Was ist ein call Center Agent

Wie funktioniert ein Call Center Agent?

Es klingelt, Sie nehmen das Telefon ab und hören viel Hintergrundgeräusche, entfernte Stimmen, offene Büroatmosphäre. Aufgabenstellungen mit zwei Schwerpunktthemen Eine Call-Center-Agentin führt professionelle Anrufe an eine Vielzahl von Endkunden durch. Bei Call Center-Agenten gibt es zwei Schwerpunkte - den sogenannten In- und Offbound. In der Regel ist ein Call Center Agent ausschliesslich in einem der beiden Gebiete tätig, aber ab und zu können auch beide Teil seiner eigenen Arbeit sein. Eingehend, auch bekannt als passives Geschäft, heißt, dass der Kundin oder dem Kundin selbst das Call Center angerufen wird, d.

h. der Call-Center-Mitarbeiter nur noch auf Rückfragen antwortet und sich damit bis zum Telefonat verhalten.

Outbound, das aktive Geschäft, zeichnet sich dadurch aus, dass der Call Center Agent (potenzielle) Kundinnen und Kunden telefonisch direkt und direkt anspricht. In der Thematik geht es oft um Reklame und Vertrieb am Handy. Sie überzeugen die Verbraucher und ermutigen sie clever, ein bestimmtes Produkt oder eine bestimmte Leistung zu kaufen. In diese Kategorie gehören auch solche Kundinnen und Kundschaft, die z.B. einen Handyvertrag beendet haben und nun durch ein günstigeres Leistungsangebot zum Aufenthalt überredet werden sollen.

Die Mehrheit der Call Center-Agenten arbeiten in einem Call Center, das als Service Provider für gewisse Firmen genutzt wird und sich um den telefonischen Support für aktuelle und zukünftige Kundschaft kümmert. Oftmals sind die Beschäftigten während der Arbeitszeit in Grossraumbüros mit vielen PC-Arbeitsplätzen untergebracht. Sie sind an eine Fernsprechanlage angeschlossen und die Call-Center-Mitarbeiter kommunizieren über ein Headset mit den jeweiligen Teilnehmern.

Manche Call-Center-Agenten sind auch unmittelbar bei dem Unternehmen beschäftigt, für das sie den Telefondienst erbringen. Jeder, der in einem Call Center tätig ist, hat nicht unbedingt eine spezielle Schulung absolviert. Es gibt auch viele Seiteneinsteiger, die in diesem Gebiet tätig sind oder Menschen, die nebenher etwas mehr Geld verdienen wollen. Grundsätzlich werden jedoch alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Trainingsmaßnahmen auf ihre Aufgabe hin aufbereitet.

Es gibt keine nach dem Berufsausbildungsgesetz zugelassene Berufsausbildung zum Call-Center-Agent. S. an den kaufmännischen Leiter Call-Center. Die Aus- und Weiterbildung wird nicht bezahlt, sondern es fallen oft Ausgaben wie Schulgebühren oder Studiengebühren an. Allerdings überschneiden sich die anerkannt doppelten Lehrberufe Service-Spezialist für Dialog-Marketing und Betriebswirt für Dialog-Marketing erheblich mit den Tätigkeiten eines Call-Center-Agenten und die Absolventen dieser Lehrgänge sind oft später im Call-Center tätig.

Auch interessant

Mehr zum Thema