Telefonnummer Person Finden

Rufnummer Personensuche

Wie man die Person unter der Telefonnummer findet Durch die Umkehrsuche können Sie feststellen, wer hinter einer bekannten Telefonnummer liegt. Mit Hilfe der Umkehrsuche kann festgestellt werden, ob eine Telefonnummer ernst ist oder zu einem Schwindlerhört. In verschiedenen Telefonbuchportalen wird die kostenlose Reverse-Suche im Internet angeboten. Seit Ende 2004 ist in Deutschland die rückwärtige Suche zulässig, aber es ist möglich, ihr zu widerstehen.

Was nützt eine rückwärts gerichtete Suche? Ein ausländischer Teilnehmer hat sich gemeldet - warum nicht gleich wiederkommen? Es sind viele Szenarien vorstellbar, in denen Menschen nicht oder erst recht nicht gleich anrufen wollen, wenn sie eine unbestimmte Rufnummer in ihrer Anrufliste vorfinden. Zum Beispiel könnte es eine Person sein, die du nicht magst.

Der Befragte hat gerade einige Bewerbungsunterlagen verfasst und möchte wissen, welche Firma ihn zur Vorbereitung auf das Interview anrief. Bei der Erinnerungsentscheidung ist es hilfreich, festzustellen, ob die Zahl ernst ist. Die umgekehrte Suche leitet auch Interessenten zu diesen Erkenntnissen. Wozu dient die Umkehrsuche? Das Reverse Search, auch Inverse Search oder Inverse Search oder Inverse Search genannt, kann von den angerufenen Parteien bei vielen Providern kostenfrei im Internet durchgeführt werden.

Solche Portfolios stellen oft Telefonverzeichnisse und Mobilfunkbetreiber auf ihren Websites zur Verfügung. Wenn Sie wissen wollen, zu wem eine Telefonnummer gehöhrt, geben Sie sie in die dafür vorgesehenen Suchmasken ein. Wenn es im Portalsatz existiert, zeigt es den Namen und ggf. die Anschrift der Person oder Firma an, zu der die Rufnummer gehört. In diesem Fall wird die Rufnummer in der Liste der Personen oder Unternehmen angegeben.

Weil nicht alle Rufnummern bei den Providern aufgelistet sind und einige Personen die Umkehrsuche ihrer Rufnummer nicht zulassen, kann es auch vorkommen, dass die Suche nicht zum erwünschten Resultat beibringt. Anschließend können Sie die gewünschte Telefonnummer wahlweise ganz unkompliziert bei Google eintragen. Die meisten Besucher haben ihre Telefonnummer bereits im Netz hinterlegt - zum Beispiel, weil sie eine eigene Webseite haben.

Es ist jedoch ein guter Ort, wenn die Zahl nicht anderswo aufzufinden ist. Darf ich mich davon abhalten, durch die umgekehrte Suche entdeckt zu werden? Bis 2004 war es aus Datenschutzgründen untersagt, eine Reverse-Suche durchzufuehren. Darin wird darauf hingewiesen, dass "Auskunftsersuchen zu den Nummern der Teilnehmer nur dann gestellt werden können, wenn sie angemessen darüber unterrichtet wurden, dass sie der Bekanntgabe ihrer Telefonnummer Widerspruch erheben können und ihr Einspruchsrecht nicht ausgeübt haben.

"Es dürfen nur die Angaben zu den Rufnummern veröffentlicht werden, die in Telefonbuchverzeichnisse eingegeben wurden. Der Registrierte, der aber nicht will, dass seine Telefonnummer durch Umkehrsuche ermittelt wird, kann dem einsprechen.

Auch interessant

Mehr zum Thema