Was Brauche ich um mich Selbstständig zu machen

Welche Voraussetzungen brauche ich, um mein eigenes Unternehmen zu gründen?

Du möchtest ein eigenes Unternehmen gründen, bist aber noch unsicher und hast Fragen zur Gründung? Häufig gestellte Fragestellungen zur Selbstständigkeit - Anworten und Hinweise Eine große Unternehmensidee wird in der Regel von der Unabhängigkeitsfrage begleitet. Den Gründern werden in diesem Dokument die gängigsten Fragestellungen und Anworten vor dem Einstieg in die Selbstständigkeit, geordnet nach den Etappen einer Betriebsstätte, angeboten. Anfangsphase: Was ist meine Unternehmensidee? Zu Beginn jeder Stiftung steht eine geeignete Unternehmensidee.

Dies muss gut überlegt sein, denn nicht alle unternehmerisch sinnvollen Überlegungen münden in die Unabhängigkeit.

Frage dich selbst: "Was würde mein oder das anderer Menschen besser/vereinfachter machen? Wenn sich Ihre Ideen leicht und sinnvoll verkaufen lassen, werden sie für potenzielle Geschäftspartner oder Anleger noch interessanter. Nach Abschluss dieses Vorgangs sollten Sie die richtige Unternehmensidee für sich selbst entdeckt haben. Weitere Anregungen findest du in unserem großen Führer zur Unternehmensidee.

Bei der Unternehmensgründung ist ein Geschäftsplan immer nützlich. Es ist nur obligatorisch, wenn Sie bei einer Hausbank Seed-Kapital beanspruchen wollen, aber es ist empfehlenswert, auch ohne diesen Tarif einen Tarif aufzustellen.

Wie wollen Sie vorgehen und wie könnte die zukünftige Entwicklung Ihres Betriebes ausfallen? Vermarktung: Wie wollen Sie sich bekannt machen? Dein Team: Bist du ein Zweier- oder Einzelteam? Möchtest du Angestellte beschäftigen? Definitionsstufe: Welche ist die für mich passende Unternehmensform? Zuerst sollten Sie überlegen, ob Sie eine Gesellschaft, ein Einzelfirma oder eine Partnerschaft einrichten wollen.

Einen wesentlichen Vorzug gegenüber einer Partnerschaft stellt die Beschränkung der Verbindlichkeit auf das Unternehmensvermögen dar. Eine Übersicht über die möglichen Gesellschaftsformen: Aktiengesellschaft (GmbH): Grundlegende Voraussetzung für die Gründung einer Aktiengesellschaft ist ein Gesellschaftskapital von EUR 24.000,-, das die Aktionäre einbringen müssen. Die Höhe des Aktienkapitals ist zugleich die Verbindlichkeit. Die einzelnen GmbHs können eine beliebige Anzahl von Partnern haben und benötigen jeweils einen oder mehrere geschäftsführende Direktoren.

Eine UG benötigt ein Grundkapital von nur einem EUR. Es gibt neben Kapital- und Personengesellschaften auch die Möglichkeit der Einzelunternehmung. Diese Gesellschaftsform ist für Sie geeignet, wenn Sie mit geringem Anfangskapital ein eigenes Geschäft aufbauen wollen. Auch das Fundament ist sehr umständlich. Der Vorteil einer Partnerschaft liegt in den geringeren Aufwendungen für Neugründung, Buchführung und Steuer.

Mögliche Gesellschaftsformen im Überblick: Gesellschaften BÃ??rgerlichen RechtmÃ?Ã?igkeiten (GbR): Wenn Sie mit minder als einem Beteiligtem eine Partnerschaft eingehen, ist die rechtliche Form einer GbR die geeignete. Bei den Partnern kann es sich um Freelancer oder Inhaber einer Einzelunternehmung handeln. Kommittentengesellschaft (KG): Wenn Sie ein privates oder privates Einzelunternehmen mit zwei Partnern gegründet haben wollen, ist die Kommittentengesellschaft auch für Sie eine Option.

In der Satzung können die Gesellschafter ihre Haftung einschränken. Vorteile der Partnerschaft: Jeder Gesellschafter ist nur für sich selbst verantwortlich. Welche Sie sich letztlich für eine Lösung wählen, ist abhängig von Ihrer Unternehmensidee, Ihrer Kapitalausstattung und vielen anderen Faktoren. Vorbereitung: Wie finanziert man sein Betrieb? Bei einer Unternehmensgründung benötigen Sie ein bestimmtes Maß an Eigenkapital, denn der Einstieg in das Entrepreneurship ist kostenintensiv.

Selbstverständlich können Sie Ihr Vorhaben auch ohne Fremdfinanzierung mitfinanzieren. So ist z.B. für Start-ups im Umfeld der Informations- und Kommunikationstechnologie die Beteiligung an IKT Innovation, die vom BMWi finanziert wird, eine gute Option. Wenn man aus der Arbeitslosenschaft gründet, kann man diverse Subventionen erhalten. Das " Existenzgründerstipendium " steht Gründern zur Verfügung, die unmittelbar aus ihrem Studiengang oder ihrer Hochschule ein Gewerbegründertätigkeit aufnehmen wollen oder deren Studienabschluss noch nicht allzu lange her ist.

Die EU will mit dem Projekt "Horizon 2020" bis 2020 rund drei Mrd. EUR für Start-ups und kleine und mittelständische Betriebe bereitstellen. Mehrwertsteuer: Alle Gesellschaften erhöhen die Mehrwertsteuer auf ihren Abrechnungen und leiten sie an das Steueramt weiter. Grundlagenphase: Wo muss ich mich eintragen? Die folgenden Befugnisse sind für Ihre Unternehmensgründung relevant:

Es spielt keine Rolle, ob eine Teilzeit- oder Vollzeitbeschäftigung erwünscht ist. Nachdem die Angaben von den Steuerbehörden geprüft wurden, bekommen Sie eine Steuer-Nr. für Ihre neue Gesellschaft. Arbeitgeberhaftpflichtversicherung: Sie müssen Ihr Betrieb innerhalb einer Frist von einer Kalenderwoche nach dessen Entstehung bei der verantwortlichen Arbeitgeberhaftpflichtversicherung eintragen. Bundesstatistikamt: Die Betriebe sind verpflichtet, dem Bundesstatistikamt zu melden.

BA: Wenn Sie in Ihrem Betrieb Arbeitnehmer beschäftigen wollen, müssen Sie bei der BA eine Firmennummer einholen. Endphase: Wie findet man eine geeignete Vermarktungsstrategie? Step 1: Bestimmen Sie Ihre Zielgruppe: Wer kommt in den Genuss meiner Businessidee? Was sind die Vorteile meines Unternehmens?

Auch interessant

Mehr zum Thema