Voraussetzung zur Selbstständigkeit

Selbstständigkeitsvoraussetzung für die Selbstständigkeit

Anforderungen an die Selbständigkeit und Unternehmensgründung Das Gründung einer eigenen Person ist oft ein entscheidender Dreh- und Angelpunkt in der Berufskarriere. Dabei sind die Beweggründe, sich selbstständig zu machen, sehr verschieden. Oft ist es der Wille, sich selbst zu erkennen. Häufig ist eine Existenzgründung aber auch ein Jobstepp, um sich nach einer Arbeitsphase der Arbeitslosen aus eigener Kraft eine wieder eigene Kraft zu erstellen.

Das Unternehmen Aktivitäten ist immer mit Gefahren und Möglichkeiten behaftet. Bereits in der Anfangsphase trägt die sorgfältige Erstellung eines Existenzgründung dazu bei, das Risiko zu reduzieren und rascher am Kunden zu sein.

Was sind die handelsrechtlichen Anforderungen?

Bei Beginn und Durchführung eines Geschäfts ergeben sich gewisse Gewerbevorschriften, die zu berücksichtigen sind:. Tipp:, erhältlich in unserer Industrie- und Gewerbekammer. Es wird dort abgeklärt, ob die Aktivität zu den Freiberuflern gehört (unterschiedliche Steuerbehandlung!). Am ersten Tag der Geschäftstätigkeit ergeben sich Steuerpflichten. und eine Abschrift des Identitätsausweises der vertraten Person.

Für die Aufnahme der Aktivität kann eine offizielle Genehmigung erforderlich sein (siehe unten: Genehmigungspflicht). Auskünfte erteilt die Bauaufsicht des Landkreises und der örtlichen Behörden. Man wird mit Beginn des Handels in die zuständige Industrie- und Handelskammer eintragen. Auskünfte über Aufgabenstellungen und Leistungen, Kontakte und Zuwendungen erteilt die Servicezentrale, Tel. Nr. 36138-138 Industrie- und Handelskammer bzw. 35905-0 Handwerkskammer).

"Einwanderung und Auslandstätigkeit", "Selbständigkeit von ausländischen Unternehmern" "Selbständigkeit von ausländischen Bürgern". Weitere Auskünfte erteilt die Ausländerbehörde der Landratsämter. Im Prinzip ist die Freiheit des Handels gegeben, so dass die Selbständigkeit ohne weiteres in Anspruch genommen werden kann. In solchen Faellen ist vor Beginn der Taetigkeit eine behoerdenrechtliche Genehmigung erforderlich oder beim zustaendigen Landratsamt anzufordern.

Für die meisten Industrien sind keine Sondergenehmigungen notwendig; nur wenige Bereiche - wie der Verkehr mit Milchpulver, Rüstungsgütern, Sprengstoffen - sind noch genehmigungspflichtig. Auch für den Einzelhandels mit rezeptfreien Medikamenten, d.h. außerhalb von Pharmazeutika, ist keine Genehmigung notwendig, sondern der Beweis von Fachwissen und eine ergänzende Mitteilung an die Gesundheitsbehörde über die Aufnahme des Unternehmens.

In der Apotheke sind Genehmigungen und andere Einschränkungen durch das Apothekengesetz vorgesehen. Lediglich für den Verkehr mit wenigen Gütern ist noch eine Genehmigung notwendig, für die Sie neben Ihrer eigenen Verlässlichkeit auch die notwendigen technischen und/oder fachlichen Kenntnisse vorweisen müssen, also ferner für den Vertrieb von Schüttgut, den Verkehr mit Hackfleisch, den Vergiftungshandel, den Waffenhandel sowie den Verkehr mit Wirbellosen mit Ausnahme landwirtschaftlich nutzbarer Tiere.

