bei zusätzlichen Telefonen und bei zusätzlichen Telefonanschlüssen muss die Telefonanlage mit zusätzlichen Interfacekarten ausgestattet sein. Mehrere Funktionalitäten sind an einen Ort geknüpft. Grundsätzlich muss jeder einzelne Unternehmensstandort über eine eigene Telefonanlage verfügen. Für alle Niederlassungen wird nur eine Telefonanlage pro Ort erforderlich. Das Telefonsystem wird im Laufe der Zeit durch Software-Updates weiterentwickelt und wird nicht obsolet, wie dies bei Hardwaren der Fall ist.

Für jedes Gerät muss eine eigene Kupferleitung gelegt werden. Einer für den PC und einer für das Handy. Bei VoIP wird dagegen die vorhandene Netzwerkkabelung genutzt. Innerhalb des abgelegenen Hauses können über einen Schalter beliebige Anzahl von Telefonen angeschlossen werden. Bei ISDN-Telefonen wird ein sogenanntes "proprietäres" Protokol für den Anschluss an die Telefonanlage verwendet.

D. h. es handele sich um ein geschlossenes System und es können keine Geräte anderer Hersteller eingesetzt werden. Der Bedarf an neuen, modernen Schreibtischtelefonen führt oft dazu, dass die gesamte Telefonanlage auf einmal geändert werden muss. Analoge Telefonapparate erfordern auch eine getrennte, kontinuierliche Kabelverbindung von der Telefonanlage zu jedem analogen Gerät.

Mit VoIP können analoge Geräte an jedem Ort der Erde verbunden werden. Funktelefonsender sind in der Praxis meist auch mit einem herstellergebundenen, geschlossenen Protokol verbunden. Beispielsweise muss bei einem Herstellerwechsel der Telefonanlage die komplette Funktelefoninfrastruktur ersetzt werden. Bei VoIP wird Ihre bestehende Netzwerkinfrastruktur genutzt. Es müssen nicht mehr 2 getrennte Kabel für EDV und Telekommunikation geführt werden.

Wurde noch vor wenigen Jahren ein dicker Kabelstrang für den Anschluss von 20 Telefonen in einem Außengebäude gelegt, reichen heute 1 Netzkabel und 1 weiterer Netzswitch aus. Wenn Sie z.B. zu einer anderen Vorwahl übergehen, sind Sie nicht mehr verpflichtet, Ihre Telefonnummern zu ändern. Im Falle eines Standortwechsels sind für einen neuen Telefonanschluß keine elektrischen Installationen erforderlich.

Ihre Telefonverbindung ist dort, wo Sie sich befinden und wo Sie einen Internetanschluss haben. Allerdings sollten Sie für eine sichere Anbindung und eine möglichst hohe Sprechqualität den Internet-Zugang an den für VoIP verwendeten Orten optimal gestalten. Aufgrund des Wegfalls der sogenannten Last-Mile sind die Gesprächskosten deutlich niedriger als bei der herkömmlichen Telekommunikation.

Beim Telefonieren ins benachbarte Land wird dieser Unterscheid noch ausgeprägter. Abhängig vom Provider sind auch die Basisgebühren deutlich niedriger als bei ISDN. Für die gesamte Organisation ist keine getrennte Kabelführung zwischen Telefonanbieter und Endkunde mehr erforderlich. Die Grenzen von Anrufleitungen sind bei VoIP nicht mehr bekannt. Außerdem brauchen Sie einen Telefonanbieter, der diesen technologischen Vorteil an Ihre Kundschaft weitergeben kann.

VoIP-Telefonleitungen haben deutlich mehr Features, da sie auf der Basis von Standardsoftware aufgebaut sind. Wenn im ISDN-Netz ein Fehler aufgetreten ist (z.B. durch defekte Kabel), war es viel schwieriger, hier eine Zwischenlösung zu finden. Du bist von Telefonherstellern völlig getrennt. Du kannst jede beliebige Nummer auf deiner Leitung aufschalten. Aufgrund der Verschiebung der Telefontechnologie weg von Elektronikherstellern hin zu Softwareherstellern sind auch die Markteintrittsbarrieren für Innovationsgründungen deutlich gefallen.

Swisscom hat anfangs 2014 angekündigt, dass sie beabsichtigt, das vorhandene digitale Fernsprechnetz bis Ende 2017 abzuschalten. Die komplette Umstellung auf VoIP ist daher nur eine Frage der Zeit. Bist du startklar für deine neue Telefonie-Lösung?

Auch interessant

Mehr zum Thema