Voip

Sprachausgabe

Bei der Nutzung von VoIP sind zudem eine Reihe von Risiken zu berücksichtigen. Spanne id="Technologie_und_Richtlinien_.28 Kodierungen.29 "Remarques:">Technik und Richtlinien und Codierungen (Codierungen)[Edit | < Quelltext bearbeiten]

Ein VoIP-Gateway ist ein elektrisches Bauelement oder Gesamtsystem, das Interfaces der traditionellen Kommunikation in Interfaces der IP-Telefonie (VoIP) umwandelt. Ein VoIP-Gateway kann beispielsweise die ISDNSchnittstellen einer Fernsprechanlage mit Hilfe des Sitzungseinleitungsprotokolls (SIP) in eine IP-Schnittstelle verwandeln. Damit ist der Nutzer in der Position, mit seiner vorhandenen TK-Anlage eine Pan in Richung IP-Telefonie durchzufÃ??hren, ohne die vorhandene Technologie aktualisieren oder umstellen zu mÃ?ssen.

Die Auswahl an diesen Geräten ist vielfältig. Im Zeitalter der DSL-Flatrates ist es daher eine gute Idee, diese ISDN-Schnittstellen aus dem Video-Konferenzsystem in IP-Schnittstellen zu konvertieren, um sie über IP zu übermitteln. Sobald die Information den Receiver erreicht hat, wandelt ein zweites VoIP-Gateway sie wieder in ISDN-Schnittstellen um und verbindet sie mit dem Video-Konferenzsystem des Receivers.

Nachdem die Einführung von VoIP bereits auf breiter Basis eingesetzt hat, führt beispielsweise der vermehrte Einsetzen von Cisco Call Managern manchmal zu dem Nachteil, dass bestehende Endgeräte mit ISDN-Schnittstelle nicht integriert werden können. Mit Hilfe von VoIP-Gateways können die erforderlichen ISDN-Schnittstellen generiert werden.

SIP Trunking: der Unterscheid zwischen PSTN, ISDNA und VoIP

Nachdem VoIP vor Jahren in der Zeit des DFÜ-Internets die ersten Wogen in der Telekommunikationsbranche geschlagen hatte, wurde es zum Inbegriff für mangelnde Sprechqualität und Trennungen - eine Verbindung, die heute dank der nahezu landesweiten Bereitstellung von Breitbandanschlüssen niemand mehr aufbauen konnte. Aber auch wenn viele große und kleine Betriebe und staatliche Institutionen bereits auf VoIP umgestiegen sind, gibt es immer noch viele Betriebe, die noch zurückhaltend sind.

Aber jetzt ist der richtige Moment, um sich mit der VoIP-Technologie und dem SIP Trunking vertraut zu machen. Bereits jetzt haben die weltgrößten Netzbetreiber bekannt gegeben, dass sie nach 2018 keine ISDN- und PSTN-Anschlüsse mehr anbieten werden und diese Techniken innerhalb der kommenden 10 Jahre vollständig verbieten werden. Ehe wir auf die konkreten Nutzen von VoIP-Technologie und SIP Trunking näher kommen, schauen wir uns zunächst die klassischen Techniken an.

Worin besteht PSTN und worin besteht der Gegensatz zu ISDNA? Das PSTN (Public Switched Telephone Network) - oft auch als POTS (Plain Old Telephone System) bekannt - ist die originale Telefontechnik, bei der die Stimme in Gestalt von Analogsignalen über die Cu-Leitung übermittelt wurde und dank derer Anrufer aus aller Welt telefonisch miteinander kommunizieren konnten.

Zu diesem Zweck wird für die Zeit des Anrufs eine unmittelbare elektronische Anbindung zwischen den beiden Parteien aufgebaut. Musste dieser Anschluss in den ersten Jahren noch von Hand über eine Telefonzentrale umgestellt werden, ist die Anrufvermittlung über das PSTN heute fast komplett automatisch und aufbereitet. ISD (Integrated Services Digital Network) dagegen ist ein auf digitaler Technologie basierter übertragungsstandard, der im Gegensatz zur analogen Telefonie eine Vielzahl von zusätzlichen Funktionalitäten, eine höhere QualitÃ?t und einen rascheren Verbindungsaufbau mitbringt.

Unter VoIP (Voice Over IP Protocol) versteht man die IP-basierte und paketvermittelte Telekommunikation, bei der Sprach-, Datei- und Videoübertragung als Datenpaket über das Netz an ihr Ende. SIP Trunking stellt die Anbindung eines IP-basierten Telefonsystems an einen Internetserviceanbieter (ITSP - Internationaler Telefondienst) sicher. Über einen SIP-Trunk können Sprach-, Video- und Datenübertragung zwischen den Kommunikationspartnern über ein IP-basiertes Datennetz hin und her geschickt werden.

Bei SIP Trunking wird die Anbindung der Telefonanlagen jedoch eigentlich nur über eine Virtual Line hergestellt. Die Umstellung von ISDNAnschluss auf SIP Trunking bietet viele Vorzüge, von denen wir hier nur einige erwähnen wollen: Einfaches Netzwerk: Die Kombination von Sprach-, Daten- und Videonetzen verringert die Grundkomplexität Ihres Netzwerks.

SIP Trunking erfordert keine weitere Infrastruktur wie Media Gateways. Zu beachtende Faktoren vor der Umschaltung auf VoIP. Überlegen Sie sich den Kauf eines neuen Kommunikationssystems: Sie können Ihr traditionelles Kommunikationssystem zwar dank einer speziellen Hardwarestruktur, wie z.B. FXO Media Gateways, auch an ein IP-basiertes Gesamtsystem anschließen, aber der Kauf eines neuen IP-basierten Telefonsystems bietet eine Vielzahl von Vorteilen und Ersparnissen.

Gewichtung von Einflussfaktoren wie z. B. Security (SRTP und TLS), Betrugsschutz, Soundqualität, Prioritätensetzung von Voice over Data (QoS), Preismodell und technischer Supports.

Auch interessant

Mehr zum Thema