Unerwünschte Anrufe

Ungewollte Anrufe

Empfangen Sie Anrufe mit der gleichen angezeigten Telefonnummer? Widerspruchsmöglichkeit: Der Betroffene muss die Möglichkeit haben, unerwünschte Werbeanrufe durch einen Widerspruch abzulehnen. Unerwünschte Werbeanrufe verstoßen gegen das Gesetz gegen den unlauteren Wettbewerb.

Abwehr betrügerischer Anrufe

Sie als Unternehmer empfangen viele unterschiedliche Typen von Telefonaten, darunter eventuell auch von automatischen Vorrichtungen. Derartige Anrufe können Betrugsabsichten haben. Im Folgenden lernen Sie, wie Sie den Unterscheid zwischen zuverlässigen, automatischen Netzwerken und Betrügern ausmachen. Derartige Anrufe werden nur von Firmen entgegengenommen, die über eine öffentlich zugängliche Rufnummer erreicht werden können und den automatischen Sprechdienst für Doppelsprachanrufe nutzen.

Immer wieder gibt es betrügerische oder irreführende Anrufe von Einzelpersonen oder Firmen. Derartige Anrufe verstossen gegen das geltende Recht in den USA (es sei denn, Sie haben ihnen ausdrÃ??cklich zugestimmt). Auf diese Weise sollten Sie fortfahren, wenn Sie einen ungewollten Ruf erhalten: Falls Sie sich in den Vereinigten Staaten befinden und solche ungewollten Anrufe erhalten, können Sie eine Klage bei der Federal Trade Commission (FTC) erheben.

Damit Sie mit einem Kollegen kommunizieren oder aus der Anrufliste gestrichen werden können. Durch das Betätigen einer Funktionstaste können Sie zusätzliche unerwünschte Anrufe aufzeichnen. Uns ist klar, dass solche Anrufe lästig sind und wir alles tun werden, um sie zu unterdrücken. Du kannst uns dabei unterstützen, diese Betrüger zu fangen.

Das FTC gibt Tipps, wie Sie sich vor unerwünschten und automatisierten Anrufen absichern können und was Sie tun sollten, wenn Sie solche Anrufe empfangen. Erkundigen Sie sich bei Ihrer Telefongesellschaft, ob Anrufe von misstrauischen Rufnummern blockiert werden können.

Telefonverkäufe, unerwünschte Anrufe und unerwünschte Dienstleistungen - wie können Sie sich vor unerwünschten Angeboten absichern?

Möchten Sie von solchen Telefonaten grundsätzlich ausgenommen werden, sollten Sie sich an den Datenschutzgaranten und das Unternehmen melden. Anschließend müssen Ihnen der Name der Unternehmung und der Name Ihres Ansprechpartners so genau wie möglich diktiert werden und beide zusammen mit der Zeit und dem Tag aufschreiben.

Außerdem können Sie sich das angebotene Produkt detailliert erläutern und aufschreiben. Falls das Übernahmeangebot für Sie wirklich von Interesse ist, bitten Sie das Unternehmen, Ihnen ein konkretes und detailliertes Übernahmeangebot zu unterbreiten. Unter keinen Umständen dürfen sie personenbezogene Informationen wie die Personalausweisnummer oder die Steueridentifikationsnummer preisgeben. Sie können für den Abschluss eines Vertrages verwendet werden und als Nachweis für Ihre Einwilligung dienen.

Rufe nie eine Rufnummer zurück, dies könnte auch als Vereinbarung zu einem Kontrakt deuten. Stimmen Sie der Aufnahme des Anrufs nicht zu. Das ist der Nachweis Ihrer Einwilligung. Das ganze Gesprächsthema sollte aufgenommen werden: Es wird nur ein Teil davon auf einmal aufgenommen. Vor Vertragsabschluss sollte immer die vorherige Fernsprechrechnung überprüft werden.

Dies zeigt, wie die telefonischen Gewohnheiten der Familien gespeichert werden und wo eigentlich Einsparpotenziale liegen. Überprüfen Sie immer Ihre Fernsprechrechnung! Sollten Dienstleistungen vorhanden sein, die Sie noch nie angefordert haben, wenden Sie sich an den Kundendienst Ihres Unternehmens und veranlassen Sie dessen sofortige Inaktivierung. Wir empfehlen, dass auf den Aufruf ein Einschreiben folgt, in dem die Abschaltung des Service gefordert wird und bekannt gegeben wird, dass keine Servicegebühren aufkommen.

Der Nachweis, dass Sie die Freischaltung der Services beantragt haben, muss von der Fernsprechgesellschaft erbracht werden. Zahlen Sie nur die Differenz ohne die unerwünschten Leistungen. Falls Sie bereits gezahlt haben, beanstanden Sie dies bitte in schriftlicher Form (siehe oben) und prüfen Sie, ob die Fehlmenge auch wirklich von der nÃ??chsten Lizenzrechnung abgezogen wird. Bevor ein Vertragsabschluss zustande kommt, ist es immer notwendig, zu überprüfen, was im Rahmen des Vertrags über die Verarbeitung personenbezogener Nutzungsdaten angegeben ist.

Gib deine Zustimmung zur Übermittlung deiner persönlichen Angaben an andere Unternehmen nicht. Haben Sie einen telefonisch initiierten Dienstleistungsvertrag wirklich geschlossen, sollten Sie wissen, dass es sich um einen Fernvertrag handele und dass Sie nach dem Verbraucherschutzgesetz innerhalb von 14 Tagen nach Freischaltung des Dienstleisters von diesem zurücktreten können (vorzugsweise per Einschreiben mit Antwort).

Stimmen Sie der Einwilligung auf einem "dauerhaften Medium" zu (d.h. die Aufzeichnung gilt als Einwilligung), ist keine ausdrückliche Vertragsbestätigung erforderlich. Sie können den Kontrakt jederzeit 30 Tage vor Vertragsende auflösen.

Mehr zum Thema