Verkaufsfördermaßnahmen

Absatzförderungsmaßnahmen

Praktische Antworten auf die Art, die gesetzlichen Anforderungen und die Rolle der Verkaufsförderung im Online-Marketing finden Sie hier. POS-Marketing Die PoS-Vermarktung fördert den Absatz unter anderem durch eine Erhöhung der Frequenz am Point of Sale. Als Ihr Spezialist für Point-of-Sale Marketingkonzepte stehen wir Ihnen mit den Promotoren zur Seite, die Ihre Maßnahmen mittragen.

In einigen Fällen kann das Point-of-Sale-Marketing vor den Marktteilnehmern durchgeführt werden. Absatzförderung am Point of Sale: Warum ist sie erfolgversprechend? Der Kunde hat den direkten Draht zum Kaufprozess am Point of Sale. Wer durch ein Einkaufszentrum oder einen Einkaufsmarkt schlendert, kann sich dort alles erdenkliche ansehen, gerade weil die heutigen Einkaufszentren als Experience-Tempel konzipiert sind.

Dies heißt nicht, dass potenzielle Kunden auch nur einen Bruchteil dessen erwerben, was sie im Einkaufszentrum vorfinden. Deshalb nutzen alle Supermärkte den Checkout-Bereich, um die Verkaufsfrequenz zu erhöhen - zum Beispiel werden dort etwas teuere Bonbons angeboten. Diese bewährte psychologische Vorgehensweise nehmen wir durch Point-of-Sale Marketing auf. Darüber hinaus kann die Waren, für die die Werbeaktion derzeit durchgeführt werden soll, plaziert werden.

Gerne informieren wir Sie darüber, wie Sie die Frequenz Ihrer Umsätze durch Point-of-Sale Marketing erhöhen können!

Absatzförderung

aber auch: Verkaufsaktionen, Promotionen. Mittel, mit dem die Marktteilnehmer (Vertrieb, Handel, Konsumenten) aktiviert und damit der Umsatz gesteigert wird. Verglichen mit den Kommunikationsmitteln in den Bereichen Marketing und Public Relations ist die verkaufsfördernde Wirkung das am kurzfristigsten geeignete Mittel. Dabei wird nach der Zielgruppenzuordnung der Verkaufsförderung differenziert: Außendienstförderung (Mitarbeiterförderung): Betreuung des eigenen Außendienstes (Außendienstmitarbeiter, selbständige Außendienstmitarbeiter), z.B. mit Werbe- und Verkaufshilfsmitteln (z.B. Prospekte, Giveaways), Training, Organisation von Gewinnspielen und Anreizmaßnahmen.

Händlerwerbung (Trade oder Händlerwerbung ): Betreuung der Händler z.B. durch Produktvorführungen, Verkaufstrainings, Wettbewerbe, Werbe- und Verkaufshilfsmittel, Betreuung bei der Einrichtung von Verkaufsflächen, Displaybereitstellung, Incentives. Verbraucherförderung: Massnahmen, die sich unmittelbar an die Verbraucher wenden und am POS, auf Fachmessen, Kultur- und Sportveranstaltungen etc. sowie im Zusammenhang mit der direkten Werbung (z.B. Vertrieb von Produktmustern, Warenpräsentationen, Spezialpreise, Wettbewerbe) stattfinden.

Auch interessant

Mehr zum Thema