Terminvereinbarung per Email Formulieren

Vereinbaren Sie einen Termin per E-Mail Formulierung

Kontaktieren Sie uns per E-Mail, Kommentar oder Kontaktformular. Termine formulieren - so funktioniert das Ganze Die Formulierung eines Termins, sei es schriftlicher oder mündlicher Art am telefonischen Kontakt, sollte einen positiven Einfluss haben. Wähle also deine Wörter gut aus und sei so freundlich wie möglich. Versuche, den anderen so gut wie möglich unterzubringen. Formuliere zum Beispiel: "Lieber XY/ Lieber XY, // Vielen Dank für deine (schnelle) Beantwortung.

Ich kann mich auf einen Kaffe mit dir verabreden und dann die Details ausdiskutieren. Schlage einen Gesprächstermin und einen Platz vor // Ich würde mich freuen, wieder von dir zu erfahren. Mit herzlichen Grüßen." Begrüßen Sie mit "Viele Grüße", "Schöne Grüße", "Beste Grüße", wenn Sie die Person, mit der Sie einen Gesprächstermin machen, bereits besser wissen und/oder bereits Kontakte gehabt haben.

Ein wenig freundschaftlicher wird es, wenn man "aus Berlin", d.h. "freundliche Grüsse aus Berlin" oder besser noch "nach München" hinzufügt, weil man dort auf sein Gegenüber besser reagiert, wenn man selbst in Berlin lebt. Natürlich ist auch "von Berlin nach München" möglich, aber das sollte nicht beim ersten Mailkontakt passieren, das ist zu viel des Guten. Der erste Mailkontakt ist zu viel.

Nach " Mit besten Grüssen " und anderen Grußformulierungen dürfen Sie kein Kommas einfügen. Falls Sie sich nicht sicher sind, ob Sie einen Gesprächstermin vereinbaren können, ist es am besten, das, was Sie dazu äußern möchten, auf einem Stück Zettel zu formulieren. Fragst du: "Welcher Zeitpunkt wäre der richtige für dich?

"Auch wenn das Datum nicht zu dir paßt, dann solltest du das nicht durchscheinen laßen, sondern sagen: "Wunderbar, ist gut. Wir freuen uns darauf, Sie (bald) zu treffen". "Wenn Sie das erst einmal festgestellt haben, machen Sie Terminvorschläge, indem Sie sagen: "Wir können uns am Dienstagnachmittag gegen 16.00 Uhr treffen".

"Vergiss nicht, das Gesprächsthema mit einem sympathischen Satz zu schließen, in dem du sagst: "Ich freu mich auf unser Treffen" oder: "Ich freu mich auf den Freitagnachmittag" oder du kannst uns auch - neutral gesehen - ganz spontan einen angenehmen Tag wünschst. Auch Sie können sich noch einmal bei uns entschuldigen, indem Sie sagen: "Vielen Dank für Ihren Anruf.

Es freut mich, dass wir so rasch einen passenden Gesprächstermin haben. "Wenn Sie selbst Datumsvorschläge machen, dann stellen Sie wenigstens zwei Daten zur Wahl, damit Sie Ihren Gesprächspartner nicht in Verlegenheit bringen, nein zu sagen, so dass ein neues Datum ermittelt werden muss. Der Prozess der Terminsuche nimmt dann rasch den Stellenwert einer komplexen Sache an und im beruflichen Leben sollten alle Verfahren rasch und effektiv durchgeführt werden, zumal die Terminvergabe so häufig ist, d.h. Routineverfahren.

Versuche es so zu formulieren, dass du nicht "Ich" sagst oder so wenig wie möglich - also: "Ich kann dann und dann....". triff dich" oder "Wenn du auf....". Es ist auch der Subjuntiv zu raten, also "könnte" statt "kann", denn er ist freundlicher und Ihr Gegenüber hat so viel Freiraum wie möglich und kann einen Terminkalender auswählen, was für ihn so wenig wie möglich Streß heißt, was sehr aufschlussreich ist, so dass das Meeting dann auch unter gutem Zeichen stattfindet.

Auch interessant

Mehr zum Thema