Telefonverkauf Leitfaden Vorlage

Vorlage für den telefonischen Verkaufsleitfaden

und nicht irgendein Telefonführer. Genau wie Sie, denn Telefonwerbung ist weit entfernt vom Telefonverkauf. Edit -> Paste leicht in Ihre eigene Geschäftsvorlage einfügen.

Wie man ein erfolgreicher telefonischer Verkäufer wird

Foto: " Besprechen Sie Ihren Dinnertermin telefonisch oder machen Sie einen Termin mit einem Facharzt oder Coiffeur - wir benutzen das Festnetz oder Mobiltelefon mehrmals am Tag, um einen Termin zu machen oder sich zu informieren. Wir merken nicht einmal, dass wir am Telephon auf viel Verzicht haben - und zwar auf die Wahrnehmbarkeit unserer eigenen Gesichtsausdrücke und Gesten.

Dabei sind wir auf unser reines Hören am Handy angewiesen - und das wird zu einer großen Aufgabe im Kundengespräch. Dies trifft auch auf einen Geschäftsanruf zu. Sie entscheiden nach der Grußbotschaft und Ihrer Einführung - wer Sie sind und für welches Unternehmen Sie tätig sind - unmittelbar nach dem ersten inhaltlichen Absatz, ob Sie Ihren Gesprächsführer herausziehen können, oder ob Ihr Ansprechpartner das Gespräch mehr oder weniger freundschaftlich beenden soll.

Erzählen Sie zunächst kurz der Person, mit der Sie sprechen, welche Vorzüge sie vom Miteinander hat. Hinweis: Vertauschen Sie diese Vorzüge nicht mit einer Firmenpräsentation in kurzer Form. Wenn es Ihnen gelingt, Ihren Ansprechpartner in ein entspanntes Telefongespräch einzubeziehen, wird es Ihnen sicher leicht fallen, die sonst verborgenen Wünsche der Kunden "zwischen den Zeilen" zu ergründen.

Bei Ihrem Ansprechpartner erhalten Sie Vertrauen, weil Sie bewiesen haben, dass Sie sich in ihn einfühlen können. Prinzipiell muss jeder "Schreibtischtäter" jeden Tag darauf vorbereitet sein, von einem telefonischen Partner ein "Nein" zu erwirken. Weil sowohl der Auftraggeber, der den Auftrag nicht abschliessen will, als auch der unzufriedene Ansprechpartner, der etwaige Entschädigungsvorschläge strikt zurückweist, im Prinzip umgekehrt zu verfolgen sind.

Zugegebenermaßen ist es leicht und blitzschnell - aber mit vorkonfigurierten, nicht bearbeiteten Anleitungen werden Sie in Hülle und Fülle fündig, Fehler sind unvermeidlich. Nimm den Führer als Vorlage, als grobe Richtung und nimm die Anstrengung, ihn an deine Person zu adaptieren. Bei richtiger Echtheit wird das Konversationsverfahren erleichtert, weil man sich nicht in die fertige Formulierung drücken lässt, sondern das Konversationsverfahren mit seinen eigenen Wörtern durchführen kann.

Sprich mit lebhafter Sprache und verweise auf die Statements deines Gegenübers. Fasse das Gesprächsthema kurz zusammen - eigentlich nur in einem oder zwei Absätzen - und bringe die nächsten Gehversuche wieder auf den Punkt. Könntest du das? Im Grunde ist es eine gute Idee, das Interview mit einem guten Spruch abzuschließen.

Ich wünsche Ihnen eine gelungene Arbeitswoche oder ein entspannendes Wochende oder gehe auf ein persönliches Details zurück, das Sie im Laufe des Gesprächs erlebt haben. Dies macht Ihr Telefonat in der Regel positiver - und begünstigt eine anstehende Positiventscheidung dementsprechend. Egal, mit wem Sie am Telefon sprechen, Sie sollten darauf achten, einen Gesprächspartner zu finden und sich nicht auf ungeschickte Lösungen verlassen.

Für ein Telefongespräch ist eine frühzeitige Planung unerlässlich. Sei gesprächsbereit und achte auf eine stille Umgebung zum Telephonieren. Verwirren Sie Ihren Ansprechpartner nicht mit kurzen Redewendungen über Unternehmensnamen und Ihren Vornamen - vergessen Sie nicht: Ihr Ansprechpartner muss sich auf sein Gehör genauso wie Sie selbst aufpassen.

Ist also einer Ihrer Mitarbeiter eine Persönlichkeit im derzeitigen "Sonderfall", dann leiten Sie diese Informationen an Ihren Ansprechpartner weiter - und schließen Sie ihn an. Auf diese Weise können Sie nachweisen, dass Sie sich um den professionellen Umgang mit den Anliegen Ihres Gesprächspartners kümmern.

Mehr zum Thema