Touristiker

Fachkräfte im Tourismus

Werden Sie Tourismusexperte und starten Sie Ihre Karriere im Tourismus bei der DRV. Tourismusfachleute Digitale Wörterbücher der deutschsprachigen Welt "Touristiker" [*] canoo.net "Touristiker"[*] Universität Leipzig: Vokabellexikon "Touristiker"[1] Duden Onlinequellen "Touristiker": Zeitschrift für Sprachen, Literaturen und Landschaften. Nr. Ausgabe 1, 1992, S.

5-12, Angebot S. 6. Cornelia Sprenger: N. S. 6. Cornelia Sprenger: M. t. B.: V.: Flensburger Zeitblatt. Im: Geomorphologe: Die Fjorde statt der Fjorde sind eine Irreführung der Besucher. Aug. Januar 2015, zurückgeholt am 16. Oktober 2017.

Tourismusfachleute

Stöbern Sie durch und downloaden Sie hochauflösende Fotos und Filme gratis. Haben Sie eine Sammelanfrage mit 10 oder mehr Räumen in Las Vegas? Sprechen Sie uns an und wir helfen Ihnen mit Ihrer Hotelanfrage und Programmtipps. Informieren Sie sich über Trainingsveranstaltungen, Familienausflüge, Seminare, Informationsveranstaltungen und Promotionen in Las Vegas.

Touristen beginnen | Karrieren im Touristikbereich

Tourismushändler präsentieren ihre Arbeit. Werfen Sie einen Blick darauf, wie viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten es nach Ihrer abgeschlossenen Berufsausbildung zum Touristikkaufmann gibt. Tourismushändler präsentieren ihre Arbeit. Werfen Sie einen Blick darauf, wie viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten es nach Ihrer abgeschlossenen Berufsausbildung zum Touristikkaufmann gibt. Meine touristische Laufbahn begann 2002 mit der traditionellen Berufsausbildung zum Reiseveranstalter, heute Reiseveranstalter.

Ich selbst fand den Kontakt zum Kunden am Schalter sehr hilfreich, denn allein die Lehre allein genügt nicht, um im Tourismus Erfolg zu haben. Im Rahmen der Berufsausbildung zum Touristikkaufmann werden wesentliche Erkenntnisse über die Strukturen von Reiseveranstaltern und deren Ziele gewonnen. Der Kontakt zu diversen Dienstleistern eröffnet nach dem Studium viele berufliche Zugänge in die Tourismusbranche: zum Beispiel zu Reiseveranstaltern, in einem Reiseziel oder zu Reisebüros.

Bei richtiger Haltung und Initiative ist die Berufsausbildung zum Touristikkaufmann der ideale Ausgangspunkt für eine gelungene touristische Laufbahn. Der Entschluss, sich zum Reisebüro, heute zum Tourismusagenten, ausbilden zu lassen, war richtig. Bei CRD International arbeitete ich nach meiner Lehre als Tourismuskauffrau als Produktmanagerin für Nordamerika.

Bei Interesse an vielfältigen Tätigkeiten bewerben Sie sich bei uns um eine Lehre zum Tourismuskaufmann. Da ich schon lange den Willen hatte, im Fremdenverkehr zu wirken, beschloss ich nach meinem Abitur sofort eine Lehre als Reiseverkehrskaufmann, heute Tourismuskaufmann. Eine tolle Sache war die 3-jährige Lehre bei der TUI in Hannover.

Dabei habe ich viele verschiedene Gebiete im In- und auslÃ??ndische kennengelernt und konnte das neue Wissen nÃ??mlich nÃ??mlich direkt vom TUI Content Management und der Ge-schaffung der KÃ?ufe nach dem Studium nutzen. So kümmere ich mich beispielsweise auch um Auszubildende in meinem Fachgebiet, weshalb mir die Berufsausbildung zum Tourismuskaufmann besonders wichtig ist.

Ich habe meine Ausbildungsentscheidung im Bereich Touristik nie bereut: Heute bin ich in meinem Traumjob tätig und kehre jeden Tag mit viel Spass und Lebensfreude zurueck! Auch das kannst du tun: Bewerbe dich jetzt für eine Lehre im Touristiker! Deshalb habe ich mich schon immer für Touristik und Reise interessieren können.

Der Ausbildungsberuf zum Touristikkaufmann mit dem Fokus auf Reiseveranstaltungen verspricht den richtigen Mix. Mit Thomas Cook habe ich eine geeignete Anzeige entdeckt und mich sofort bewerben können. Dabei wurden meine Vorstellungen vom Training weit übertrifft. Ich kann nach meiner Prüfung auf eine gute Lehre bei Thomas Cook zurückblicken. Derzeit vertieft ich mein theoretisches Wissen durch ein duales Studienprogramm im Bereich Touristikmanagement und mache zugleich Berufserfahrungen.

Ich kann die Berufsausbildung zur Touristikkauffrau nur als praktische Einführung in die Arbeitswelt anregen. Danach gibt es viele Weiterbildungsmöglichkeiten und aufregende neue Aufgabenstellungen zu bewältigen. Deshalb war es immer mein Anliegen, eine touristische Grundausbildung zu machen. Meine Berufsausbildung zum Reiseverkehrskaufmann, heute Touristikkaufmann, habe ich bei der TUI durchlaufen.

Während der aufregenden und vielseitigen Berufsausbildung habe ich viele unterschiedliche Tourismusbereiche kennengelernt und konnte nach dem Studium weiter für die TUI mitarbeiten. Weil ich mich noch weiter entwickeln wollte, habe ich eine außerberufliche Weiterbildung zum Tourismusfachmann mit dem TUI-internen LUCIE-Programm für Nachwuchskräfte absolviert. Mir war vor meiner Lehre noch gar nicht bekannt, wie vielfältig die Möglichkeiten einer Anstellung als Tourismuskaufmann/-frau sind: in einem Reiseunternehmen, bei einem Tour Operator oder in der Geschäftsreisebranche.

Meine Lehre absolvierte ich bei der Firma Dijoser Travel, einem Organisator von Weltreise. Ich konnte dieses neue Wissen während der Konsultation unmittelbar im Büro umsetzen und den Kundinnen und Kunden bei der Auswahl ihrer Reise behilflich sein - sei es nun individuell, per E-Mail oder am Handy. Außerdem haben mich meine Kolleginnen und Kollegen in den Bereichen Tourismusbuchungssysteme und Kontoführung von Reisebegleitern geschult.

Im Anschluss an das Training wurde ich sofort in die Geschäftsleitung aufgenommen und konnte meine neuen Kenntnisse tagtäglich einbringen. Im Anschluss an einen Fernstudiengang im Bereich Touristik bin ich nun für South African Airways tätig. Inzwischen habe ich auch die Instructor Eignungsprüfung bestanden und darf nun selbst im Bereich Touristik unterrichten.

Auch interessant

Mehr zum Thema