Der Ausweis ist bundesweit gültig und wird vom Bezirks- oder Gemeindeamt ausgestellt. Edelmetalle und -steine sowie daraus hergestellte Bijouterie dürfen prinzipiell nicht verkauft werden (§ 56 GewO). Kaufleute und Makler (84 ff HGB) sind nicht genehmigungspflichtig. Weil sie im Laufe ihres Geschäftsbetriebs in der Regelfall Händler besuchen, brauchen sie in der Regelfall keine Reisevisitenkarte (weitere Informationen: "Gründung einer Handelsvertretung").

an unsere Industrie- und Gewerbekammer. Der Untersuchungsbericht ist beim zustaendigen Landratsamt vorzulegen (weitere Informationen: "Niederlassung als Immobilienmakler"). Jeder, der als Versicherungsintermediär oder Berater auftreten möchte, braucht eine Genehmigung und Eintragung bei der Industrie- und Handelskammer. Hierfür ist eine entsprechende Genehmigung erforderlich. Sie steht unter dem Haftpflichtdach der Versicherungsgesellschaft und erfordert keine Gewerbeberechtigung, sondern nur eine Gewerbeschein. Du brauchst einen Gewerbeschein und eine Eintragung bei unserer Industrie- und Handelskammer. Für die Anmeldung brauchst du einen Gewerbeschein.

Außerdem brauchen sie eine Gewerbeanmeldung und eine Gewerbeanmeldung von unserer Industrie- und Handelskammer. Die Gewerbeanmeldung ist erforderlich. Du brauchst keine Genehmigung, aber unter gewissen Bedingungen erhältst du eine Ausnahmegenehmigung von unserer Industrie- und Handelskammer und wirst eingetragen. Für die Beratung von Versicherungsunternehmen sind außerdem eine Gewerbeberechtigung und die Eintragung bei unserer Industrie- und Handelskammer erforderlich. Die Durchführung eines Reisearrangements (Reisebüro) bedarf keiner besonderen Genehmigung. Im Regelfall muss nur die Öffnung eines Büros angegeben werden (weitere Informationen: "Niederlassung im Umfeld von Reiseunternehmen und Reiseveranstalter").

In der Außenwirtschaft gibt es keine speziellen kommerziellen Zulassungsbedingungen (mehr Informationen: "Transportindustrie", "Personenbeförderung mit dem Bus"). In all diesen Bereichen kann unsere Industrie- und Handelskammer einen umfassenden Dienst anbieten. Auslandskontakte sind bei uns möglich, ebenso wie Auskünfte über Kooperationswünsche in Deutschland. Im Rahmen unserer Außenwirtschaftsakademie kann man sich im Bereich des Zoll- und Aussenwirtschaftsrechts sowie in der Finanzabwicklung von Aussenhandelsgeschäften weiterentwickeln (weitere Informationen: "Eintritt in neue Märkte", "Länderinformationen").

Abschließend sind die Vorschriften über die Verkehrsfähigkeit von Importwaren in Deutschland und anderen EU-Ländern zu beachten (weitere Informationen: "Import / Export"). Tipp: Unsere IHK bekommt tägliche Nachfragen, bei denen entweder die deutschen Produzenten nach Exporteuren Ausschau halten, die ihre Waren ausführen können, oder Einkäufer aus dem In- und Ausland nach geeigneten Lieferquellen fragen.

Weitere Informationen: " " " ". Der Eintrag in das Handwerkerregister unterliegt besonderen Regeln. Aufgrund der oft komplizierten Unterscheidung von Handwerk und Gewerbe ist es ratsam, sich rechtzeitig mit der Handwerkerkammer (Handwerksrolle), Tel.: 35 90 52 07, oder unserem Beitragbüro, Tel.: 36138-236, in Verbindung zu setzen; die in diesem Kapitel dargelegten handelsrechtlichen Anforderungen betreffen nicht die Ausübung einer selbständigen Erwerbstätigkeit.

Diese " Leistungen der höheren Kategorie ", die in der Regel einen Hochschulabschluss erfordern, umfassen neben den so genannte Katalogberufe (Ärzte, Anwälte, Steuerberater, Ingenieure, Journalistinnen und Journalisten usw.) auch andere naturwissenschaftliche, künsterl., literarische, pädagogische und lehrreiche Aktivitäten. Die Aufnahme einer selbständigen Erwerbstätigkeit ist nur dem Steueramt zu melden. Anders als bei einer kaufmännischen Erwerbstätigkeit ist die sonst notwendige Registrierung beim Landratsamt nicht mehr erforderlich.

Weitere Informationen: "Definition von Unternehmen - Freiberufler".

Auch interessant

Mehr zum Thema