Telefontraining Beispiele

Beispiele für Telefontrainings

Internes Telefontraining und auch als offenes Telefonseminar. Inspirieren Sie mit magischer Sprache "â??Trotz des Internets, der E-Mail und des SMS ist die Diskussion daher nach wie vor der Erfolgfaktor Nr. 1 im Vertrieb, ist Claudia Fischer aus Niederhaching bei München Ã?

berzeugt. Der Top-Spezialist für Telefonkommunikation, Telefonverkauf und Akquisition schult daher unter anderem die "magische Sprache" und den gezielten Umgang mit der gesprochenen Zeit. Claudia Fischer bringt diese Einsicht unmittelbar auf die große Wichtigkeit der Fremdsprache im Vertrieb.

Vor allem am Telephon ist eine gute Sprachwahl oft ein ausschlaggebender Faktor, da es an Einflüssen von Gesten, Gesichtsausdrücken und äußerer Erscheinung mangelt. Die Tonhöhe und der Stimmrhythmus der Sprache zeigen über die Höhe des Unterbewusstseins eine gewaltige Auswirkung auf den Hörer. Gleiches trifft auf die verwendete Wort- und Satztypologie zu, "die immer zum Versenden von Nachrichten verwendet wird", wie die Autorin Claudia Fischer betonte.

In kürzester Zeit wird die Empfindung des Konsumenten gegenüber dem anderen Menschen durch Rede und Gesang in seinen Köpfen eingeprägt. Tipp von Claudia Fischer: Wähle magische Wörter und vermeide Gegenwörter. Die Künstlerin Claudia Fischer hat eine von ihr empfohlene Telefonliste erstellt (siehe Checkliste). Zusätzlich zu den zu erwartenden Bewerbern wie "bitte" und "danke" gibt es eine ganze Anzahl von Wörtern, die im Aktivvokabular vieler Verkäufer sicherlich fehlen: zum Beispiel "absolut", "ausgezeichnet", "natürlich", "glücklich", "natürlich" oder "toll".

Claudia Fischer empfiehlt, ersatzlos mit Ausdrücken wie " Muss " oder " Sollte " zu malen. Claudia Fischer hat auch Worte wie "tatsächlich" aus ihrem Aktivvokabular entfernt, "weil sie nichts sagen und einfach nur unnötig sind". Die Telefon-Expertin läßt ihre Kursteilnehmer in ihren Trainingseinheiten sowohl Antiwörter und Antiformulierungen als auch Zauberwörter und Zauberformulierungen aufschreiben, die sie in absehbarer Zeit selbst vermeiden oder öfter aufgreifen werden.

"Mal als Gruß, einmal als Abschied und dazwischen immer dann, wenn etwas betont werden soll", ist Claudia Fischers Faustregel. Wenigstens so bedeutsam wie die Wahl der Worte "ist der geschickte Umgang mit der Sprache und ihren phantastischen Möglichkeiten", weiss Claudia Fischer. Dabei wurde der erste Eindrücke, die sich direkt nach dem Start des Telefongesprächs bildeten, vor allem durch das "Wie" des Geredeten bestimmt.

"Sie hat einen Marktanteil von 87 Prozentpunkten, der Gehalt liegt bei nur 13 Prozent", erklärt Claudia Fischer, die in ihren Schulungen Gesang und Wort einen großen Platz beimisst. Gerade im Telefonverkauf kann die Wichtigkeit der eigenen Meinung kaum überschätzt werden, unterstreicht Claudia Fischer. "Dabei spielt die Bereitschaft und Inneneinstellung des telefonischen Verkäufers eine große Rolle.

Worin besteht der Unterschied zwischen einer Person, die den Streit um die Zuwendung des Ansprechpartners gewonnen hat? Die Künstlerin Claudia Fischer differenziert eine Vielzahl von Faktoren wie Pitch, Timbre, Module, Rhythmik, Melodie, Volume und Loudness. Zusammengenommen bilden sie den Sympathiestreffer der Sprache und entscheiden, ob der (potenzielle) Kundin am anderen Ende der Linie weiterhin zuhört.

Umso mehr ist es wichtig, am Telephon eine höhere Beachtung zu finden als im persönlichen Gespräch, denn "beim Telephonieren mangelt es an der kommentierenden Körperstimme und der Inhalt ist daher schwerer zu verstehen". So mag zum Beispiel kaum jemand seine eigene Sprache auf dem Antwortgerät, wie kann sie also für den anderen glaubwürdig erscheinen und Geborgenheit ausdrücken?

Deshalb rät Claudia Fischer, gewisse Anti-Wörter zu meiden und gezielt Zauberworte zu verwenden: Mit der Power of Voice - Checklist 2Für ihre Schulungsteilnehmer hat Claudia Fischer eine Liste für den bewussteren Umgang mit der Sprache entwickelt: Diversität statt Monotonie: Die Sprache hat eine große Bandbreite an Variationen in den Merkmalen wie Volumen und Nachdruck.

Durch regelmäßiges Training wird die gezielte gleichzeitige Anwendung dieser Komponenten gefördert. Heben Sie die wichtigsten Sätze hervor und reduzieren Sie gleichzeitig Ihre Sprachausgabe! Dies kann in Telefontrainings (und durch anschließende Schulungen zu Hause) mit der Unterstützung von Sprechübungen erreicht werden. Mit einer natürlichen, typgerechten Atmung hat die Sprache nur die Hälfte der Auswirkungen. Übung erhöht die Anpassung und die Lautstärke der Sprache, ohne die Tonhöhe zu erhöhen.

Für eine sehr lautstarke Sprache hingegen ist eine etwas ruhigere Lösung richtig, um die Konzentration zu erhöhen. Lachen am Handy funktioniert wunderbar! Bei Claudia Fischer: Telefonverkauf, book@web-Serie, Gabal, Claudia Fischer: Telefonstrom, book@web-Serie, Gabal, Claudia Fischer: "Maximale Telefonleistung",

Mehr zum Thema