Was ist B2b Vertrieb

Die B2b-Verteilung im Überblick

B2B-Vertrieb, Business-to-Business-Vertrieb: Unternehmensberatung Consulting Begriffsbestimmung und Erläuterung des Managementbegriffs "Business-to-Business (B2B)": Der Begriff "Business-to-Business" (kurz: B2B) kommt aus dem Deutschen. Sie dient der Beschreibung der wirtschaftlichen Verhältnisse zwischen Unternehmern im Gegensatz zu den wirtschaftlichen Verhältnissen zwischen Unternehmern und Verbrauchern (B-to-Consumer; kurz: B2C) - vor allem, weil der B2B-Verkauf anderen "Regeln" und "Gesetzen" unterliegt als der B2C-Vertrieb.

Unter dem Begriff "business-to-business" oder "B2B" versteht man die geschäftlichen Beziehungen zwischen den Firmen, aus denen die Firmen in sogenannte Verbraucher (business-to-consumer - kurz B2C und B-to-C), oft auch als Endkunden bezeichnet, die in der Hauptsache Einzelpersonen sind. wird hauptsächlich im Bereich des Marketings und Vertriebs oder des Vertriebs eingesetzt. Wurden in der Vergangenheit die Fachbegriffe Industrie- und Investitionsgütermarketing und -vertrieb vorgezogen, so haben sich in den vergangenen Jahren - im Rahmen der Internationalisierung - die Fachbegriffe B2B-Marketing und B2B-Vertrieb zu diesem Zweck immer mehr durchgesetzt, da viele Industrie- und Investitionsgüterhersteller ihre Erzeugnisse und Leistungen mittlerweile auf der ganzen Welt verkaufen.

Das Wort Business-to-Business (B2B) hat seine Ursprünge darin, dass sich die Einkaufsentscheidungsprozesse in der Distribution von Industrie- und Anlagegütern teilweise von denen im Konsumgüterbereich unterscheiden. So müssen in einigen Fällen auch die Bereiche Vertrieb und Vertrieb unterschiedlich ausgestaltet sein. Eines der Merkmale des B2B-Vertriebs ist, dass die Einkaufsentscheidungsprozesse oft etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen als im B2C-Bereich - vor allem, wenn die Erzeugnisse oder Leistungen eine besondere Bedeutung für die sie erwerbenden Firmen haben.

In der B2B-Branche gehen die Einkäufer eines speziellen Produktes oder einer speziellen Problemlösung oft über die gesamte Nutzungsdauer des jeweiligen Produktes (z.B. Maschinen oder Computeranlagen) eine Zusammenarbeit mit dem veräußernden Betrieb ein. Aus diesem Grund erfordert der B2B-Vertrieb manchmal andere Vorgehensweisen als der Verkauf im B2C-Bereich. Die B2B-Vertriebsberater beschäftigen sich in erster Linie mit der Entwicklung und Umsetzung von Vertriebsstrategien beim Verkauf von Industrie- und Anlagegütern an Unternehmungen, während sich die B2C-Berater hauptsächlich auf den Einzelhandel und den Facheinzelhandel konzentrieren, deren Kundschaft vor allem Einzelpersonen und Einzelpersonen, die so genannten Enkonsumenten, sind.

Auch interessant

Mehr zum Thema