Vermarktung von Software

Softwaremarketing

Warenwirtschaftliches Web-TV: Vermarktung von SAP-Lösungen und -Services. Softwaremarketing: Anforderungen im B2B-Marketing Mit welchen Anforderungen sind Vermarkter bei der Vermarktung von B2B-Technologien, vor allem von Software, konfrontiert? Diese Fragen haben wir an ausgesuchte Ansprechpartner gerichtet. So haben wir viel Erfahrungen und Erkenntnisse über die Entscheidungsfindung vieler Unternehmungen beim Erwerb von Technologie gewonnen. Um mehr über die Anforderungen an die Vermarktung dieser Techniken zu wissen, haben wir eine Befragung an ausgesuchte Ansprechpartner verschickt.

Wir haben ganz bewußt eine kleine Selektion von Kontaktpersonen befragt, wie sie nach Infos recherchieren und welche Marketingaspekte eine spezielle Aufgabe sind. Wenn die Resultate von Ihren Anforderungen abweicht, sind uns Anmerkungen willkommen! Ob quantitative oder qualitative: Die Lead-Generierung ist ein zentrales Element bei der Vermarktung und Distribution von Technologie der Teilnehmer.

Gerade bei erklärungsbedürftigen Erzeugnissen wie komplexen Unternehmenssoftware ist die Leadgenerierung ein bedeutender Beitrag zur Gewinnung neuer Kunden. Gefragt nach der grössten Challenge im Bereich des Marketings, kam jedoch keine Lösung rund um das Thema Lead auf den zweiten Platz..... Besonders die Platformen, auf denen mehrere Punkte entlang des Kaufentschlussprozesses aufeinander abgestimmt sind, erlauben genaue Messungen.

Was uns besonders interessiert hat, war die Beantwortung der Fragestellung, wie und wo Dienstleister von B2B-Technologien nach einer Informationsbesuch. Das Resultat ist klar auf die Fragestellung, wo sie zuerst recherchieren - hier werden gezielt Recherchen durchgeführt. "Allerdings ist "sozial" nicht das vorrangige Mittel, um sich zu informieren.

Zusammen mit der Erfahrung, die wir in der praktischen Anwendung gesammelt haben, sind wir mehr als überzeugt, dass unsere Angebote Ihnen bei Ihren alltäglichen Aufgaben behilflich sein werden.

Kontrollliste: Kundenakquise und -vermarktung für Software- oder IT-Beratung

Sind Sie für die Kundenakquise, Partnerakquise oder das Vertriebsprogramm verantwortlich, werden Sie sich zunächst einmal überlegen, wie Sie Ihre Angebote besser veräußern oder vertreiben können. Zu unseren Auftraggebern gehören in der Regel IT-Häuser, Software-Hersteller, Systemhäuser, IT-Beratungsunternehmen, ERP-Hersteller, IT-Beratungen, IT-Dienstleister, SAP-Beratungen und sie haben uns auch diese oder ähnliche Fragestellungen gestellt: Warum laufen unsere Softwareprodukte so langsam?

Wie können wir den Softwarevertrieb und den Verkaufserfolg steigern? Oftmals entsteht nach Beantwortung einiger weniger Fragestellungen das Basiswissen darüber, was getan werden kann, um mehr potenzielle Käufer und Käufer zu akquirieren. Stelle dir diese Frage zu deinem Produkt: Sichtbarkeit: Wissen deine potentiellen Käufer dich?

Du bietest ein großartiges Angebot und das einzig Vermissende sind unsere Gäste? In den meisten Firmen sind die Einsatzmöglichkeiten, das eigene Erzeugnis durch Reklame, Werbeanzeigen oder andere Massnahmen bekannt zu machen, sehr eingeschränkt, da die Erschließung bereits sehr viel Kosten verursacht hat. Konzentrieren, fokussieren, fokussieren.... und so stellt sich die Frage: Kennst du deine potentiellen Mitbewerber?

Für wen ist Ihr Angebot oder Ihre Dienstleistung geeignet? Welche Merkmale sind typisch für Ihre Kundschaft? Wem sind Ihre Offerten am Herzen liegend, wer kann nicht auf Ihr Angebot verzichten? Wenn Sie Ihre Stammkunden verstehen, dann wissen Sie, wie sie sich orientieren und wo sie zu finden sind. Wenn Sie die Antwort auf diese Frage wissen, können auch Sie Ihre künftigen Zielgruppen ansprechen und mit relevantem Content und News auf sich aufmerksam machen.....

Inhalt: Finden Ihre Kundinnen und Ihr Kunde heraus, was sie wissen wollen? Nahezu jeder hat eine, aber nur wenige Firmen haben eine gute Warenbeschreibung. Zu den wichtigsten Inhalten müssen die Kundennutzen gehören. Welche Chancen haben sie beim Kauf Ihres Produkts - was vermissen sie, wenn sie es nicht aufkaufen? Hab ich ein gutes Gespür, wenn ich Ihr Gerät erstelle?

Was habe ich als Ihr Auftraggeber für einen Vorteil? Sind die Produkte sexuell? Gehören andere Firmen mit vergleichbaren Ansprüchen bereits zu Ihren Vorgesetzten? Aktives Handeln, um zur rechten Zeit am rechten Platz zu sein, ist vielversprechend. Aktionen, Calls, Mailings, Online-Seminare, Online-Newsletter, soziale Medienaktivitäten oder Veranstaltungen sind Massnahmen zur aktiven Steigerung der Chancen.

Er muss den Konsumenten "treffen", ihn begeistern, seine Neugierde wecken und ihn mit seinen Vorzügen und seinem persönlichen Vorteil auszeichnen. Sobald Sie Ihre Heimarbeit für Bewusstsein und Inhalt gemacht haben, bringen Ihnen die Suchmaschinen potenzielle Käufer, ohne dass Sie sich engagieren müssen. Nach heutigem Kenntnisstand ist die erste Option (aktive Kundengewinnung) etwa drei Mal so teuer wie die zweite Option (passive Kundengewinnung).

Erfahren Sie, wo es Verbesserungspotenzial in Ihrem Betrieb und Ihren Verkaufsprozessen gibt: Studien belegen, dass potenzielle Käufer viel einfacher zu Käufern werden, wenn sie über eine Suchmaschine und ansprechende Contents auf ein bestimmtes Untenehmen hingewiesen werden. Wenn Sie versuchen, potenzielle Käufer durch klassisches Marketingmaterial (Mailing, Call Center, etc.) zu erreichen, wird es immer schwieriger.

Auch interessant

Mehr zum Thema