Unternehmensvorstellung brief

Brief zur Unternehmenspräsentation

Einfach ausgedrückt, ist ein Geschäftsbrief ein Geschäftsbrief. Wozu ist es gut, wenn Sie am Telefon oder in Kundengesprächen kundenorientiert handeln, aber Ihre Briefe nicht das gewünschte Image widerspiegeln? Ein Brief ist im Vergleich zu anderen Werbemaßnahmen kostengünstig und schnell und ohne großen Aufwand erstellt.

Das Verfassen des idealen Geschäftsbriefes: Tips und Schablonen

Um ein Geschäftsschreiben als formales Schriftstück zu betrachten, ist es notwendig, einige obligatorische Informationen anzugeben, auf die nicht verzichtet werden kann. Im Geschäftsschreiben sollen unter anderem der Name der Gesellschaft, die Bezeichnung der Aktionäre, die Adresse, aber auch die Adressdaten angegeben werden. Dazu gibt es noch ein paar wenige Design-Details, die Sie im Firmenbrief speichern können.

Informationen zu den Gestaltungsoptionen im Business Letter finden Sie hier. Vereinfacht gesagt, ist ein Business Letter ein Business Letter. Unter Geschäftsbriefen versteht man die äußere Mitteilung an einen oder mehrere spezifische Adressaten. Anders als ein privater Brief an einen Bekannten oder Angehörigen enthält ein Firmenbrief in der Regel ein klar identifizierbares Geschäftsfeld.

Das Geschäftsschreiben dient der Erstellung, Abwicklung oder Stornierung einer Transaktion. Inhaltsmäßig kann ein Business Letter ein Offerte, eine Handelsrechnung, eine Auftragsbestätigung und Anfrage, ein Auftrag und Lieferzettel oder ein Beleg sein. Dementsprechend kann ein Geschäftsschreiben schriftlich oder per E-Mail verschickt werden. Erstens: Da eine E-Mail auch als geschäftlicher Brief angesehen wird, müssen auch hier, wie in einem geschriebenen geschäftlichen Brief, Pflichtinformationen angegeben werden.

Informieren Sie sich über die obligatorischen Angaben in einer E-Mail, denn dies ist auch als geschäftlicher Brief zu deuten. Eine Geschäftsbescheinigung von Einzelunternehmern und Firmen ohne Firmenbucheintrag muss die folgenden obligatorischen Angaben enthalten: Im Geschäftsschreiben einer Gesellschaft mit Handelsregistereintragung (d.h. Gesellschaft in der Form einer Gesellschaft mit beschränkter Haftung mbH, UG, AG, OG sowie aller anderen Kapitalgesellschaften) sind diese Pflichtdaten anzugeben (gemäß 37a HGB, 35a GmbHG, 80 AktG): Darüber hinaus sind die Geschäfsführer für die Organgesellschaft zu benennen und bei der Gründung eines Aufsichtsrates der Aufsichtsratsvorsitzende mit Vor- und Nachnamen anzugeben.

Zusätzlich zu den obligatorischen Informationen werden auch folgende Informationen empfohlen: Es gibt keine genauen Regeln für Layout und Gestaltung im Business Letter. So ist beispielsweise die Kopfzeile für die obligatorischen Informationen geeignet. Grundsätzlich sollten Sie beim Schreiben von Business Letter auch das graphische Unternehmensleitbild, d.h. die Corporate Identity, berücksichtigen. Im Falle von falschen oder ungenügenden Informationen über Geschäftsbriefe können erhebliche Geldbußen verhängt werden.

Bei Geschäftsbriefen beträgt die Aufbewahrungsdauer sechs Jahre. Wenn es sich bei dem Geschäftsschreiben um eine Abrechnung handele, seien weitere Voraussetzungen zu berücksichtigen. Korrigieren Sie die grammatikalische Korrektheit von Geschäftsbriefen: Weil ein Business Letter Geschäftsabsichten kommuniziert, sollte er genau und formell richtig sein. Das ist der einzige Weg, um Entrepreneure zu gewinnen. Das Wichtigste ist, die Rechtschreibung und Rechtschreibung im Geschäftsschreiben zu überprüfen.

Senden Sie nie einen geschäftlichen Brief, ohne zuerst darüber nachzudenken. Bezeichnung des Adressaten im Geschäftsbrief: Wenn Sie den Nachnamen des Adressaten in einem Firmenbrief fälschlicherweise angeben, erwecken Sie den Anschein von geringer Achtung. Es ist daher ratsam, den Firmennamen vor dem Versand des Geschäftsbriefes gründlich zu überprüfen. Signatur im Geschäftsbrief:

Wenn ein Geschäftsschreiben nicht unterzeichnet ist, ist das Geschäftsschreiben nicht rechtsverbindlich. Damit der Adressat den Autorennamen auch dann noch erkennen kann, wenn die Signatur im Firmenbrief unlesbar ist, sollte der Dateiname in Blockschrift unterhalb der Signatur sein. Versender auf dem Umschlag: Um den Adressaten zuvor zu informieren, wer den Brief abgeschickt hat, sollte der Versender gut leserlich sein - entweder in lesb. oder mit einem gedruckten Sticker.

Sie können den Business letter auch an Sie zurücksenden, wenn die Anschrift nicht mehr ausreicht. Kürzel in Geschäftsbriefen: Seien Sie sorgfältig mit Kürzeln in Geschäftsbriefen. Eine beiläufige "MfG" in einem Firmenbrief ist kein geeigneter Substitut für ein formuliertes "Mitgefühl".

Mehr zum Thema