Was ist Newsletter

Das sind Newsletter

Mit Newsletter-Marketing ist es möglich, seine Werbung an den Kunden anzupassen und so die Erfolgsquote nach oben zu treiben. Newsletter - Begriffserklärung & Sinngebung Ausspracheform (?): Frequenz (?): Beschreibung - Was ist Newsletter: Der Ausdruck "Newsletter" bezieht sich auf eine E-Mail an interessierte Leserschaft, die aus den Neuigkeiten zu einem speziellen Themenbereich zusammengestellt wurde. Wenn Sie einen Newsletter empfangen oder abbestellen möchten, müssen Sie sich über ein Kontaktformular mit einer E-Mail-Adresse anmelden oder austragen.

Nach der Registrierung für einen Newsletter gibt es in der Regelfall einen Verifizierungsprozess, bei dem Sie z.B. durch Klicken auf einen Link feststellen müssen, dass Sie der Inhaber der entsprechenden E-Mail-Adresse sind und dass Sie den Newsletter auch wirklich abonniert haben.

Begriffsbestimmung

Ein Newsletter ist im Online-Marketing ein elektronisches Rundschreiben oder Info-Brief, der regelmäßig per E-Mail an die Teilnehmer versandt wird. Der Newsletter war zunächst ein Druckprodukt, das von Verbänden oder Unternehmen an ihre Mitgliedsunternehmen versandt wurde. Newsletters sind Bestandteil des E-Mail-Marketings und auch Teil des Post-Conversion-Marketings. Die Newsletter werden in unterschiedlichen Formen versandt.

Am einfachsten ist der so genannte Klartext. Dort empfangen die Adressaten die Informationen in reinem Klartext. Der Newsletter im so genannten mehrteiligen Format ist in Form von Texten in Form von Texten verfasst und kann neben dem eigentlichen Inhalt auch Abbildungen, Filme oder Ausschnitte aus einer Webseite aufführen. In vielen Fällen können diese Newsletter auch als Klartext dargestellt werden. In den meisten Fällen haben die Teilnehmer auch die Option, den Newsletter zu ausdrucken.

Ein Newsletter bietet in allen Anwendungsgebieten den entscheidenden Mehrwert durch die direkte und schnelle Adressierung einer bestimmten Empfängerkreisgruppe. Zunächst einmal ist es für den Erfolgsfaktor eines Newsletter von Bedeutung, dass er beim Adressaten eintrifft und keine Bounce-Meldung vorliegt. Der Versand von Newslettern ist nur an diejenigen Adressaten zulässig, die vorher ihre Zustimmung erteilen.

Bei einem einzelnen Opt-in erklärt der Adressat durch Eingabe seiner E-Mail-Adresse und Absendung des Antragsformulars, dass er in Zukunft einen Newsletter empfangen möchte. Im Unterschied zum Single-Opt-In bieten die Double-Opt-In-Verfahren zudem die Gewissheit, dass ein Newsletter nicht unbeabsichtigt oder unsachgemäß abgemeldet wird. Jeder Teilnehmer muss den Erhalt des Newsletters zu jeder Zeit abbestellen können.

Deshalb beinhalten Newsletter immer einen Verweis, der unmittelbar zum Abbestellen oder zum Abbestellen durch Senden einer Mitteilung an den Sender auffordert. Deshalb hat sich in den vergangenen Jahren das so genannte Genehmigungsmarketing etabliert. Der Versand von Newslettern erfolgt nur mit ausdrücklicher Zustimmung des Auftraggebers.

Im Regelfall erklärt sich der Auftraggeber einmal mit dem Erhalt von Rundschreiben einverstanden und empfängt dann regelmäßige Rundschreiben. Allerdings sind Newsletter nur eine Art von Permission-Marketing, aber auch Call-Back-Formulare sind Teil dieser Marketingform. Hier hinterlässt der Kundin oder dem Kundinnen und Kaufmann seine Telefonnummer, so dass er oder sie von den zuständigen Kundenbetreuern des Unternehmens/der Firma persönlich erreicht werden kann.

Falls ein Newsletter vertrauenswürdige Daten beinhaltet, kann er auch einen E-Mail-Disclaimer aufführen. Bei der Versendung von Newsletter verwenden Firmen in der Regel eine eigene Spezialsoftware, die nicht nur den Inhalt erstellt, sondern auch die zugestellten Newsletter verfolgt. Der Newsletter hat im Bereich E-Mail-Marketing eine Sonderfunktion.

Deshalb wird das Nutzungsverhalten mit Newsletter-Software präzise bewertet, um die Leistung oder die Konversionsrate zu steigern. Die Auswertung beinhaltet z.B. Kennziffern zu Eröffnungen, Abbestellungen oder Anklicken von Verknüpfungen im Newsletter. Der Abmelderate ist eine Maßnahme für alle Abbestellungen eines Newsletter. Merkmale wie die Abmelderate ermöglichen es auch, Newsletter in Form und Inhalt zu ändern.

Dies geschieht im Sinne des Versuchs, die Abmelderate gering zu halten oder durch diverse Anpassungen am Newsletter zu reduzieren. Die Abmelderate ist umso geringer, je besser der Newsletter auf die Wünsche des Nutzers abgestimmt ist. Die Abmelderate beträgt im Schnitt 2 bis 3%, kann aber bei Versand von Newslettern an eine neue Kundengruppe erhöht sein.

Newsletter-Programme sind auch ein wichtiger Bestandteil der Zielgruppenansprache im Zuge einer Mailsendung. Newsletters sind ein bewährtes Mittel zur dauerhaften Bindung von Verbrauchern und zur Erhöhung der Verkaufszahlen. Wenn Newsletter sinnvoll genutzt werden, ohne von den Adressaten als lästig wahrgenommen zu werden, stellen sie eine direkte Verbindung zu den Adressaten her. Auch eine Newsletter-Kampagne kann zusätzliche Besucher auf einer Webseite generieren.

Auch interessant

Mehr zum Thema