Was ist eine Kaltakquise

Wie sieht ein Cold Call aus?

Viele Selbständige haben es schwer, mit Fremden in Kontakt zu treten, um ihnen Dienstleistungen oder Produkte anzubieten. Kaltes Telefonieren ist unbeliebt. Kaltes Telefonieren ist nicht jedermanns Sache! Die Bezeichnung "cold call" verursacht bei Verkäufern immer starke Falten. Bisher wurden oft Akquisitionskampagnen zur Gewinnung neuer Kunden gestartet, die viel Zeit und Aufwand erforderten, aber nicht den angestrebten Effekt zeitigten.

Aber eine zeitgenössische Anschaffung ist überhaupt nicht schwierig! Der Support des eigenen Vertriebes durch einen kompetenten Call-Center-Dienstleister trägt dazu bei, die anfallenden Gebühren zu senken und das eigene Unternehmen langfristig aufzustellen.

Warum ist Cold Calling tatsächlich eine große Aufgabe? Möglicherweise könnte jedes Untenehmen den Hörer erreichen, um neue Kunden zu gewinnen und ohne eine gut ausgeklügelte Werbekampagne Vertriebsgespräche zu führen. Daraus ergibt sich die Möglichkeit, dass der Hörer neue Kunden gewinnt. Sachverhalte, die den Kaltakquise durch einen Call-Center-Dienstleister im Bereich Business Intelligence weiter erschweren. Lediglich für das Geschäft mit Privatkunden gilt die rechtliche Beschränkung, im B2B-Telemarketing für Kaltakquise gilt weitestgehend das Gesetz.

Derjenige, der als Unternehmer ein Produkt oder eine Dienstleistung anbiete, könne andere Unternehmer, gleich welcher Art und wo, unterrichten und versuchen, Geschäftsbeziehungen aufzubauen. Die Umwandlung eines Unternehmens in einen Endkunden ist jedoch im Geschäftsumfeld viel komplizierter als bei Privaten. Deshalb ist eine gut ausgeklügelte Werbekampagne nach wie vor das A und O für den erfolgreichen Einsatz von Kaltakquise.

Der Begriff Kaltakquisition bezieht sich auf vertriebliche Maßnahmen, z.B. durch Call Center für bisher nicht bekannte Konzerne. Der Kontakt erfolgt ausschliesslich zu Unternehmern, die noch keine Artikel aus dem eigenen Haus geordert haben oder keine Leistungen über das eigene Haus erbringt. Im Falle von bestehenden Kunden wird dies als Warmakquisition bezeichnet.

Die Besonderheit der Kaltakquise besteht daher darin, ohne Vorkenntnisse eines potentiellen Käufers innerhalb weniger Augenblicke das Eigeninteresse an eigenen Produkten oder Leistungen zu erwecken. So wird die Kaltakquisition mit der passenden Taktik und optimaler Vorarbeit zu einer profitablen Maßnahme. Oftmals misslingt der erfolgreiche Telefonanruf an dieser sorgfältigen Vorarbeit.

Darüber hinaus wird für jedes Untenehmen die Nutzung eines Call-Center-Dienstleisters mit umfangreicher Berufserfahrung im Telefonkontakt mit den Auftraggebern empfohlen. Kein Anbieter möchte von potentiellen Kaufinteressenten zurückgewiesen werden, auch wenn dies bei der Kaltakquisition kaum zu umgehen ist. Auch beim Kaltakquise ist es unabdingbar, sich an eine feste Richtlinie zu halten, um auf eine Vielzahl von Konversationssituationen vorzubereiten.

Ein freundlicher und objektiver Auftritt ist hier ebenso hilfsbereit wie fachliche Kompetenz, um ein knospendes Anliegen sofort zu erfassen und nicht auf Anhieb zu vernichten. Ohne sorgfältige Überprüfung wird kaum ein anderes Industrieunternehmen in neue Technologien und Services einsteigen. Der Versand von Infomaterial ist daher bereits als kleiner Fortschritt für weitere Akquisitionsmaßnahmen zu werten.

Beim Versand von Dokumenten sollte jedoch zwischen echtem Interesse und einem Freund Nein unterschieden werden. Wenn dies in der Vergangenheit im Verkauf nicht der Fall war oder wenn keine Gelegenheit wahrgenommen wird, die internen Mitarbeitenden adäquat auf die Kälteakquisition einzustellen, ist es sinnvoll, einen unabhängigen Dienstleister einzuschalten. Ist nach der gelungenen Kaltgewinnung ein Geschäftskunde zu einem bestehenden Kunden geworden, kann die Warmakquisition gezielt genutzt werden.

Einerseits muss dem Geschäftspartner nicht jedes Interesse von Anfang bis Ende erläutert werden, andererseits sind die Zinsen für gewisse Güter und Leistungen bereits durch einen früheren Einkauf bekannt. Durch eine regelmäßige und freundliche Unterstützung der bestehenden Kunden, in deren Zusammenhang das Call Center nicht unbedingt auf den nächstfolgenden Einkauf entfällt, bleibt eine Vielzahl von Geschäftskontakten intakt.

In diesem Falle eröffnet die Warmakquisition ausgezeichnete Möglichkeiten, bestehenden Kunden neue Angebote zu machen und so neue AuftrÃ??ge zu generieren. Ob klassisch kalt oder mit bestehenden Kunden - jede Werbeaktion erfordert eine optimierte Aufbereitung und eine durchdachte Vorgehensweise. Sie können sich bei einem versierten Kooperationspartner wie der KCC und der KCC mit professionell geschulten Call-Center-Mitarbeitern auf eine fachgerechte Umsetzung verlassen, die alle Marketingaktivitäten für Sie durchführen, von der Neukundengewinnung bis zur laufenden Unterstützung Ihrer bestehenden Kunden.

Auch für eine einmalig durchgeführte Aktion ist es sinnvoll, sich mit der KCC und der KCC Gesellschaft in Verbindung zu setzen, um sich über die aktuelle Akquisition per Telephon zu informieren. Der Auftrag des Kaltakzesses an einen kompetenten, unabhängigen Serviceanbieter wird in der Regel von der bestehenden Verkaufsabteilung als willkommene Erleichterung angesehen!

Mehr zum Thema