Tintenpatronen Nachfüllen

Nachfüllen der Tintenpatrone

Die Tintenpatronen können (fast) von jedem mit der richtigen Tinte gefüllt werden. Wir verkaufen Druckfarben von europäischen Herstellern. Füllen Sie die Druckerkartuschen selbst nach: Und so funktioniert der Spartrick

Als Alternative kann man die Tintenpatronen selbst nachfüllen oder nachfüllen bzw. wieder auffüllen der Tintenpatronen. Ein Druckkopf mit einer festen Farbkartusche zu befüllen ist ganz leicht. "Sie sehen darunter einige Fülllöcher, durch die der Produzent die Kartusche mit Farbe gefüllt hat", erläutert Florian Rigotti vom Druckerchannel.de Portals.

Der Lack kann in die Bohrungen gesprüht werden. "Man muss hier in die richtige Lackierkammer treffen", sagt Rigotti. "â??Mit einer Injektionsspritze und einer KanÃ?le können die Farbstoffe sanft und schonend in die Kameras gespritzt werden. Wenn an der Befüllöffnung Druckfarbe oder Luftblasen austreten, ist die Kabine gefüllt. "Kleben Sie die Bohrungen nicht an", erläutert Rigotti.

Wartet nicht, bis eine Kartusche vollständig entleert ist, bevor ihr sie wieder auffüllt. "Der beste Zeitpunkt zum Befüllen ist immer dann, wenn es nur noch ein halbes oder zwei Drittel davon sind", so die Experten. "â??Nach dem NachfÃ?llen können Sie die DÃ?senplatte der Kartusche auf ein Papier-Taschentuch legenâ??, sagt Rigotti. "Dadurch wird etwas Farbe aus den Stutzen gesaugt und ein guter Farbfluss gewährleistet.

"Das Nachfüllen von so genannten Single-Ink-Kartuschen ist aufwendiger, da je nach Kartuschentyp unterschiedliche Verfahren eingesetzt werden. "â??Die Druckhersteller haben sich eine Reihe von Ideen ausgedacht, um das NachfÃ?llen so einfach wie möglich zu gestaltenâ??, erklÃ?rt Rigotti.

"Das Füllen von Kartuschen selbst ist die kostengünstigste Option, aber die Farbe muss mit der Kartusche und dem Drucker vereinbar sein. Druckfarbe ist nicht dasselbe wie Druckfarbe. Qualitativ hochstehende Farben sind exakt auf die Originalfarbe abgestimmt: "Sonst kann es zu Problemen mit dem Farbfluss nachträglich, mit Klumpen, mit Lufteinschlüssen oder anderen Dingen kommen", erläutert Florian Rigotti.

Sein Faustformel: Gute Druckfarbe ist für mind. zehn EUR pro 250 Millilitern erhältlich. Wenn Ihnen das Nachfüllen zu aufwändig oder verschmutzt ist, können Sie die so genannte Farbfüllstation durchführen werden. "Auch bei anderen Druckproblemen wie z. B. blockierten Stutzen können die dort tätigen Kollegen helfen", sagt Dirk Lorenz. Die Rigotti hat mehrere Nachfüllbetriebe getestet: "Leider haben wir herausgefunden, dass sich unter den Tintenfüllstationen ein paar wenige weiße Lämmer befinden.

"Da man nicht in die Kartuschen schauen kann, hätten einige Dienstanbieter sie nicht vollständig ausgefüllt. "Es wird empfohlen, die Mine an Kombikartuschen ganz unkompliziert selbst auszuprobieren", sagt Florian Rigotti. Wie viele Online-Händler bietet auch die Tintenfüllstation komplette Sets mit Farbe, Injektionsspritzen, Kanülen, Gummishandschuhen und Anleitungen. Bei Problemen nach dem Abfüllen empfiehlt die Firma Warnentester Lorenz den Verbrauchern, sich über die Kartuschen oder Druckfarben zu beschweren.

Mittlerweile gibt es bei den Druckerherstellern auch Produkte mit Nachfüllpatronen.

Mehr zum Thema