Was ist eine Maildomain

Eine Maildomain, was ist das?

Bei GMX bin ich schon lange mit meinen Mails beschäftigt, aber das will ich ändern. Hier finden Sie eine Übersicht über geeignete Anbieter für eine Domainregistrierung. Eigener Maildomain bedeutungsvoll? Bei GMX bin ich schon lange mit meinen Mailings unterwegs, aber das will ich gerne nachholen. Außerdem habe ich in meiner Jugend-Rücksichtslosigkeit mit meiner E-Mail-Adresse sehr frei umzugehen gewohnt und erhalte entsprechend viel Spams.

Meine E-Mails hole ich mit Thrunderbird ab und spare sie mir selbst.

Entsprechend benötige ich nur für den Notfall einen Webmail-Zugang, wenn ich mich an einem ausländischen Computer befinde und meine E-Mails unbedingt wiederherzustellen. Ich benötige auch nicht viel Speicher. Deshalb wäre es mir besonders wertvoll, dass ich die E-Mail-Adresse jetzt wirklich für den Rest meines Leben lang aufbewahren kann und sie nicht noch einmal ändern muss.

Außerdem hatte ich eine Vorstellung, dass ich nicht weiss, ob es realisierbar ist: Jedes Mal, wenn ich mich in einem Forum, Online-Shop usw. einlogge, verwende ich eine andere E-Mail-Addresse. Würde jemand dann meine Anschrift weitergeben, könnte ich zunächst nachvollziehen, wer es war, und dann Mails an diese Anschrift herausfinden und auslöschen.

Welcher Provider hat das, was ich benötige, zu einem angemessenen Gegenwert?

Ihre eigene E-Mail-Domain - Vorteile und Aufwendungen

Erst vor zwei oder drei Tagen habe ich von meinem Haus- und Gerichtslieferanten GMX eine E-Mail mit dem Vorschlag erhalten, dass ich eine eigene e-Mail-Adresse bekommen sollte. Danach könnte ich mir Mailadressen wie horst@graebner. köeln oder familie@graebner. köeln, oder ebenbürtig sein. Für einen Koelner ist die Domainerweiterung ". koeln" (eigentlich werden diese Erweiterungen "Top-Level-Domains" genannt, aber jeder weiss, was unter Domainerweiterung verstanden wird) sehr interessant, hat aber zwei oder gar drei wesentliche Nachteile:

Einige mögen "Köln" anstelle von "Köln" aufschreiben. E-Mail an horst@graebner. deliln werden nie empfangen. Einige würden vielleicht auch "horst@graebner.koeln. de" eintragen, weil sie die Top-Level-Domain . köeln nicht wissen und mit dem Zusatzeintrag von ". de" alles richtig machen wollen. Vielleicht schreibt ein anderer Nutzer "an horst@graebner.de" - ganz allein aus Gewohnheit oder weil er annimmt, dass die Erweiterung ".de" auch passt.

Hauptsächlich wegen des dritten Aspekts habe ich dann untersucht, ob die Domain "graebner.de" noch verfügbar ist. Diese Situation belastete mich verhältnismäßig stark und ich habe die Vorstellung einer eigenen E-Mail-Domain vorläufig auf Eis gelegt. Für mich ist es eine gute Zeit. Das kann bei Ihnen aber ganz anders aussehend sein und Ihre eigene E-Mail-Domain ist vielleicht sehr attraktiv für Sie.

In jedem Falle ist Ihre eigene E-Mail-Domain nach wie vor ein Blickfang und sieht sehr aus. Wer also seinen eigenen Eintrag als Domain absichern will, sollte sich vor allem auf die Top-Level-Domain ".de" konzentrieren, denn wir sind in Deutschland. Interessant an Domains ist, dass eine gewisse Domain, oder hier ein gewisser Familienname, nie mehr als einmal unter der gleichen Domainerweiterung (= Top-Level-Domain) eingetragen werden kann.

Domänen sind zu 100% eindeutig. So kann z.B. die Domain "Schmitz.de" nur einmal vergeben werden, obwohl es Hunderte von Tausenden von Menschen gibt, die sich den Namen geschmitz nennen. So hat eine eigene (Mail-)Domain ein sehr hohes Maß an Selbsterhaltung und ist daher sehr beliebt. Siehst du, bei Good Domains oder Self-Name-Domains dreht sich alles um Geschwindigkeit.

Wenn man nicht die Wunschdomain beim Vorbesitzer kauft, was natürlich prinzipiell möglich ist. Wenn Sie sich endlich entschieden haben, Ihren eigenen Eintrag als Domain zu beantragen, ist der nächste Punkt die Suche nach einem passenden Provider. Hier findest du eine klare Übersicht über die bedeutendsten Dienstleister und kannst sehr gut Preise und Leistungen auflisten.

Außerdem stellt der Webseitenbetreiber in seinem Weblog viele hilfreiche Infos und Hinweise zum Umgang mit E-Mails zur Verfügung. Was sind die Vorzüge einer eigenen E-Mail-Domain? Für Kundinnen und Servicepartner oder neue Bekannte ist es verhältnismäßig leicht zu erinnern, da der Teil der Anschrift auf der rechten Seite von "@" in der Tat aus Ihrem eigenen Dateinamen und dem Ansprechpartner bereits bekannt ist.

Die eigene E-Mail-Domain ist einmalig und individuell und hebt die Adresse von großen Providern wie Web.de, T-Online.de oder GMX.de ab. Durch Ihre eigene E-Mail-Domain können Sie Ihren Technikpartner zu jeder Zeit einfach und unkompliziert umstellen. Selbstverständlich können Sie Ihre eigene E-Mail-Domäne nicht nur für Ihre E-Mail-Adresse, sondern auch für Ihre Webseite verwenden.

Wenn Sie jedoch eine eigene bezahlte E-Mail-Domain haben, ist der Anti-Spam- und Anti-Viren-Schutz per se viel besser als bei den kostenlosen Angeboten. Sie können auch Ihre eigene E-Mail-Domäne viel persönlicher und zuverlässiger einrichten. Die Anbieterin wird Sie so weit wie möglich betreuen, da ein solcher Ansatz auch in seinem eigenen Sinne liegt.

So wie Sie sich vorstellen können, gibt es viele Vorzüge einer eigenen E-Mail-Domain und die damit verbundenen Ausgaben sind sehr kalkulierbar. Übrigens werde ich die Domain "graebner. koeln" jetzt buchen, bevor mir ein anderer sie wegnimmt.

Auch interessant

Mehr zum Thema