Telefonnummer von Auskunft

Rufnummer der Information

Im Telefonbuch können Sie auch über eine Telefonnummer nach dem Besitzer der Leitung suchen. Gratis-Rufnummern im Ausland Liebe Fahrgäste, wenn Sie außerhalb Russlands unterwegs sind, können Sie unser Callcenter kostenlos unter der für Ihr Heimatland geltenden Telefonnummer über das lokale Mobilfunk- oder Telefonnetz erreichen. In welchen Ländern der Dienst zur Verfügung steht, ist unten aufgelistet. Nachfolgende Telefonnummern bieten Support in den Sprachen englisch, deutsch, französisch, französisch, spanisch, italienisch, japanisch oder chin.

3 ] Japans - von 09:00 bis 17:00 Uhr, außer an Wochenenden und anderen Tagen; Russlands und Englands - rund um die Uhr. 4 ] Kroatisch - von 09:00 bis 18:00 Uhr, außer an Wochenenden und anderen Tagen; Deutsch und Französisch - rund um die Uhr.

Informationsauswahl - von 111 bis 18 .

In der Zeit ab dem I. Jänner werden keine Informationen mehr über 111 verfügbar sein. Den Informationsservice von Swisscom erreichen Sie über 1811. Die Telefonnummer 111 ist mit dem Vorjahr ebenfalls verschwunden. Die schweizerische Einheitsnummer "Auskunftsnummer" gibt es seit 1921 - damals reichten zwei - und sie ist nach wie vor die am meisten genutzte Telefonnummer bei Swisscom Fixnet.

Derjenige, der im neuen Jahr 111 anwählt, erhält eine Ankündigung vom Band: Die Rufnummer wird nicht mehr verwendet. Mittlerweile gibt es mehrere Rufnummern für Auskunftsdienste: Sie sind 4-stellig und starten bei einer Ziffer der Ziffer 19, die Verzeichnisauskunftsdienste von Swisscom sind unter 1811 erreichbar. Swisscom führt unter der Nr. 1812 auch einen vollautomatisierten Dienst auf Probe durch.

Zusätzlich zu Swisscom wurden 13 weiteren Firmen vom BAKOM eine 18er Nummer zugewiesen. Unter ihnen ist die 1818 Auskunft AG einer der wichtigsten Wettbewerber. die in sechs europÃ?ischen LÃ?ndern Telefonauskunftsdienste anbieten. Zu Beginn der telefonischen Auskunftserteilung konnte die Miss des Büros auch bei Hausaufgabenproblemen oder Rezeptschwierigkeiten mithelfen.

Ab 1958 ist diese Rufnummer nur noch für Anschriften und Rufnummern verantwortlich. Swisscom verfügt für diesen Service über 570 Stellen an elf Sitzen. Bereits in den 90er Jahren verzeichneten die 111 Personen 90 Mio. Telefonate pro Jahr, verglichen mit nur 30 Mio. im Jahr 2006. Der Geschäftsrückgang ist durch die zunehmende Nutzung von Internet und Mobilfunk, aber auch durch die Bereitstellung alternativer elektronischer Telefonverzeichnisse massiv.

Die Erfahrung aus anderen Staaten zeigt, dass die Bedarfsmenge mit dem Wegfall der Einheitsnummer für Auskunftsdienste um rund 30 Prozentpunkte sinken wird. Mit der 1818 Auskunft AG will man sich ein gutes Stück von diesem Markt erkämpfen. Das Unternehmen verfügt in Biel über ein Call Center mit rund 120 Mitarbeitern. In der Schweiz sind die Kosten für telefonische Informationen manchmal "deutlich" tiefer als in den Anrainerstaaten.

Zudem ist für jede Anfrage ein verhältnismässig grosser Geldbetrag an die Swisscom Directories AG zu zahlen, die das schweizerische Verzeichnis für elekt. Telefone führt. Dabei haben sich die vollautomatischen und damit wesentlich günstigeren Auskunftsdienste, die Swisscom unter der Nr. 1812 anbietet, bestens bewähren können; 80 Prozentpunkte der Auskünfte können mit Erfolg bearbeitet werden.

Auch interessant

Mehr zum Thema