Telekom Email

E-Mail der Telekom

Die aktuelle Adresse von Telekom Internet&Fixed Net finden Sie hier. In der offiziellen Telekom Mail App können Sie Ihre E-Mails @t-online.de und andere E-Mail-Posteingänge bequem, sicher und von überall her nutzen.

Eine E-Mail von der Telekom? Wie man gefälschte Abrechnungen erkennt

Klassischer Online-Betrug: Immer wieder senden Verbrecher falsche Telekommunikationsrechnungen an Verbraucher - mit anderen Absichten. Es gab bereits mehrere Betrugsfälle, bei denen Straftäter die Unwissenheit der Telefondaten mißbrauchen. Die Folge: Fälschungen von Abrechnungen, die per E-Mail bei den Anwendern eintreffen. Die Zielsetzung: Malware auf Computern aufspielen, auf personenbezogene Informationen zugreifen oder den zu bezahlenden Geldbetrag einpacken.

Zur Aufklärung der Anwender und um den damit verbundenen Aufwand in Zukunft auf ein Minimum zu reduzieren, hat die Telekom jetzt einen neuen Ratgeber veröffentlicht, der es den Verbrauchern erleichtert, Plagiate zu identifizieren. "Das " Computerbild " sagt Ihnen, wonach Sie achten müssen. - Mangels Versiegeln der E-Mail: Rechnungs-E-Mails der Telekom haben per Default ein Versiegel. Dies ist im T-Online E-Mail-Center sowie auf Web.de, 1&1, GMX und Freiberg zu sehen.

Bei der Telekom werden die Fakturen immer von der Domain "telekom.de" verschickt. - Unkorrekte persönliche Daten: Ein flüchtiger Einblick in die personenbezogenen Angaben in der Rechnungspost zeigt rasch den Missbrauch - denn oft sind die Angaben zu Vorname, Anschrift, Kundennummer oder Konto fälschlicherweise. Darüber hinaus wendet sich die Deutsche Telekom immer mit ihrem Kundennamen an ihre Zielgruppe, wenn es sich nicht um ein Unternehmen oder eine Institution handel.

  • Unleserlichkeit des Rechnungsbetrages: Ist der in der E-Mail enthaltene Betrag nicht eindeutig und lesbar, ist größte Sorgfalt geboten: Straftäter nutzen unklare Repräsentationen, um die Verbraucher davon zu überzeugen, auf einzelne Bestandteile der E-Mail zu klicken. - Beschädigte Anlage: Die Telekom fügt der E-Mail die entsprechende Eingangsrechnung als PDF-Datei bei, während die elektronische Mail mit einer digitalen Unterschrift eine ZIP-Datei als Anlage enthält.

Wenn Sie die E-Mail viel früher oder später als sonst bekommen, haben Sie es mit einer Fake zu tun. - Buchstabierungsfehler: Schließlich kann die angebliche Telekom-Rechnung oft durch Buchstabierungsfehler als Fake entlarvt werden. Fehlendes Seal, fehlerhafte Angaben, Rechtschreibfehler: Glücklicherweise sind die meisten Gauner weder fachlich noch verantwortungsbewusst genug, um aufmerksam zu sein und die Kundschaft hinter das Leuchtfeuer zu bringen.

Eine gute Grundlage dafür ist ein kostenfreies System, das die schwersten Gefahren aufspürt und defensive Maßnahmen ergreift, wie z.B. Awast Free Antivirus 2017 Unter "Computer Bild" können Sie die entsprechende Programmversion kostenlos herunterladen und die besten Umsteigetipps für das System auffinden. "Jedes Jahr bestimmt "Computer Bild" in den Sicherheitssuiten, welches der Programme den PC am besten von Malware befreit.

Im Jahr 2017 setzte sich die Firma vor den Mitbewerbern durch. Begründung: Der Bit defenders Web Security 2017 (Note: 1,88) bietet die höchste Sicherheitsleistung im Testfall, weil er alle Malware erkannt und eliminiert hat - kein anderes System konnte das im Testbereich tun. Estes Intranet Security 2017 landet direkt dahinter (Note: 1,94).

Auch interessant

Mehr zum Thema