Versand Newsletter

Newsletter versenden

Ab wann ist der richtige Zeitpunkt für den Versand des Newsletters? Zur Erhöhung der Eröffnungsrate eines Newsletter gibt es in der Marketing-Welt einige - wenn auch kontroverse - Spielregeln. Hierfür gibt es eine Reihe von Regeln. Die " korrekte " Versandzeit hängt von der jeweiligen Zielperson ab. Um dies zu erreichen, ist es erforderlich, sich in die Zielgruppen hineinzuversetzen;

schlimmer noch, nicht jeder ist in der Art und Weise, wie er digitale Mittel nutzt, ähnlich. Die allgemeine Abgrenzung zwischen Geschäftskunden (B2B) und Endkunden (B2C) ist eine erste Hilfe bei der Klassifizierung der Teilnehmer.

Newsletter im geschäftlichen Umfeld werden zwar nahezu ausschliesslich während der Geschäftszeiten eröffnet, kommen aber vorzugsweise am Abend und am Wochende zum Kunden - also ganz im Gegenteil. Nach Ansicht vieler Vermarkter sind Newsletter am vielversprechendsten, wenn sie innerhalb der ersten Stunden nach dem Versand eingelesen werden. Mit zunehmender Frische des Mailings steigt die Öffnungsquote und die Beachtung.

Bei gutem Content wird der Newsletter später nachgelesen. Eine deutlich höhere Bedeutung hat die Aktualität der Zielgruppen! Betrachtet man die Wochenarbeitszeit, so erscheint jeder Tag gleichermaßen für den Versand eines B2B-Newsletters aussagekräftig. Ausgenommen davon sind nur Montagvormittage - die oft grosszügig gestrichen werden, um die über das ganze Jahr angesammelte E-Mail-Flut zu verarbeiten - und Freitagnachmittage, wenn alle auf das Wochende aus sind.

Es wurde lange Zeit geraten, am Dienstag oder Donnerstag zu senden, so dass die meisten Vermarkter heute den Donnerstagmorgen für Sendungen verwenden. Aber wie können Sie überladene Postfächer vermeiden und wie können Ihre Newsletter nicht riskieren, ungesteuert zu werden? Unser Tipp: Senden Sie zyklisch! Wo wir gerade von Beachtung sprechen, in Bezug auf die morgendlichen Stunden sind die Ansichten der Werbekunden sehr unterschiedlich.

Einerseits sollten Newsletter, die früh am Morgen (zwischen 7 und 9 Uhr) ankommen, gut positioniert sein, da die meisten Menschen ihren Arbeitsalltag mit dem Einlesen von E-Mails starten. Gerade aus diesem Grunde und um nicht zu den Opfern der Morgenlöschpflicht zu gehören, empfehlen andere Fachleute nie, vor 9.30 Uhr zu senden. Nur der Test ist für den persönlichen Nutzen hilfreich!

Der Versand eines Newsletters an die Verbraucher erfolgt in den Abend-Zeiten (ab 20.00 Uhr). In der Zwischenzeit ruft der Endanwender auch seine persönlichen E-Mails im Arbeitszimmer an, weshalb es sinnvoll ist, sie unter der Zeit zwischen 9 und 14 Uhr zu versenden.

Abhängig von der jeweiligen Personengruppe sind die Vormittagsstunden aber auch für ein E-Mail mit einem Call for Interaction geeignet - man denke an die jungen Frauen oder die so genannten "Silver Surfer". Postsendungen - Wochenendurlaub? Unser Diagramm zeigt, dass ein Höchstwert in Bezug auf die Eröffnungsrate eines Newsletter am Morgen gegen 10 Uhr, d.h. unmittelbar nach dem Frühstück, errechnet wird.

Das bedeutet für den Versand, dass man Freitagnachmittag und die erste Samstagshälfte besser vermeiden sollte, da viele Kunden weitgehend mit Einkaufen und Hausarbeiten beschäftigt sind. Nachmittags und am Abend sind besser geeignet. Last but not least hat das Klima einen erheblichen Einfluss auf die Nutzung des Internets am Wochende. Je nach Zielmarkt variieren die Rahmenbedingungen.

Die nachfolgenden Grobrichtlinien bieten zwar keine 100%ige Garantie für den Erfolg, sind aber dennoch eine Orientierungshilfe: Geschäftskunden werden häufiger zu den üblichen 9 bis 5' Sprechzeiten erreicht; Privatkunden insbesondere am Spätnachmittag und in den Abendstunden sowie an Wochenenden. Damit sich die optimale Versandzeit nach und nach nähert, lautet das Motto Test, Test, Test, Test.

Dies bedeutet, dass Sie Ihre Mailingliste in mehrere Kategorien einteilen und das E-Mail an unterschiedlichen Tagen verschicken. Nächstes Mal nimmst du den am erfolgreichstensten versendenden Tag als Basis und teste verschiedene Zeiten auf die gleiche Art und Weise. In diesem Fall kannst du die Zeiten auf die gleiche Art und Weise ausprobieren. Abschließend ein kleiner Tipp für alle: Der durchschnittliche Leser ist nicht daran interessiert, wann der Newsletter wann er gelandet ist, in den Briefkasten zu legen.

Sie ist vollgepackt mit allen wichtigen Infos und wird ausgelesen - bis zu zwölf Std. nach dem "Einwurf".

Mehr zum Thema