Test Email Anbieter

E-Mail-Anbieter testen

Wenn Sie uns nicht nutzen möchten, endet das Testkonto automatisch. Getestete E-Mail-Anbieter: Gmail, Outlook und iCloud Während in der Vergangenheit nahezu jedes beliebige Outlooks oder Outlooks Express verwendet werden musste, um Messages vom Datenserver über POP zu beziehen, macht heute die Mehrheit der Privatanwender alles im Intranet. Angesichts der Vielzahl von Offerten, die die einzelnen E-Mail-Anbieter aktuell für die Benutzer bereithalten, ist es nicht immer einfach, den Übersicht zu haben.

Deshalb vergleichen wir im Test die grössten E-Mail-Anbieter iCloud, Outlook und Google Mail. In unserem Gegenüberstellung betrachten wir die drei renommiertesten Anbieter, die aktuell auf dem Makt sind:...: Google Mail von Google, Outlook. von Microsoft und iCloud von Apple. Google Mail ist der Ã?lteste der drei Anbieter, die von vielen verwendet werden.

So gibt es derzeit beispielsweise einen eingebauten Cloud-Speicher (Google Drive), der neben dem 5 GB E-Mail-Speicher weitere 10 GB für jeden einzelnen Nutzer zur Verfügung stellt. Indem Sie Ihr eigenes Google-Konto mit Google Drive verbinden, können Sie auch eine Büroalternative ausprobieren. Google kämpft, wie könnte es anders sein, mit Microsoft-Formaten.

Ein weiteres Webprogramm von Gmail ist der Terminkalender, der mit Bekannten gemeinsam genutzt werden kann. Beim Google Mail-Test hat der Anbieter ohnehin einen mehr als guten Ruf hinterlassen, weshalb er sich bei uns auch auf dem ersten Rang befindet. Google Mail kann auch auf dem Smartphone installiert werden (siehe Video) - der Anbieter zeigt sich sehr von selbst.

In Deutschland hatten die User übrigens bis zum 27. Juli 2012 eine offizielle @googlemail-Adresse (aber das Senden der Erweiterung @gmail hat auch funktioniert). Nur dann konnte Google die Schutzrechte für den Buchstaben Gmail und die Domain gmail.de von einem hamburgischen Briefkastenunternehmen Ã?bernehmen, das den Buchstaben G-mail bereits vor Google kommerziell genutzt und auch registriert hatte.

Ausblick. Das Outlook Webmailer ist in puncto Gestaltung, Benutzerfreundlichkeit und Funktionsvielfalt so gut wie Google Mail und geht in mancher Hinsicht darüber hinaus, was wahrscheinlich die Absicht war. Das Outlook-Kalenderbild ist visuell ansprechender als das von Google und kann im Wesentlichen das Gleiche tun. Diejenigen, die nun vom Zweiten überzeugt sind, können dank eines neuen Microsoft-Tools problemlos von Gmail auf Outlook umsteigen.

Wofür steht die iCloud und was sind ihre Vorzüge?

Auch interessant

Mehr zum Thema